powerfusion VL Men: Brisante Duelle vor Weihnachtspause, TV-Livespiel am Montag

  • 14. Dezember 2023

Mit sechs Spielen zwischen Samstag und Montag verabschiedet sich die powerfusion VL in die Weihnachtspause. Auftakt ins Wochenende ist das Duell zwischen UVC Holding Graz und VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt (17.30 Uhr). Meister HYPO TIROL Volleyballteam gastiert bei UVC McDonald’s Ried (18 Uhr). TJ Sokol V/Post SV Wien fordert Tabellenführer TSV Raiffeisen Hartberg und SK Zadruga Aich/Dob empfängt Union Raiffeisen Waldviertel (jeweils 19 Uhr). Im Kellerduell stehen einander am Sonntag VCA Amstetten NÖ und Schlusslicht VBC TLC Weiz gegenüber (16.30 Uhr). Zum Abschluss steigt Montagabend das Nachtragsspiel der 5. Runde. ORF SPORT + zeigt HYPO TIROL gegen Graz live (20.15 Uhr). Danach pausiert die powerfusion VL bis 6. Jänner.

Die Top-3 sind nur durch einen Punkt getrennt. Leader Hartberg (26 Punkte) hat ein Spiel mehr als HYPO Tirol (25) und eines weniger als Waldviertel (25) bestritten. Die besten Karten, als Tabellenführer ins neue Jahr zu gehen, haben die Innsbrucker, sind sie doch noch zweimal im powerfusion VL-Einsatz. Als einziges ungeschlagenes Team ist der Titelverteidiger sowohl in Ried als auch gegen Graz in der Favoritenrolle.

Nach der Bronzemedaille in der vergangenen Saison und einem bislang richtig starken Grunddurchgang können die Spieler aus Hartberg mit 2023 sehr zufrieden sein. Ihre vorletzte Herausforderung vor Weihnachten ist Sokol auswärts. Im Heimspiel wurden Max Thaller und Co. ihrer Favoritenrolle in vier Sätzen gerecht, hatten aber hart zu kämpfen. „Sokol ist brandgefährlich“, erinnert sich Hartberg-Kapitän Maximilian Steinböck ans erste Saisonduell. „Wir wissen aber, was zu tun ist: Für einen Sieg müssen wir ans Limit gehen und werden das auch!“ Tobias Ofner, Mittelblocker der Wiener, freut auf das Duell mit dem Tabellenführer und natürlich die Sokol-Weihnachtsfeier im Anschluss: „Das verspricht, ein großartiges Volleyballfest zu werden. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um befreit aufzuspielen und mit der Unterstützung unserer Fans im Rücken eine Überraschung zu schaffen.“

Nach schwachem Saisonstart befindet sich Aich/Dob auf der Überholspur. Sechs Ligaerfolge fuhren die Unterkärntner ein, nachdem sie zwischenzeitlich sogar auf den letzten Platz abgerutscht waren. Im Duell mit Waldviertel wollen sie den siebten Sieg in Serie. Die Nordmänner sind allerdings eine hohe Hürde, nur einmal in elf Spielen konnten sie nicht punkten – zu Saisonbeginn gegen Hartberg. Waldviertel war auch das erste Team, das HYPO TIROL einen Punkt abnehmen konnte. Vor zwei Wochen gewann die Truppe von Headcoach Zdenek Smejkal in Hartberg in fünf Sätzen. Sind seine Spieler gegenüber Aich/Dob in puncto Selbstvertrauen vielleicht sogar im Vorteil?

