Oberbank STEELVOLLEYS gewinnen ersten AVL-Supercup

  • 24. September 2022

Damen-Meister Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg und ÖVV-Cupsieger VB NÖ Sokol/Post eröffneten am Samstag die neue Volleyball-Saison. In der Johann-Pölz-Halle Amstetten ging der erste AVL-Supercup über die Bühne und endete mit einem klaren Ergebnis. Die Stahlstädterinnen behielten 3:0 (25:21, 25:20, 25:22) die Oberhand und sicherten sich so den Titel. Ab 20:20 Uhr stehen einander im AVL-Supercup der Männer Double-Sieger Union Raiffeisen Waldviertel und VCA Amstetten NÖ gegenüber. ORF SPORT + überträgt auch dieses Spiel live.

Sowohl bei Linz-Steg als auch Sokol/Post stehen im Vergleich zur Vorsaison viele neue Spielerinnen im Kader. Dementsprechend gab es im ersten Bewerbsspiel auf beiden Seiten Abstimmungsprobleme, fehlte es noch etwas an Stabilität. Im ersten Satz konnten die STEELVOLLEYS mit sechs Punkten in Folge auf 20:16 stellen und so den Grundstein zur Führung legen. Sokol/Post startete besser in den zweiten Durchgang (5:0), Linz-Steg kam aber schnell zurück, glich zum 11:11 aus und machte wenig später noch einmal einen 3-Punkte-Rückstand wett. In der entscheidenden Phase waren die STEELVOLLEYS etwas konsequenter und stellten noch souverän auf 2:0. Auch der dritte Satz verlief lange auf Augenhöhe (17:17), und abermals erwiesen sich die Spielerinnen von Neo-Headcoach Facundo Morando in der entscheidenden Phase als entschlossener. Mit 25:22 machte Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg den Sack zu und kürte sich zum ersten AVL-Damen-Supercupsieger.

Stimmen ORF SPORT +

STEELVOLLEYS-Libera Lisa-Maria Hager: „Wir haben unsere Chancen besser genützt, waren konsequenter. Besser kann eine Saison nicht beginnen.“

STEELVOLLEYS-Headcoach Facundo Morando: „Wir freuen uns natürlich über den Titel, sind aber noch nicht dort, wo wir hinwollen. Unser Ziel ist es, dass wir uns über die Saison stetig weiterentwickeln.“

Sokol/Post-Aufspielerin Jasmin Haslinger: „Wir wissen jetzt, woran wir arbeiten müssen. Wir sind im Angriff nicht durchgekommen, auch das Blockspiel gilt es zu verbessern. Das Zusammenspiel insgesamt muss besser werden.“

Sokol/Post-Cheftrainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova: „Wir haben immer wieder falsche Entscheidungen getroffen, einige Situationen nicht gut gelöst. Vor allem im Angriff waren die Linzerinnen klar besser. Das Spiel hat aufgezeigt, woran wir arbeiten müssen.“

AVL-Supercup (Johann Pölz-Halle Amstetten)

24.09.: VB NÖ Sokol/Post vs. Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg 0:3 (21:25, 20:25, 22:25)
24.09., 20:20: Union Raiffeisen Waldviertel vs. VCA Amstetten NÖ (live in ORF SPORT +)

SPORTLIVE/PM/RED