MEVZA League: Aich/Dob unterliegt trotz guter Leistung Kamnik, auch Amstetten verliert

  • 6. Dezember 2023

Vizemeister SK Zadruga Aich/Dob hat in seinem vierten MEVZA League-Saisonspiel gegen Titelkandidat Calcit Kamnik eine starke Leistung gezeigt, allerdings einen Punktgewinn knapp verpasst. Die Unterkärntner mussten sich in Osijek 1:3 (16:25, 25:23, 29:31, 20:25) geschlagen geben und halten nach vier Spielen bei fünf Punkten. Aich/Dob-Topscorer waren Bryan Camino Martinez (19) und der 21-jährige Kärntner Noel Krassnig (17).

Nach holprigem Saisonstart findet Aich/Dob immer besser in die Spur. Die Niederlage gegen Kamnik, Sloweniens Vizemeister, unterbricht laut Sportdirektor Martin Micheu den Aufwärtstrend nicht.Wir haben über weite Strecken eine sehr gute Leistung gezeigt. Für mich ist Kamnik Topfavorit auf den MEVZA League-Sieg“, stellte Micheu klar und freute sich besonders über den starken Auftritt von ÖVV-Nationalteamspieler Noel Krassnig:  „Er hat vielleicht seine bislang beste Karriere-Leistung gezeigt.“ Knackpunkt sei der knappe dritte Satz gewesen. „Da hatten wir mehrere Satzbälle. Wer weiß, was gewesen wäre, wenn wir mit 2:1 in Führung gegangen wären? Dieses Spiel war jedenfalls eine sehr gute Standortbestimmung, wir sind wieder voll dabei. Jetzt dürfen wir aber nicht nachlassen, vor Weihnachten warten noch wichtige Spiele, die wir alle gewinnen wollen.“

VCA Amstetten NÖ blieb im Duell mit MAV Elore-Foxconn Szekesfehervar in Maribor ohne Satzgewinn (20:25, 23:25, 20:25). VCA-Topscorer: Yousri Anegay und Kiryl Krasneuski (je 7). Der ungarische Vizemeister war in dieser Saison schon vor wenigen Wochen im CEV Challenge Cup-Gegner der Mostviertler und setzte sich zweimal 3:0 durch.

„Es war aber definitiv eine Steigerung zum Europapokal, da wir in allen Sätzen gut mitgehalten haben“, berichtete VCA-Co-Trainer Amer Zecevic, der die Mannschaft in Maribor coachte und im Hinblick auf die anstehenden Meisterschaftsspiele auf Rotation setzte. „Wir haben viel ausprobiert, die Ungarn in Stammformation durchgespielt. Sie sind eine Klasse besser, das haben sie vor allem in den entscheidenden Satzphasen unterstrichen. Aber ich bin zufrieden mit dem Team, es hat gekämpft und wirklich gut gespielt.“

Die nächsten MEVZA League-Einsätze haben Aich/Dob und Amstetten erst Ende Jänner.

MEVZA League Men, 2. Woche

05.12., 17:00: MOK Mursa Osijek (CRO) vs. SK Zadruga Aich/Dob 1:3 (16:25, 20:25, 25:19, 23:25)
05.12., 19:30: OK Merkur Maribor (SLO) vs. VCA Amstetten NÖ 3:0 (25:16, 25:13, 25:15)
06.12., 17:00: OK Calcit Kamnik (SLO) vs. SK Zadruga Aich/Dob 3:1 (25:16, 23:25, 31:29, 25:20)
06.12., 20:00: VCA Amstetten NÖ vs. MAV Elore-Foxconn (HUN) 0:3 (20:25, 23:25, 20:25)

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

SPORTLIVE