MEVZA League: Union Waldviertel und VB NÖ Sokol/Post ohne Satzgewinn

  • 13. Oktober 2021

Nach zwei Siegen kassierte Union Raiffeisen Waldviertel in der MEVZA League Men die erste Niederlage, unterlag Mittwochabend in der Stadthalle Zwettl dem elffachen Champion und Titelverteidiger ACH Volley Ljubljana 0:3 (13:25, 21:25, 14:25), ist nun mit fünf Punkten Tabellendritter. Topscorer waren Marek Sulc (12) bzw. Nikola Gjorgiev (16).

„Wir wussten, dass ACH Volly Ljubljana ein sehr gutes Team ist. Sie haben ihre Klasse auch gezeigt, wir konnten nur im zweiten Satz mithalten. ACH Volley war heute eine Nummer zu groß, aber wir schauen nach vorne“, resümierte URW-Diagonalangreifer Koendert Daan Streutker. Headcoach Zdenek Smejkal fasste zusammen: „Wir müssen dieses Spiel schnell vergessen und die volle Konzentration auf die Duelle mit SK Zadruga Aich/Dob am Wochenende (MEVZA League und Cup!, Anm.) legen. Ljubjana spielte über unseren Möglichkeiten. Ich danke dem Publikum für die Unterstützung unserer Jungs.“

Österreichs Damen-Rekordmeister VB NÖ SOKOL/POST musste sich auch in seinem zweiten MEVZA League-Spiel geschlagen geben, blieb bei Nova KBM Branik MARIBOR ohne Satzgewinn (18:25, 23:25, 16:25). Die Topscorerinnen waren Taja Gradisnik Klanjscek (16) bzw. Lucia Miksikova (12).

MEVZA League Men

13.10.: Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT) vs. ACH Volley LJUBLJANA (SLO) 0:3 (13:25, 21:25, 14:25)
16.10., 19:00: SK Zadruga AICH/DOB (AUT) vs. Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT)

Spielplan und alle Ergebnisse

MEVZA League Women

13.10.: Nova KBM Branik MARIBOR (SLO) vs. SG VB NÖ SOKOL/POST (AUT) 3:0 (25:18, 25:23, 25:16)

Spielplan und alle Ergebnisse

SPORTLIVE/PM