Graz steht auf Platz vier, spielt eine sehr solide Saison, hat bei einer Partie weniger einen Punkt mehr als  Aich/Dob am Konto. Rang vier bis Ende des Grunddurchgangs zu verteidigen, ist das erklärte Ziel der Steirer. Mit Klagenfurt kommt am Samstag eine Mannschaft in den Raiffeisen Sportpark, die gegen Graz in dieser Saison bereits ein Erfolgserlebnis hatte. Im Austrian Volley Cup gewannen die Wörther-See-Löwen in vier Sätzen, in der powerfusion VL-Hinrunde kassierten sie hingegen eine 0:3-Niederlage. Graz-Kapitän David Reiter fordert „eine konzentrierte Leistung“. Man dürfe die Wörther-See-Löwen nicht unterschätzen. „Sie sind eine gute Mannschaft, können unglaublich kämpfen. Wenn wir Klagenfurt ins Spiel kommen lassen, wird es schwierig. Wir müssen den Ton angeben.“ WSL- Sportdirektorin Karin Frühbauer sieht bei ihren Spielern eine gute Entwicklung. Die Mannschaft werde von Woche zu Woche besser. Die zuletzt gezeigten Leistungen stimmen sie positiv. „Wenn alle fit sind, verletzungsfrei bleiben, haben wir auch gegen den Tabellenvierten eine Chance“, ist Frühbauer überzeugt. Für sie sind Begegnungen mit Graz immer besonders. Mit Arwin Kopschar, Sebastian und Benedikt Sablatnig sind drei Ex-Löwen bei Graz Leistungsträger.

Nicht nach Wunsch läuft es bislang für Amstetten und Weiz. Im einzigen Sonntagsspiel empfängt der Vorletzte das Schlusslicht. In ihrer Heimhalle wollen die Mostviertler für die Auswärtsniederlage in der dritten Runde Revanche nehmen, sich mit dem ersten Heimsieg vom Tabellenende absetzen und im Kampf um ein Playoff-Ticket Boden gutmachen. Nach vielen Niederlagen und Verletzungspech ist im Team von VCA-Sportdirektor Michael Henschke die Verunsicherung deutlich spürbar. „Es gilt, den richtigen Weg für 2024 einzuschlagen. Wir brauchen gegen Weiz einen Sieg, ein Erfolgserlebnis“, stellt Henschke, der wieder den Trainersessel einnehmen wird, klar. Den 62-Jährigen plagen weiter Verletzungssorgen. Außerdem ist sein Kapitän Yousri Anegay wegen Krankheit fraglich.

HYPO TIROL hat erst neun Ligaspiele bestritten, daher das intensivste Programm vor Weihnachten. Mit Siegen in Ried und daheim im TV-Livespiel gegen Graz wollen die Blues nicht nur ungeschlagen bleiben, sondern auch die Tabellenspitze erobern. Frederick Laure, Sportdirektor der Murstädter: „HYPO TIROL ist absolut Favorit – in diesem Duell wie in der Meisterschaft. Man hat aber gesehen, dass sie in den vergangenen Spielen auch angreifbar waren. Wir fahren nach Innsbruck, um Punkte zu holen!“

Cup-Halbfinalkracher vor Weihnachten

Das letzte powerfusion VL-Spiel 2023 ist allerdings nicht der Abschluss des Volleyball-Jahres. Denn am 20. und 21. Dezember stehen noch die Cup-Halbfinalkracher auf dem Programm: Aich/Dob empfängt zum zweiten Mal in vier Tagen Waldviertel, ums letzte Endspielticket kämpfen Hartberg und HYPO TIROL!

powerfusion VL Men, 12. Runde

16.12., 17:30: UVC Holding Graz vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
16.12., 18:00: UVC McDonald’s Ried vs. HYPO TIROL Volleyballteam
16.12., 19:00: TJ Sokol V/Post SV Wien vs. TSV Raiffeisen Hartberg
16.12., 19:00: SK Zadruga Aich/Dob vs. Union Raiffeisen Waldviertel
17.12., 16:30: VCA Amstetten NÖ vs. VBC TLC Weiz

Nachtragsspiel 5. Runde
18.12., 20:15: HYPO TIROL Volleyballteam vs. UVC Holding Graz LIVE in ORF SPORT +

Spielplan, alle Ergebnisse und Tabelle

Livestreams aller powerfusion VL-Saisonspiele auf LAOLA1

Austrian Volley Cup Men, Halbfinale

20.12., 19:00: SK Zadruga Aich/Dob vs. Union Raiffeisen Waldviertel
21.12., 17:45: TSV Raiffeisen Hartberg vs. HYPO TIROL Volleyballteam

alle Ergebnisse

SPORTLIVE/PM/RED