win2day BV Team Austria: Erstes Challenger mit Klingers, Seidl/Pristauz, Hörl/Horst und Co. in Recife

  • 20. März 2024

Das win2day Beach Volley Team Austria ist diese Woche beim World Beach Pro Tour Challenge-Turnier in Recife/Brasilien mit zehn Spieler:innen vertreten! Dorina Klinger/Ronja Klinger, Martin Ermacora/Philipp Waller und Laurenz Leitner/Paul Pascariuc bestreiten bereits am Donnerstag die Qualifikation, Julian Hörl/Alex Horst und Moritz Pristauz/Robin Seidl sind aufgrund ihres Rankings im Hauptbewerb gesetzt.

Die Klingers und Seidl/Pristauz eröffneten die Olympia-Saison bereits Anfang März in Doha, verpassten aber beim Elite16-Turnier den Sprung in den Hauptbewerb. Hörl/Horst haben den Trip nach Katar hingegen ausgelassen, Recife ist ihr erstes Turnier 2024. Aktuell ist man voll auf Paris-Kurs, abgerechnet wird aber erst am 10. Juni nach dem Elite16-Event in Ostrava. „Unser aktueller Punktestand kann schon genügen. Wenn wir ein bis zwei Viertelfinali bei Challenge-Events drauflegen, wird man uns das Olympia-Ticket nicht mehr nehmen können. Je früher wir das schaffen, desto besser können wir uns auf die Spiele vorbereiten“, erklärt Hörl. Schon ein Achtelfinale würde das Punktekonto aufbessern. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das gelingen wird. Rechnerisch kann aber natürlich noch viel passieren. Manchmal reicht ein Ausreißer und das Ranking wird auf den Kopf gestellt. Die Teams liegen recht eng beisammen“, ergänzt Horst. Und zu den Bedingungen in Recife? „In Brasilien ist gerade eine Hitzewelle, aber der Wind macht die Temperaturen erträglich, dafür das Spiel unberechenbarer. Ich bin sehr froh, dass wir endlich wieder am Strand spielen, das ist Beach Volleyball!“

Für Ermacora/Waller ist Recife das erste Turnier nach sechsmonatiger Wettkampfpause. Waller war im Herbst wegen eines Pneumothorax operiert worden, deshalb die erste gemeinsame Saison schon früh beendet. Nach einer vielversprechenden Vorbereitung sind Ermacora und Waller zuversichtlich. „Wir werden alles geben, um bestmöglich in die Saison zu starten. Ziel ist es, zunächst die Quali zu überstehen und dann schauen wir von Spiel zu Spiel“, erklärt Waller, der freilich sehr froh ist, die Verletzung überwunden zu haben: „Ich kann wieder frei atmen und freue mich, am Court zu stehen.“

Auch die Youngsters Pascariuc/Leitner bestreiten in der Hafenstadt im Nordosten Brasiliens ihr erstes Turnier 2024. „Es freut uns, dass wir es in die Qualifikation geschafft haben. Im Olympiajahr ist es für uns generell schwierig, an einem Challenger teilnehmen zu können. Viele Top-Teams sind dabei, da sie noch Punkte für Paris benötigen“, erläutert Pascariuc. Leitner ergänzt: „Das bedeutet natürlich, dass bereits in der ersten Quali-Runde eine ordentliche Hürde wartet. Wir sind aber heiß und motiviert, für eine Überraschung zu sorgen.“

Die besten Beach Volleyballer:innen bleiben bis Ende März in Brasilien, kommende Woche steht noch ein Challenge-Event in Saquarema auf dem Programm. Danach zieht die World Tour weiter nach Mexiko.

SPORTLIVE/PM/RED