Wohlfahrtstätter im Champions League Einsatz

  • 18. Oktober 2021

Neben den nationalen Meisterschaften nehmen langsam auch die Europacup-Bewerbe Fahrt auf. Bereits erfolgreich im Einsatz ist Peter Wohlfahrtstätter mit Benfica Lissabon. Nach zwei Siegen stehen die Portugiesen in der Königsklasse bereits in der 2. Runde. Für viele weitere der ÖVV-Teamspieler*innen im Ausland öffnet sich in Kürze ebenfalls der Vorhang der internationalen Volleyball-Bühne!

Buchegger neuerlich Topscorer Der Oberösterreicher hat mit Spor Toto in der vergangenen Woche zwei Matches absolviert. Gegen ZİRAAT BANKKART reichte es auswärts nur für einen Satzgewinn. Buchegger war mit 18 Punkten Topscorer. Besser lief es am Sonntag gegen CİZRE BLD. Spor Toto setzte sich mit 3:0 durch. Buchegger scorte 24 Punkte.

Am kommenden Sonntag reist Spor Toto nach Bursa.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=66&PID=122http://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=57&PID=101

Radom weiter ohne Punkt Für Alex Berger läuft es mit seinem neuen polnischen Klub Cerrad Enea Czarni Radom noch nicht nach Wunsch. Nach den ersten drei Runden der polnischen Plusliga steht Radom noch ohne Satzgewinn da. Daran änderte sich auch am Sonntag nichts. Radom traf auf das Spitzenteam Rzeszow. Berger spielte in den ersten beiden Sätzen und scorte 4 Punkte.

Nächster Gegner ist am Samstag Gdansk.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22kolejka%22%3A2%7D%7D

Zwei Siege Frankreich-Exporte Philipp Kroiss hat mit Cambrai auch das zweite Saisonspiel gewonnen. Gegen Poitiers setzte man sich zuhause in einem umkämpften Match mit 3:0 durch und behauptete damit die Tabellenführung. Nächster Gegner ist am Samstag der Aufsteiger Plessis-Robinson.

Siegreich blieb an diesem Wochenende auch Mathäus Jurkovics mit Paris Volley. Gegen Nantes Reze machte Paris einen 0:2-Rückstand wett und gewann im Tie-Break mit 17:15. Der Niederösterreicher spielte durch und scorte 8 Punkte. Am Samstag trifft Paris auswärts auf Chaumont.

Einzig Niklas Kronthaler musste sich Wochenende mit St-Quentin neuerlich geschlagen geben. Gegen Martigues gelang St-Quentin immerhin ein Satzgewinn. Der Tiroler scorte 7 Punkte. Das nächste Match bestreitet St-Quentin gegen Rennes.

www.lnv.fr

Benfica fixiert CL-Aufstieg Peter Wohlfahrtstätter steht mit Benfica in der 2. Runde der CEV Champions League. Die Portugiesen konnten auch das Rückspiel gegen Tartu (EST) mit 3:1 für sich entschieden und dadurch souverän die erste Runde meistern. Der Tiroler scorte 8 Punkte.

Die 2. Runde beginnt für Benfica am Donnerstag mit dem Heimspiel gegen SASTAMALA (FIN). Am 27. Oktober folgt das Rückspiel in Finnland.

In der Meisterschaft feierte Benfica am Wochenende ebenfalls einen klaren 3:0-Heimsieg. Gegen SC Espinho steuerte Wohlfahrtstätter 8 Punkte zum Sieg bei. Am Samstag geht es auswärts gegen Santo Tirso weiter.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=54&PID=88

Menner führt Jona zum nächsten Sieg Toni Menner hat mit dem TSV Jona gegen Genf den zweiten Saisonsieg eingefahren. In einem umkämpften Match setzte sich Jona mit 3:1 durch. Menner hatte mit 19 Punkte großen Anteil am Erfolg.

Am kommenden Wochenende erwarten Jona zwei Matches. Am Samstag trifft man auswärts auf Amriswil. Sonntag empfängt man Schönenwerd.

