Tusch zeigt im CEV Cup auf

  • 17. Januar 2022

Drei ÖVV-Akteure sind aktuell mit ihren Klubs noch im Europacup im Einsatz. Für ein Ausrufezeichen sorgte Alex Tusch mit Neftohimik im CEV Cup. Gegen das polnische Spitzenteam PGE Skra Belchatow kämpfte man sich in den Tie-Break und verlor nur knapp.  Das Rückspiel folgt am Dienstag. Paul Buchegger muss mit Spor Toto in Monza eine 0:3-Niederlage wettmachen.

Radom im Comeback-Modus Radom musste in vergangenen Woche nahezu komplett pausieren. Alex Berger blieb als einziger Akteur von einer Corona-Infektion verschont und hielt sich in der Zwischenzeit selbst fit.

Planmäßig soll Radom am 19. Jänner im Pokal antreten und am 24. Jänner das nächste Ligamatch gegen Gdansk bestreiten. Ob das möglich sein wird, bleibt allerdings noch abzuwarten.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22kolejka%22%3A2%7D%7D

Spor Toto startet nach Corona-Pause mit Niederlagen Paul Buchegger musste sich mit Spor Toto nach einer Corona-Pause zuletzt zweimal geschlagen geben. Am Mittwoch konnte Spor Toto im CEV Cup 1/8-Final-Hinspiel gegen Monza keinen Satz gewinnen. Kommende Woche steigt am Mittwoch in Monza das Rückspiel. Um die Aufstiegschancen intakt zu halten, müssen Buchegger und Co. das Rückspiel mit 3:0 oder 3:1 für sich entscheiden und im Anschluss auch den Golden Set gewinnen.

In der Meisterschaft gewann Spor Toto am Sonntag gegen Zweiten ZİRAAT BANKKART zwar einen Satz, leistete sich am Angriff aber zu viele Fehler, um das Match gewinnen können. Buchegger war mit 17 Punkten Topscorer.

Im nächsten Ligaspiel trifft Spor Toto auf den Viertletzten ALLPOWER AKÜ CİZRE BLD.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=66&PID=122http://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=57&PID=101

Benfica kassiert erste Meisterschaftsniederlage Am Sonntag musste sich Benfica in der Liga erstmals geschlagen geben. Bei der 0:3-Niederlage gegen den Zweiten Bastardo fehlte ÖVV-Teamkapitän Peter Wohlfahrtstätter.

Das dritte Match in der Champions League Gruppenphase lässt weiter auf sich warten. Das Spiel gegen das serbische Team Novi Sad musste aufgrund von Covid-Fällen bei den Serben verschoben werden.

Am 26. Jänner soll Benfica in Berlin antreten. Kommenden Sonntag ist Benfica im Pokal 1/8-Finale gegen Leixões SC gefordert.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=54&PID=88

ÖVV-Duell in Frankreich verschoben Das zweite ÖVV-Derby in der französischen Liga zwischen  Mathäus Jurkovics und Philipp Kroiss musste aufgrund von Covid-Fällen in den Reihen von Cambrai verschoben werden.

Nach einem spielfreien Wochenende trifft Paris am kommenden Freitag auf Sete. Cambrai spielt gegen Montpellier. Für Kroiss bedeutet das ein Match gegen einen seiner Ex-Vereine.

Niklas Kronthaler musste sich im ersten Match des neuen Jahres mit St-Quentin geschlagen geben. Der Tiroler spielte in den ersten beiden Sätzen. Für St-Quentin stehen kommende Woche die Spiele gegen Rennes und Martigues am Programm.

www.lnv.fr

Jona vor Doppelwoche Das Team von Toni Menner steht in der kommenden Woche nach einem spielfreien Wochenende gleich zweimal am Feld. Am Donnerstag trifft Jona auf Amriswil. Am Sonntag folgt das Duell mit Lausanne.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Neftohimik glänzt im Europacup Alex Tusch und Max Thaller befinden sich mit ihren Klubs in der bulgarischen Liga derzeit noch in einer Spielpause. Erst am 21. Jänner geht es am Cup weiter. Anfang Februar startet die nächste Phase der Meisterschaft.

Für Alex Tusch ging es mit Neftohimik allerdings bereits am Dienstag auf der internationalen Bühne weiter. Im CEV Cup 1/8-Finale Hinspiel traf Neftohimik auf das polnische Spitzenteam PGE Skra BELCHATOW und zeigte eine starke Leistung. Trotz zweimaligem Satzrückstand kämpfte sich Neftohimik in den Tie-Break. Der ging zwar verloren, für das Rückspiel am Dienstag stehen Neftohimik dennoch weiter alle Möglichkeiten offen.

https://bvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=21&PID=22

Schmit zum MVP gewählt Dana Schmit hat sich bei ihrem neuen Klub Marcq en Baroeul offenbar schnell eingelebt. Im zweiten Match ihres neuen Engagements wurde Schmit zum MVP gekürt und führte das Team zu einem 3:0-Auswärtssieg in Cannes.

Gegen den Tabellennachbarn Terville Florange strebt Marcq en Baroeu  am kommenden Samstag nach dem nächsten Sieg.

Schaffhausen zurück am Feld Victoria Deisl und Lina Hinteregger waren zuletzt mit Schaffhausen zu einer Covid-Pause gezwungen. Sowohl das Match gegen Groupe e Valtra als auch gegen VBC Cheseaux I  musste verschoben werden.

Das Comeback erfolgte am Sonntag im Schweizer Pokal gegen Lugano. Schaffhausen holte sich die ersten beiden umkämpften Sätze knapp und gewann den dritten Durchgang schließlich klar. Der 1/4-Einzug ist damit perfekt.

Kommende Woche wird am Mittwoch das Spiel gegen Groupe e Valtra nachgetragen. Am Sonntag folgt das Duell mit dem ungeschlagenen Tabellenführer Neuchatel.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Maros verpasst Match in freiwilliger Quarantäne Für den USC Münster fiel das für Mittwoch angesetzte Match gegen Neuwied aufgrund von Corona-Fällen beim Gegner aus.

Am Samstag war Münster im Spiel gegen den Spitzenreiter Stuttgart auf verlorenem Posten und kam in keinem Satz über 15 Punkte. Nikolina Maros verpasste das Match, nachdem sie sich als direkte Kontaktperson einer positiv-getesteten Mitspielerin in freiwillige Quarantäne begeben hatte.

Für Münster geht es kommenden Freitag in Wiesbaden weiter.

www.volleyball-bundesliga.de

Maribor holt MEVZA-Sieg Das Team von Anamarija Galic hat am Mittwoch gegen Zagreb einen 3:1-Sieg geholt. Die Tirolerin kam nicht zum Einsatz. Das Ligaspiel gegen ATK Grosuplje musste dafür kurze Zeit später verschoben werden.

Für Maribor geht es planmäßig am Mittwoch gegen OD Krim weiter. Samstag folgt das Spiel gegen GEN-I Volley.

http://ozs-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=68&PID=109

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2021/2022

Herren Alexander Berger – Cerrad Enea Czarni Radom (POL) Paul Buchegger –  Spor Toto (TUR) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – Cambrai (FRA) Niklas Kronthaler – Saint-Quentin Volley (FRA) Anton Menner  – Jona (SUI) Max Thaller – Montana (BUL) Alex Tusch – Neftohimik Burgas (BUL) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Victoria Deisl -Schaffhausen (SUI) Anamarija Galic – Maribor (SLO) Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Nikolina Maros – USC Münster (GER) Dana Schmit – Marcq en Baroeul (FRA)