Tiroler Teamspieler mit einem Bein in der Champions League Gruppenphase

  • 24. Oktober 2022

Die beiden Tiroler Teamspieler Peter Wohlfahrtstätter und Alex Tusch sind nur noch zwei Satzgewinne vom Einzug in die Champions League Gruppenphase entfernt. Kommende Woche können sie die Qualifikation fixieren. Clemens Ecker will Tuschs Plan mit Zagreb durchkreuzen und selbst den Aufstieg realisieren.

Enge Matches für Cambrai und Paris Dass in der französischen Ligue A Sieg und Niederlage oft besonders eng zusammenliegen, haben die jüngsten Matches der ÖVV-Teamspieler Philipp Kroiss und Mathäus Jurkovics einmal mehr bestätigt.

Während sich Kroiss mit Cambrai nach zweimaliger Satzführung gegen Nantes-Reze im Tie-Break mit 13:15 geschlagen geben musste, konnte Paris nach einem 0:1-Rückstand und drei umkämpften Satzgewinnen mit 3:1 als Sieger vom Feld gehen.

Jurkovics stand bei Paris nach einer Knöchelverletzung zwar wieder im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Kroiss präsentierte sich für Cambrai einmal mehr als stabile Größe. 

Für Paris geht es am Freitag gegen Tourcoing weiter. Cambrai empfängt am Sonntag Chaumont. 

www.lnv.fr

Benfica hat CL-Gruppenphase vor Augen ÖVV-Teamkapitän Peter Wohlfahrtstätter steht mit Benfica kurz vor der neuerlichen Teilnahme an der Champions League Gruppenphase. Das Hinspiel der 3. Runde gegen Sastamala (FIN) gewann Benfica mit 3:1. Wohlfahrtstätter scorte 8 Punkte.

Am Mittwoch steigt in Lissabon das Rückspiel. Zwei Satzgewinne reichen Benfica für den Aufstieg. Die möglichen Gruppengegner stehen auch bereits fest: Lube Civitanova (ITA), Tours (FRA) und Roeselare (BEL).

In der Liga feierte Benfica den nächsten 3:0-Sieg. Wohlfahrtstätter stand nur einen Satz am Feld und scorte 3 Punkte.

Kommenden Samstag empfängt Benfica Espinho. 

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=72&PID=106

Berger Topscorer für Lubin Alex Berger zeigte am Sonntagabend eine Topleistung und beendete das Match gegen Warschau mit 18 Punkten. Lubin gelang trotz engem Spielverlauf am Ende nur ein Satzgewinn. 

Kommenden Freitag trifft Lubin zuhause auf Barkom Każany Lwów.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22team%22%3A26787%7D%7D

Buchegger zurück in Italien Paul Buchegger hat mit Vibo Valentia zwei weitere Siege gefeiert. Am Mittwoch konnte Vibo Valentia Brescia auswärts mit 3:1 besiegen. Buchegger scorte 19 Punkte.

Am Sonntag folgte gegen Cantù der nächste 3:0-Erfolg.

Kommenden Samstag wartet auf Vibo Valentia das Spitzenduell mit Pordenone.

https://www.legavolley.it/calendario/?Anno=2022&IdCampionato=876

Hebar kämpft weiter um Champions League Gruppenphase Der Tiroler Teamzuspieler Alex Tusch steht mit seinem bulgarischen Team vor der Qualifikation zur Champions League Qualifikation.

Hebar konnte das Hinspiel der dritten Runde gegen das kroatische Team von Clemens Ecker, Mladost Zagreb, mit 3:1 gewinnen.  Das Rückspiel steigt am Donnerstag in Zagreb. Gelingen Hebar zwei Satzgewinne spielen die Bulgaren in der Gruppenphase gegen Berlin, Ankara und Zawiercie.

In der Meisterschaft ist Hebar der Start dagegen misslungen. Gegen Levski Sofia musste sich Hebar am Samstag zuhause mit 0:3 geschlagen geben. 

https://bvf-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=28

Zagreb hofft auf neuerliches Comeback Clemens Ecker hat mit Mladost Zagreb in der zweiten Runde der Champions League Qualifikation gegen Amriswil (SUI) bereits Comeback-Qualitäten unter Beweis gestellt und den Aufstieg trotz einer Hinnspielniederlage geschafft. Gegen Hebar will Zagreb dieses Kunststück am Donnerstag zuhause wiederholen. Bei der 1:3-Auswärtsniederlage scorte Ecker zuletzt 12 Punkte.

In der Meisterschaft gibt es für Zagreb aktuell genug Möglichkeiten zusätzliches Selbstvertrauen zu tanken. Gegen Rijeka gewann Zagreb klar mit 3:0. Ecker wurde geschont und spielte nur einen Satz.

Am Montag folgt das Nachtragsspiel gegen OK MEDICINAR TRNJE. Der Samstagabend bringt für Zagreb ein Duell mit MOK MARSONIA.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=78&PID=81

Rioja siegt neuerlich Kora Schaberl hat mit Rioja in der spanischen bereits den dritten Saisonsieg gefeiert. Gegen CV Kiele Socuéllamos setzte sich Rioja zuhause mit 3:1 durch. Schaberl spielte in den ersten beiden Sätzen und scorte 3 Punkte. 

