ÖVV-Burschen sorgen für EM-Sensation – 3:2-Sieg über Italien

  • 14. Juli 2021

Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft der Burschen hat Mittwochabend bei der CEV U17 European Championship 2021 in Albaniens Hauptstadt Tirana für eine Sensation gesorgt. Die Auswahl von Erfolgstrainerin Nina Sawatzki bezwang Volleyball-Topnation Italien in fünf Sätzen (22:25, 21:25, 15:19, 25:20, 18:16).

Der zweite EM-Sieg im vierten Spiel – zum Auftakt hatte man Serbien 3:0 geschlagen – war ein großer Schritt in Richtung Aufstieg aus der Gruppe. Gewinnt Österreich sein letztes Vorrundenspiel Donnerstagnachmittag gegen Tschechien (15 Uhr), ist die Qualifikation für die Kreuzspiele um die Ränge fünf bis acht auf jeden Fall geschafft. Auch der Halbfinaleinzug ist noch möglich, nämlich wenn Italien im Duell mit Serbien den Kürzeren zieht und Bulgarien gegen Polen verliert.

ÖVV-Topscorer waren Kapitän Lukas Glatz (25), Paul Nusterer (18) und Stefan Mülleder (14). Italien erzielte deutlich mehr Angriffspunkte (68 zu 53; Quote 40% zu 38%), Rotweißrot hielt allerdings mit einer sensationellen Blockleistung dagegen (22 zu 9 Punkte). Das ÖVV-Team schlug zudem besser auf (9 zu 5 Asse) und beging auch weniger Eigenfehler (23 zu 27).

ÖVV-MU17-Teamtrainerin Nina Sawatzki: „Ich bin natürlich überglücklich, dass wir ein so schwieriges Spiel gewonnen haben. Wir waren 0:2 hinten – und es hat schon nach einem 3:0 für Italien ausgesehen. Aber wir haben den dritten Satz volle Pulle angefangen zu spielen, da sind wir dann in einen Flow gekommen, während Italien begonnen hat, zu wackeln. Die Jungs waren Wahnsinn! Sie haben super gespielt und verdient gewonnen.“

ÖVV-Topscorer und -Kapitän Lukas Glatz: „Die ersten zwei Sätzen waren nicht so stark, die haben wir ein bisserl verschlafen. Nach dem zweiten Satz sind wir aber draufgekommen, dass da wirklich etwas geht, dass wir das machen können. Dann haben wir konzentriert fertig gespielt und gewonnen.“

ÖVV-Diagonalangreifer Benedikt Sablatnig: „Es ist extrem stark, eine Nation zu schlagen, die wirklich ganz speziell auf Volleyball fokussiert ist. Ich bin unglaublich stolz und voll glücklich, dass wir es geschafft haben, Italien zu bezwingen!“

ÖVV-Außenangreifer Paul Nusterer: „Am Ende war es eine unglaubliche Leistung. In den ersten beiden Sätzen hatten wir viel zu großen Respekt vor Italien, dem Volleyball-Land Nummer eins. Aber dann haben wir gesehen, dass etwas geht und haben uns zum Sieg gekämpft.“

ÖVV-Mittelblocker Stefan Mülleder: „Unglaublich! Wir hätten uns wohl nie erwartet, dass wir gegen Italien gewinnen, nachdem wir gegen Bulgarien knapp verloren haben.“

ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath-Zobernig: „Was im Fußball nicht geklappt hat, haben wir im Volleyball geschafft: Italien zu besiegen! Das ist schlichtweg eine Sensation, dass Österreich bei einer Europameisterschaft die großen Volleyball-Länder Serbien und Italien besiegt hat. Diese Leistung ist nicht hoch genug einzustufen! Da kann man nur der gesamten Mannschaft und dem Trainer-Team gratulieren! Respekt vor der italienischen Mannschaft, die trotz der schrecklichen Nachricht vom Tod des Bruders eines Mitspielers eine sehr gute Leistung abgerufen hat.“

CEV U17 European Championship 2021 in Tirana/ALB

Pool I: Belgien, Russland, Lettland, Türkei Slowenien, Albanien
Pool II: Österreich, Serbien, Polen, Bulgarien, Italien, Tschechien

Spielplan Österreich (Gruppenphase)
10.07.: Österreich vs. Serbien 3:0 (25:23, 25:18, 25:23)
11.07.: Polen vs. Österreich 3:1 (25:27, 25:15, 25:15, 25:17)
12.07.: Österreich vs. Bulgarien 1:3 (23:25, 25:20, 22:25, 21:25)
14.07.: Italien vs. Österreich 2:3 (25:22, 25:21, 19:25, 20:25, 16:18)
15.07., 15:00 Uhr: Österreich vs. Tschechien

Spielplan, alle Ergebnisse, Statistiken und die Tabellen

MU17-Teamkader Österreich

Lukas FREITAG (hotVolleys Wien) – Libero
Lukas GLATZ (TSV Hartberg) – Außenangriff/Kapitän
Paul KISS (VV Döbling) – Libero
Samuel KREMSER (VV Döbling)    – Zuspiel
Jakob MALICKI (hotVolleys Wien) – Zuspiel
Stefan MÜLLEDER (UVC Holding Graz) – Mittelblock
Noah NEUNHOEFFER (VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt) – Mittelblock
Paul NUSTERER (Union St. Pölten) – Außenangriff/Diagonal
Tobias PFOSER (ASKÖ Linz-Steg) – Außenangriff
Benedikt SABLATNIG (VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt) – Diagonal
Tobias WILLIMEK (VV Döbling) – Mittelblock
Lukas WRITZ (SK Zadruga Aich/Dob) – Außenangriff

SPORTLIVE