MEVZA League: ACH Volley Ljubljana zu stark für UVC Graz

  • 24. Januar 2022

Meister UVC Holding Graz war Montagabend zum 14mal in dieser Saison im MEVZA League-Einsatz. Das Duell bei Titelverteidiger und Tabellenführer ACH Volley Ljubljana ging in drei Sätzen (14:25, 17:25, 17:25) verloren.

Bereits vor dem Spiel hatte Frederick Laure, Sportdirektor der Murstädter, angekündigt, dass Trainer Robert Koch in der Begegnung den jungen Talenten eine Chance geben werde, damit diese gegen das slowenische Topteam Spielpraxis sammelnd können. Für Graz ist das Final-4, das im Februar SK Zadruga Aich/Dob ausrichten wird, längst außer Reichweite.

Neben den Südkärntnern ist auch ACH Volley Ljubljana bereits fix für den Showdown der Mitteleuropaliga qualifiziert. OK Merkur Maribor fehlt nur noch ein kleiner Schritt, um das Final-4-Ticket zu lösen. OK Calcit Kamnik und HAOK Mladost Zagreb sind ebenfalls noch im Rennen.

Men’s MEVZA League

24.01.: ACH Volley LJUBLJANA (SLO) vs. UVC Holding GRAZ (AUT) 3:0 (25:14, 25:17, 25:17)
26.01., 18:00: TJ Spartak MYJAVA (SVK) vs OK Calcit KAMNIK (SLO)
26.01., 18:00: ACH Volley LJUBLJANA (SLO) vs. Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT)
28.01., 17:00: HAOK Mladost ZAGREB (CRO) vs. ACH Volley LJUBLJANA (SLO)
29.01., 18:00: VKP BRATISLAVA (SVK) vs. SK Zadruga AICH/DOB (AUT)
29.01., 20:00: UVC Holding GRAZ (AUT) vs. OK MERKUR MARIBOR (SLO)
30.01., 19:30: HAOK Mladost ZAGREB (CRO) vs. TJ Spartak MYJAVA (SVK)

Schedule and Results

Women’s MEVZA League

25.01., 18:00: Nova KBM Branik MARIBOR (SLO) vs. OK Marina KASTELA (CRO)
26.01., 19:00: VB NÖ SOKOL/POST (AUT) vs. OK Marina KASTELA (CRO)
26.01., 20:00: OK Calcit KAMNIK (SLO) vs. Vasas Óbuda BUDAPEST (HUN)

Schedule and Results

SPORTLIVE