Union Waldviertel gegen Ried souverän, VC Tirol ringt UVC Graz nieder

  • 10. Oktober 2021

Union Raiffeisen Waldviertel hat im AVL Men-Grunddurchgang den zweiten 3:0-Heimsieg innerhalb von 48 Stunden eingefahren. Die Nordmänner schlugen am Sonntag UVC Weberzeile Ried 25:16, 25:21, 25:19 und bleiben ungeschlagen. Topscorer waren Audrius Knasas (19) und Koendert Daan Streutker (16) bzw. Markus Berger (8) und Tomasz Rutecki (7). Mit elf Punkten aus vier Spielen führt URW die Tabelle vor VCA Amstetten NÖ an. Die Mostviertler halten bei acht Zählern aus drei Begegnungen.

URW-Coach Zdenek Smejkal: „Wir haben wichtige drei Punkte gegen ein Team mit großen Ambitionen eingefahren. Ich bin mit der Leistung insbesondere von Raphael Trauth zufrieden. Ich möchte mich heute auch wieder bei unseren Fans bedanken, die uns immer so hervorragend unterstützen!“

URW-Topscorer Audrius Knasas: „Alle im Team haben heute sehr gut gespielt und zum Sieg beigetragen. Wir möchten das die gesamte Saison so durchziehen und immer unser Bestes geben.“

Ried-Coach Dominik Kefer: „Wir waren von Beginn an unter Druck und kamen nie in die Situation, Union Waldviertel nervös zu machen. Wenn sie frei aufspielen können und ihr schnelles Angriffsspiel durchziehen, wird es für jedes Team in der Liga schwierig.“

Ried-Mittelblocker Felix Breit: „Immer wenn wir ein bisschen näher herankamen, legten die Niederösterreicher ein Scheibchen drauf. Die Verteidigungsleistung war heute aber sehr stabil und vor allem Michal Szydlowski hat ein paar unmögliche Bälle im Spiel gehalten. Diese positiven Aktionen müssen wir mitnehmen und am kommenden Samstag daheim gegen Sokol wieder voll angreifen.“

Auch in der AVL Women stand am Sonntag ein Spiel auf dem Programm. Zum Abschluss der dritten Runde musste sich Vizemeister UVC Holding Graz im Raiffeisen Sportpark VC Tirol nach packenden 128 Minuten 2:3 (22:25, 25:21, 23:25, 28:26, 13:15) geschlagen geben. Die Innsbruckerinnen gaben zwar erstmals einen Punkt ab, sind aber weiter gleichauf mit Tabellenführer und Titelverteidiger STEELVOLLEYS Linz-Steg.

Graz-Manager Frederick Laure: „Beide Teams haben heute bis zum Ende gekämpft und sich ein echtes Volleyball-Spektakel geliefert. Ich sehe jeden Tag einen Fortschritt meines Teams und da ist noch viel Potential nach oben.“

Alle AVL-Spiele werden via volleynet.tv-Livestream übertragen!

Austrian Volley League Women, 3. Runde

09.10.: UNIONvolleys Bisamberg vs. Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 2:3 (16:25, 15:25, 25:19, 25:12, 10:15)
09.10.: TI-wellwasser®-volley vs. STEELVOLLEYS Linz-Steg 2:3 (15:25, 29:27, 25:15, 20:25, 8:15)
09.10.: TSV Sparkasse Hartberg vs. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 1:3 (18:25, 25:23, 20:25, 21:25)
09.10.: VB NÖ Sokol/Post vs. PSV VBG Salzburg 3:0 (25:20, 25:18, 25:13)
10.10.: UVC Holding Graz vs. VC Tirol 2:3 (22:25, 25:21, 23:25, 28:26, 13:15)

alle Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und die Tabelle

Austrian Volley League Men, 3. Runde

08.10.: Union Raiffeisen Waldviertel vs. TSV Raiffeisen Hartberg 3:0 (25:13, 25:20, 25:18)
09.10.: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt vs. VCA Amstetten NÖ 0:3 (12:25, 24:26, 18:25)
09.10.: TJ Sokol V/Post SV Wien vs. Hypo Tirol Volleyballteam 3:0 (25:20, 25:15, 25:21)
13.10., 20:00: VBC TLC Weiz vs. UVC Ried/Innkreis

13. Runde
10.10.: Union Raiffeisen Waldviertel vs. UVC Ried/Innkreis 3:0 (25:16, 25:21, 25:19)

alle Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und die Tabelle

SPORTLIVE/PM/RED