Im Match am Samstag trifft Menner nicht nur auf den Ex-Klub von Thomas Zass, sondern vielmehr auf einen steirischen Landsmann. Max Schedl wechselte aus Studiengründen von Hartberg in die Schweiz und spielt nun für Amriswil. Bislang kam Schedl allerdings noch nicht zum Einsatz.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Tusch verpasst Supercup-Titel Für Alex Tusch hat die neue Saison am Samstag mit dem bulgarischen Supercup gegen Hebar begonnen. Burgas musste sich nach einer 1:0-Führung mit 1:3 geschlagen geben.

Der Supercup läutete den Meisterschaftsbeginn ein. Die 16er-Liga startet am kommenden Wochenende und ist in zwei Achtergruppen geteilt. Max Thaller trifft mit Montana auf den Supercup-Sieger Hebar. Tusch spielt zum Auftakt gegen Levski Sofia!

Hämeenlinnan mit Doppelerfolg Dana Schmit hat mit Hämeenlinnan Lentopallokerho (FIN) in der vergangenen Woche zwei weitere Siege gefeiert. Am Mittwoch setzte man sich gegen JymyVolley mit 3:2 durch. Sonntag besiegte man  Helsinki Volley klar mit 3:0. Schmit stand in beiden Matches weitestgehend am Feld.

In dieser Woche steht nur ein Match im Kalender. Am Donnerstag empfangen Schmit und Co. LP Kangasala.

https://lml-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=83&PID=89

Schaffhausen gewinnt erneut Victoria Deisl und Lina Hinteregger konnten mit Schaffhausen den zweiten Saisonsieg einfahren. Gegen Toggenburg hatte Schaffhausen wenig Mühe die nächsten drei Punke zu holen und setzte sich klar in drei Sätzen durch. Deisl spielte durch und scorte einen Punkt. Hinteregger wurde einmal eingewechselt, blieb aber ohne Punkte.

In dieser Woche ist Schaffhausen sowohl am Freitag als auch am Sonntag im Einsatz. Es stehen die Matches gegen Genf bzw. Groupe e Valtra  am Programm.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Erste Niederlage für Münster Nach zwei Siegen in Folge musste sich der USC Münster am Wochenende erstmals geschlagen geben. Gegen das Spitzenteam Stuttgart war Münster chancenlos und kassierte eine deutliche Niederlage. Nikolina Maros wurde zunächst zweimal eingewechselt ehe sie im dritten Durchgang in der Startformation stand und am Ende 6 Punkte scorte.

Kommenden Samstag trifft Münster zuhause auf Wiesbaden!

www.volleyball-bundesliga.de

Erste Niederlage für Markovic Radom musste am Sonntag die erste Saisonniederlage hinnehmen. Gegen UNI Opole glich Radom zwar zweimal aus, der Tie-Break ging in der Folge aber an die Gastgeberinnen. Markovic stand nur im dritten Satz in der Startformation, kam aber in allen Durchgängen zum Einsatz und scorte 2 Punkte. Kommenden Sonntag folgt ein Heimspiel gegen Lodz!

https://www.tauronliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22team%22%3A95965%7D%7D

Galic besiegt ÖVV-Kolleginnen Anamarija Galic hat mit Maribor in der vergangenen Woche zwei Matches bestritten. Am Mittwoch setzte sich Maribor im Rahmen der MEVZA gegen VB NÖ Sokol/Post zuhause klar mit 3:0 durch. Galic traf dabei auf ihre ÖVV-Teamkolleginnen Aida Mehic und Jasmin Haslinger.

In der Meisterschaft gewann Maribor am Samstag gegen GEN-I Volley mit 3:0. Galic kam nicht zum Einsatz.

Kommende Woche geht es gegen Krim weiter!

http://ozs-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=68&PID=109

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2021/2022

Herren

Alexander Berger – Cerrad Enea Czarni Radom (POL)

Paul Buchegger –  Spor Toto (TUR)

Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA)

Philipp Kroiss – Cambrai (FRA)

Niklas Kronthaler – Saint-Quentin Volley (FRA)

Anton Menner  – Jona (SUI)

Max Schedl – Amriswil (SUI)

Max Thaller – Montana (BUL)

Alex Tusch – Burgas (BUL)

Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen

Dana Schmit – Hämeenlinna Lentopallokerho (FIN)

Victoria Deisl -Schaffhausen (SUI)

Anamarija Galic – Maribor (SLO)

Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI)

Srna Markovic – Radomka Radom (POL)

Nikolina Maros – USC Münster (GER)