U17-Nationalteams starten am Donnerstag in EM-Qualifikation

  • 30. Dezember 2022

Beide U17-Nationalteams des ÖVV haben in den letzten Tagen des Jahres im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn ihre Vorbereitung auf die kommende Woche beginnende EM-Qualifikation fortgesetzt. Während die Mädchen gegen das AVL Women-Team von VB NÖ Sokol/Post testeten, standen für die Burschen Trainingsmatches gegen ihre Alterskollegen aus Tschechien auf dem Programm.

WU17-Cheftrainerin Tereza Soukup zog am Ende des Lehrgangs eine positive Bilanz. „Wir haben uns in einigen Bereichen verbessern können“, so Soukup. Das Testspiel sei eine sehr gute Gelegenheit gewesen, die Grenzen auszuloten. „Wir sind als Team zusammengewachsen und gehen optimistisch in die erste Runde der EM-Qualifikation.“ Diese findet für die ÖVV-Mädchen von 5. bis 7. Jänner in Puchov (SVK) statt. Zunächst trifft man auf Kroatien, Slowenien und Israel. Im Pool I spielen Finnland, Tschechien, Gastgeber Slowakei und Zypern. Die Gruppensieger und -zweiten steigen ins Semifinale auf. Hier geht’s zum Spielplan

Zuversichtlich blickt auch MU17-Headcoach Nina Sawatzki dem ersten EM-Quali-Turnier entgegen. Mit Tschechien hatte man einen Top-Vorbereitungsgegner. Im ersten Test (1:4) merkte man ihren Spielern noch eine gewisse Nervosität und die Trainingspause über Weihnachten an. „Im zweiten Spiel war die Leistung schon deutlich besser (2:3, Anm.), die Mannschaft hat in einigen Phasen befreit aufgespielt und ihr Potential gezeigt“, berichtete Sawatzki. Unmittelbar vor Quali-Start testen die ÖVV-Burschen noch gegen Slowenien. „Da erwarte ich mir den nächsten Entwicklungsschritt. Wir sollten gut vorbereitet in die EM-Qualifikation in Maribor gehen“, so die Teamtrainerin weiter. Österreich startet am 5. Jänner mit den Spielen gegen Kroatien und Tschechien, beendet die Vorrunde gegen Ungarn. Im Pool I kämpfen Israel, Zypern, Slowakei und Gastgeber Slowenien um die Halbfinal-Tickets. Hier geht’s zum Spielplan

An Neujahr kommen die U17-Teamspielerinnen und -spieler wieder in Steinbrunn zusammen. Anreise nach Puchov bzw. Maribor ist am 3. Jänner.

U19-Teams übten in Maribor

FOTO © ÖVVFür die ÖVV-U19-Teams (Jg. 2005 u. j.) stand zwischen Weihnachten und Neujahr in Maribor ein intensiver Kurzlehrgang mit Testspielen, Kraft- und Balleinheiten am Programm. Die Kaderspielerinnen von Headcoach Roland Schwab testeten zweimal gegen den slowenischen Erstliga Klub OK Fornis Hoce. Schwab zeigte sich ob der positiven Entwicklung einiger Spielerinnen wie beispielsweise Julia Trunner sehr zufrieden.

Die Burschen von Headcoach Markus Hirczy absolvierten vier Trainingssätze gegen TSV Hartberg – Endstand 2:2. Der ÖVV-Trainer war angetan von der spielerischen Entwicklung und der kämpferischen Leistung seiner Mannschaft. Dabei konnte er krankheits- und verletzungsbedingt nicht aus dem Vollen schöpfen.

Beide Teams werden im Juni die MEVZA-Championships bestreiten.

ÖVV/SPORTLIVE