Oberbank STEELVOLLEYS schlagen Mittwoch und Donnerstag in Mitteleuropaliga auf

  • 11. Oktober 2022

Nach 3:0-Siegen in den ersten beiden Runden der Austrian Volley League Women ist Meister Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg Mittwoch und Donnerstag international gefordert. In Zagreb stehen die Auftaktpartien in die MEVZA League am Programm.

Die Gegner der STEELVOLLEYS sind Nova KBM Branik MARIBOR (SLO) und HAOK Mladost ZAGREB (CRO). Die weiteren Teilnehmer an der Frauen-Mitteleuropaliga 2022/23 heißen OK Marina KASTELA (CRO), OK Calcit KAMNIK (SLO), SC Prometey DNIPRO (UKR) und Swietelsky-BÉKÉSCSABA (HUN).

Von den sechs Spielen im Grunddurchgang erhoffen sich die Oberbank STEELVOLLEYS sportliche Impulse. „Leider ist das Teilnehmerfeld etwas geschrumpft (u.a. kurzfristiger Rückzug VB NÖ Sokol/Post, Anm.). Nichtsdestotrotz erwarten uns Topspiele gegen Meister und Vizemeister. Genau diese Herausforderungen braucht das Team, um sich weiterentwickeln zu können. Ergebnisse sind für uns in der MEVZA zweitrangig. Sollte es dennoch mit dem Halbfinale klappen, nehmen wir das natürlich gerne mit. Ich bin schon richtig gespannt“, erklärt Oberbank STEELVOLLEYS-Trainer Facundo Morando.

MEVZA League Women

12.10.2022, 15.30 Uhr: Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg vs. Nova KBM Branik MARIBOR
13.10.2022, 15.30 Uhr: HAOK Mladost ZAGREB vs. Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg

Spielplan, Ergebnisse und Tabelle

PM/RED