Nächster Gegner ist Heidelberg.

https://www.rfevb.com/liga-iberdrola-calendario

Zwei Siege für Mehic Aida Mehic konnte in der vergangenen Woche mit Zagreb zwei Siege feiern. Im Hinspiel der ersten Runde der  Champions League Qualifikation gewann Zagreb gegen den slowenischen Meister Kamnik klar mit 3:0. Mehic scorte 5 Punkte. Gewinnt Zagreb am Mittwoch auch das Rückspiel deutet alles auf ein Zweitrundenduell mit Roter Stern Belgrad hin.

In der Meisterschaft präsentiert sich Zagreb ebenfalls dominant und feierte gegen Nebo einen haushohen 3:0-Sieg. 

Das nächste Ligamatch führt Zagreb am kommenden Samstag nach Vukovar.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=72&PID=75

Schmit gewinnt Supercup-Duell mit Bajde In Frankreich trafen die ÖVV-Zuspielerinnen Dana Schmit (Mulhouse) und Anna Bajde (Le Cannet) zum Saisonstart kurioserweise innerhalb von vier Tagen gleich zweimal aufeinander.

Im Supercup setzte sich Mulhouse zuhause knapp mit 3:1 durch. Le Cannet schlug am Samstag in der Meisterschaft zurück und gewann ebenfalls mit 3:1. Schmit wurde mehrmals eingewechselt. Bajde stand noch nicht am Feld. 

Kommende Woche bestreiten beide Klubs zwei Matches. Mulhouse trifft auf St-Raphael und Beziers, Le Cannet auf Chamalières und Pays d’Aix Venelles.

www.lnv.fr

Chrtianska startet mit Comeback-Sieg in belgische Liga Für die Tirolerin hat die belgische Meisterschaft mit einem hart umkämpften Sieg begonnen.  Gegen TCHALOU VOLLEY geriet Charleroi zunächst mit 0:2 in Rückstand. Charleroi kämpfte sich jedoch zurück und gewann den Tie-Break mit 15:11.

Am 2. November trifft Charleroi in der Meisterschaft auf Antwerpen. Davor erwartet Charleroi das Pokal-Match gegen Kalmthout.

http://www.bvlw.be/?oid=31623&pid=109038

Galic erstmals in A1 im Einsatz Für Anamarija Galic hat das Abenteuer A1 am Sonntag offiziell begonnen. Im Spitzenspiel gegen Scandicci kam die Tirolerin zu einem Kurzeinsatz, blieb aber ohne Punkt. Scandicci setzte sich mit 3:0 durch.

Am Mittwoch tritt Perugia in Macerata an. Kommenden Sonntag empfängt Perugia Busto Arsizio.

Am Sonntagabend empfängt Perugia mit AVINO DEL BENE SCANDICCI ein Team, das mit zahlreiche Topstars besetzt ist.

https://www.legavolleyfemminile.it/?page_id=320&idcamp=710276

Gelungener Ligastart für Liberec Die Salzburgerin hat mit ihrem tschechischen Team Liberec einen erfolgreichen Ligastart hingelegt. Gegen Ostrava feierte Liberec am Samstag einen 3:1-Heimsieg. Tags zuvor musste sich Liberec Brünn mit 2:3 geschlagen geben. Deisl kam zu einem Kurzeinsatz.

Kommenden Donnerstag trifft Liberec auswärts auf Olomouc und empfängt am Samstag Frýdek – Místek.

https://cvf-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=31

Schaffhausen verliert gegen Düdingen Lina Hinteregger kam beim Meisterschaftsstart von Schaffhausen gegen Düdingen nicht zum Einsatz. Schaffhausen musste sich zuhause mit 1:3 geschlagen geben.

Am Sonntag folgte gegen den Meister Neuchatel eine weitere Niederlage.

Nächste Woche trifft Schaffhausen auf Volero Zürich, das von Ex-ÖVV-Teamtrainer Svetlana Ilic betreut wird.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Nesimovic startet mit Sieg Für die Steirerin hat die zweite türkische Liga mit einem klaren 3:0-Sieg begonnen. Gegen Lima stand Nesimovic in der Startformation. 

Nächster Gegner ist am Mittwoch Merinos.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionStandings.aspx?ID=75

Münster heiß auf Ligastart Als Letzte der zahlreichen ÖVV-Teamspieler*innen im Ausland startet Nikolina Maros am kommenden Samstag in die Meisterschaft. Der USC Münster bekommt es zum Auftakt der Volleyball Bundesliga auswärts mit Neuwied zu tun. 

Der Meisterschaftsstart steht für Münster allerdings unter keinem gutem Stern. Nach mehreren Corona-Fällen musste die Generalprobe am vergangenen Wochenende abgesagt werden.

www.volleyball-bundesliga.de

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2022/2023

Herren Alexander Berger – Cuprum Lubin (POL) Paul Buchegger – Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia (ITA) Clemens Ecker – Zagreb (CRO) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – Cambrai (FRA) Alex Tusch – Hebar (BUL) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Anna Bajde – Volero Le Cannes (FRA) Monika Chrtianska – Charleroi (BEL) Victoria Deisl – Liberec (CZE) Anamarija Galic – Perugia (ITA) Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Nikolina Maros – USC Münster (GER) Aida Mehic – Zagreb (CRO) Nina Nesimovic – Bahçelievler Belediyespor (TUR) Kora Schaberl – Rioja (ESP) Dana Schmit – Mulhouse (FRA)