AVL Men: Heimsiege für Ried, Waldviertel und Sokol/Post

  • 23. Oktober 2021

Durchwegs Heimsiege gab es am Samstag in der AVL Men. Dabei präsentierte sich UVC Weberzeile Ried, erster Verfolger von AVL Men-Tabellenführer Union Raiffeisen Waldviertel, gut bei Schlag. Die Oberösterreicher feierten einen souveränen 3:0 (25:21, 25:15, 25:15)-Erfolg gegen TSV Raiffeisen Hartberg. Es war der vierte AVL-Saisonsieg für die Innviertler, die damit bei 12 Zählern aus sechs Partien halten. Topscorer war Rieds Tomasz Rutecki mit 19 Punkten. Bei den Gästen kam Lukas Glatz auf 11 Punkte. Auch der Tabellenführer ließ am Samstag nichts anbrennen, setzte sich gegen Aufsteiger Hypo Tirol Volleyballteam ebenfalls mit 3:0 (25:20 25:21, 25:18) durch und fuhr den 5. Sieg im 5. Spiel ein. Topscorer Marek Sulc bzw. Lorin Leander Örley mit jeweils 15 Punkten. Etwas mehr zu kämpfen hatte SG TJ Sokol V/Post SV Wien. Schlussendlich gewann man aber das Duell der Tabellennachbarn, schlug VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt mit 3:1 (25:17, 21:25, 25:15, 25:17) und hält nun bei drei Erfolgen aus fünf Spielen. Beste Scorer: Clemens Ecker (20) bzw. Arwin Kopschar (21).

Die Rieder hatten von Beginn an kaum Probleme. Dank einer stabilen Annahme konnte Zuspieler Michael Fritz aus allen Optionen wählen.  Nach Gewinn des ersten Durchgangs dominierten die Rieder die nächsten beiden Sätze klar.  Im  ersten Satz verletzte sich Hartbergs Außenangreifer Matthias Glatz am Sprunggelenk und konnte nicht mehr weitermachen.

„Die Hartberger haben im ersten Satz durchaus gezeigt, dass sie vor allem in der Verteidigung stark sind. In dieser Phase war es wichtig, die Bälle ruhig zu Ende zu spielen. Ich hoffe, dass die Verletzung bei Glatz nicht allzu schlimm ist und wünsche ihm eine baldige Genesung“, so Ried-Coach Dominik Kefer. Kapitän Tomek Rutecki ergänzt: „So stell ich mir das Spiel von uns vor. Von Beginn an mit voller Konzentration starten und bis zum Schluss fertig spielen. Bravo!“

Nach dem 5. Erfolg im 5. Spiel war man freilich auch im Waldviertel mit der Darbietung der Mannschaft zufrieden. URW-Coach Zdenek Smejkal: „Wir sind natürlich mit den drei Punkten sehr zufrieden, haben diesen Pflichtsieg souverän eingefahren. Ich bin heute auch mit der Leistung unserer Wechselspieler sehr zufrieden. Sie haben wichtige Emotion aufs Spielfeld gebracht. Ein Dankeschön wieder an unser tolles Heimpublikum!“ Hypo Tirol VolleyballteamTopscorer Leander Örly: „Es war echt cool, vor so einer Kulisse zu spielen. Wir haben uns als Underdog, denke ich, hier auch gut präsentiert. Wenn wir so weitermachen, ist auch einmal gegen so ein Topteam ein Satzgewinn drinnen.“

Im Lager der SG TJ Sokol V/Post SV Wien war man darüber froh, nach einer 2:1-Satzführung wieder einmal einen Sieg eingefahren zu haben. Mittelblocker Tobias Ofner: „Es war heute eine gute Teamleistung. Endlich haben wir mal nach einer 2:1-Satzführung den Sieg nach Hause gefahren und nicht wie in den letzten Spielen noch verloren. Wir haben es geschafft, auch im vierten Satz noch voll motiviert zu bleiben. Wenn wir bedenken, dass wir uns letzte Saison sehr schwer getan haben gegen Klagenfurt, freut es mich sehr, dass wir mittlerweile solche Spiele wie heute gewinnen.“ Außenangreifer Daniel Morgunov: „Wir sind super ins Spiel gestartet, der erste Satz ist super gelaufen. Im zweiten Satz hat dann Arwin Kopschar eine Super-Serviceserie hingelegt, davon haben wir uns zu sehr beeindrucken lassen. Da gab es einen kleinen Einbruch, am Ende haben uns aber die vielen Angriffspunkte zum Sieg verholfen.“

AVL Men-Grunddurchgang

23.10.: UVC Ried/Innkreis vs. TSV Raiffeisen Hartberg 3:0 (25:21, 25:15, 25:15)
23.10.: SG TJ Sokol V/Post SV Wien vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt 3:1 (25:17, 21:25, 25:15, 25:17)
23.10.: Union Raiffeisen Waldviertel vs. Hypo Tirol Volleyballteam 3:0 (25:20 25:21, 25:18)
24.10., 17:00: VBC TLC Weiz vs. VCA Amstetten NÖ
26.10., 16:00: VBC TLC Weiz vs. SG TJ Sokol V/Post SV Wien
26.10., 17:00: UVC Ried/Innkreis vs. Union Raiffeisen Waldviertel
26.10., 17:00: VCA Amstetten NÖ vs. Hypo Tirol Volleyballteam

alle Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und die Tabelle

SPORTLIVE/PM/RED