ÖVV-Damen verlieren EM-Quali-Auftakt gegen Spanien

  • 7. Mai 2021

Österreichs Volleyball-Nationalteam der Damen musste sich zum Auftakt der Qualifikation zur CEV EuroVolley 2021 der spanischen Auswahl in Larissa/GRE 1:3 (26:28, 18:25, 25:23, 23:25) geschlagen geben. Dabei hatte man durchaus Chancen auf ein besseres Ergebnis bzw. zumindest einen Punktgewinn, führte vor den Augen weniger zugelassener ZuseherInnen – unter ihnen Österreichs Botschafterin in Griechenland, Mag. Hermine Poppeller – u.a. im ersten Satz 21:14 und gab auch zu Beginn des zweiten den Ton an.

Katharina Holzer und Ursula Ehrhart waren mit 16 bzw. 12 Punkten beste ÖVV-Scorerinnen, bei Spanien glänzte Kapitänin Maria Segura mit 28 Punkten gefolgt von Lucia Prol mit 22. Die Ibererinnen waren im Angriff klar durchschlagskräftiger (62 zu 42 Punkten; 31% zu 25%). Sie erzielten um zwei Blockpunkte (14 zu 12) und vier Asse (7 zu 3) mehr. Die Österreicherinnen begingen hingegen deutlich weniger Eigenfehler (18 zu 35).

Am Samstag trifft Rotweißrot auf Norwegen, das man in der Vorbereitung zweimal klar besiegen konnte. Spielbeginn ist erneut 16 Uhr. Zum Abschluss Sonntagabend, 19 Uhr, trifft das ÖVV-Team auf Gastgeber Griechenland.

In der kommenden Woche (13. bis 15. Mai) findet im Raiffeisen Sportpark Graz die Rückrunde statt. ORF SPORT + überträgt alle Heimspiele der Österreicherinnen live. Der Gruppensieger und auch der -zweite lösen ein EM-Ticket. Die Europameisterschaft findet von 18. August bis 4. September in Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Serbien statt.

Die ÖVV-Stimmen zum Spiel

ÖVV-Teamchef Jan de Brandt: „Jetzt nach dem Spiel ist mein Eindruck, dass wir die Spanierinnen durchaus hätten schlagen können. Den ersten Satz haben wir verabsäumt, zuzumachen. Das war natürlich schade. Im zweiten Durchgang haben sie dann sehr gut serviert, im dritten wir uns aber stark zurückgemeldet. Man muss sagen, dass im letzten Satz – vor allem gegen Ende hin – Segura und Prol den Unterschied ausgemacht haben. Wir können im Angriff sicher besser spielen, als wir es heute gezeigt haben. Daher glaube ich, dass wir Spanien daheim besiegen können!“

ÖVV-Kapitänin Sophie Wallner: „Wir haben zu Mitte aller Sätze geführt, es aber leider nicht durchziehen können. Speziell der Ausgang des ersten Satzes war bitter. Man muss aber auch sagen, dass sich Spanien im Laufe der Partie deutlich steigern konnte, sehr viele Bälle verteidigte. Dadurch wurde es für unsere Angreiferinnen immer schwieriger, Lösungen zu finden.

ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath-Zobernig: „Wir haben gewusst, dass dieses Spiel sehr, sehr eng wird. Es war ein ungemein umkämpftes Match mit vielen Verteidigungsaktionen auf beiden Seiten. Leider ist es knapp gegen uns ausgegangen. Wir haben es verabsäumt, die Konterbälle zu machen. Es bleibt jetzt nicht viel Zeit zum Grübeln, schon morgen muss nämlich gegen Norwegen ein Sieg her.“

CEV EuroVolley 2021 Qualifiers| Women

Pool C, Tournament 1 in Larissa/Griechenland (Spiele AUT)
07.05.: Österreich vs. Spanien 1:3 (26:28, 18:25, 25:23, 23:25)
08.05., 16:00: Österreich vs. Norwegen
09.05., 19:00: Österreich vs. Griechenland

auf www.eurovolley.tv

Pool C, Tournament 2 in Graz, Raiffeisen Sportpark
13.05., 17:35: Österreich vs. Spanien (LIVE in ORF Sport+)
13.05., 20:20: Norwegen vs. Griechenland
14.05., 17:35: Spanien vs. Griechenland LIVE in ORF Sport+)
14.05., 20:20: Österreich vs. Norwegen LIVE in ORF Sport+)
15.05., 17:35: Spanien vs. Norwegen
15.05., 20:20: Österreich vs. Griechenland LIVE in ORF Sport+)

CEV-Ranking: 14. Spanien, 22. Griechenland, 27. Österreich, 32. Norwegen

Modus: Der Gruppensieger und -zweite lösen das EM-Ticket. Die Europameisterschaft findet von 18. August bis 4. September in Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Serbien statt.

Spielplan, Ergebnisse und Tabelle

SPORTLIVE