Amstetten verliert 1. Challenge Cup-Achtelfinalduell bei Lausanne nur knapp

  • 12. Januar 2022

VCA Amstetten NÖ musste sich Mittwochabend im CEV Challenge Cup-Achtelfinalhinspiel bei Lausanne UC erst nach packendem Kampf und fünf Sätzen (21:25, 25:23, 21:25, 25:21, 10:15) geschlagen geben, darf sich somit berechtigt Chancen aufs Weiterkommen ausrechnen. Topscorer in der gut gefüllten Universitätssporthalle Lausanne waren Ramirez (32), Montavon (15) und Prevel (12) bzw. Veselinovic (23), Czyzowski (14) und Vracaric (10). Das Retourmatch steigt am 19. Jänner in der Johann-Pölz-Halle. Im Falle eines 3:0 oder 3:1-Erfolgs stünden die Mostviertler im Viertelfinale, bei einem Sieg im Tie-Break müsste ein Golden Set die Entscheidung bringen.

„Es ist schon der Wahnsinn, was für Auftritte wir international in dieser Saison abliefern. Ein Kompliment an mein Team, das sich erneut gegen einen starken Gegner toll präsentiert hat“, freute sich VCA-Sportdirektor Michael Henschke trotz der knappen Niederlage und ergänzte: „Mit dem kubanischen Hauptangreifer Ramirez, der vor einem Jahr noch in der ersten italienischen Liga gespielt hat, ist Lausanne richtig stark. Aber wir haben dagegengehalten und eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel. Ich freue mich schon darauf, denn mit den Heimfans im Rücken könnten wir die nächste Sensation schaffen und im Challenge Cup unter den besten acht Teams zu stehen, wäre einfach nur herausragend.“

Neben Amstetten ist auch Union Raiffeisen Waldviertel noch im Challenge Cup vertreten. Die Nordmänner bestreiten beide Achtelfinalduelle mit dem türkischen Topteam Halkbank Ankara kommende Woche auswärts, sind aber Donnerstag und Freitag im MEVZA League-Einsatz, gastieren zweimal in Kroatien bei HAOK Mladost Zagreb.

Im AVL Women-Grunddurchgang stand Mittwochabend ein Nachtragsspiel der sechsten Runde auf dem Programm. Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz (8.) ließ gegen TSV Sparkasse Hartberg (9.) nichts anbrennen, setzte sich 3:0 (25:22, 25:21, 26:24) durch. Für die Gastgeberinnen war es der fünfte Sieg im 15. Spiel, sie halten nun bei 13 Punkten – sechs mehr als Hartberg. Am Samstag steigt die 16. Runde.

Auch in der AVL Men-Zwischenrunde ging am Mittwoch ein Steiermark-Derby in Szene. Und dieses endete ebenfalls mit einem Heimerfolg in drei Sätzen: VBC TLC Weiz (2.) schlug TSV Raiffeisen Hartberg (4.) mit 25:15, 25:21, 27:25 und feierte so den zweiten Sieg im neuen Jahr. Der Rückstand auf Tabellenführer TJ Sokol V/Post SV Wien beträgt nur noch zwei Punkte. Hartberg konnte hingegen in der Zwischenrunde noch nicht anschreiben. „Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Der zweite wichtige Sieg in Folge, aber wir wissen, dass es erst der Anfang ist“, so Weiz-Headcoach Michael Murauer. Die AVL Men wird am Samstag fortgesetzt, der Schlager ist das Toprundenduell zwischen VCA Amstetten NÖ und Meister UVC Holding Graz.

CEV Challenge Cup Men, Achtelfinale

12.01.: LAUSANNE UC (SUI) vs. VCA AMSTETTEN NÖ (AUT) 3:2 (25:21, 23:25, 25:21, 21:25, 15:10)
19.01., 20:15: VCA AMSTETTEN NÖ (AUT) vs. LAUSANNE UC (SUI)

18.01., 17:30: Halkbank ANKARA (TUR) vs. Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT)
19.01., 15:00: Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT) vs. Halkbank ANKARA (TUR)

alle Ergebnisse

AVL-Men, Toprunde

15.01., 17:30: VCA Amstetten NÖ vs. UVC Holding Graz

AVL-Men, Zwischenrunde

12.01.: VBC TLC Weiz vs. TSV Raiffeisen Hartberg 3:0 (25:15, 25:21, 27:25)
15.01., 17:00: TSV Raiffeisen Hartberg vs. Hypo Tirol Volleyballteam
15.01., 16:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt vs. TJ Sokol V/Post SV Wien

Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und Tabellen

AVL Women, Grunddurchgang

12.01.: SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz vs. TSV Sparkasse Hartberg 3:0 (25:22, 25:21, 26:24)
15.01., 16:00: UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn vs. UVC Holding Graz
15.01., 16:30: TI-wellwasser®-volley vs. TSV Sparkasse Hartberg
15.01., 17:30: PSV VBG Salzburg vs. VC Tirol
15.01., 18:30: ASKÖ Steelvolleys Linz/Steg vs. SG VB NÖ Sokol/Post
15.01., 20:00: SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz vs. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt

Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und Tabelle

Men’s MEVZA League

13.01., 17:00: HAOK Mladost ZAGREB (CRO) vs. Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT)
13.01., 19:00: SK Zadruga AICH/DOB (AUT) vs. VKP BRATISLAVA (SVK)
14.01., 17:00: Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT) vs. HAOK Mladost ZAGREB (CRO)
14.01., 19:00: UVC Holding GRAZ (AUT) vs. TJ Spartak MYJAVA (SVK)
15.01., 19:00: SK Zadruga AICH/DOB (AUT) vs. OK Calcit KAMNIK (SLO)

alle Ergebnisse und die Tabelle

SPORTLIVE