Galic erstmals in Startformation von Perugia

  • 21. November 2022

Anamarija Galic bekam in der vergangenen Woche erstmals die Chance ihr Können in der Startformation von Perugia in der italienischen A1 unter Beweis zu stellen. Die A1-Jahre von Alexander Berger liegen schon mehrere Jahre zurück. In der polnischen Plus Liga zeigt der Oberösterreicher aktuell starke Leistungen und führte sein Team zu zwei Siegen in Folge. 

Berger präsentiert sich gegen Ex-Klub in Topform Alex Berger war im Match gegen sein Ex-Team Radom neuerlich Topscorer. Mit 15 Punkten führte der Oberösterreicher sein Team zu einem 3:0-Erfolg. Für Lubin war es der zweite Sieg in Folge.

Kommende Woche trifft Lubin auf zwei Topteams. Am Mittwoch empfängt man den amtierenden Champions League Sieger ZAKSA. Weniger Tage später folgt das Duell mit dem aktuellen Tabellenführer Jastrzębski Węgiel.  

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22team%22%3A26787%7D%7D

Cambrai wartet auf nächsten Sieg Philipp Kroiss muss sich weiter gedulden. Cambrai konnte auch das vergangene Match gegen Nice nicht für sich entscheiden. Nach fünf sieglosen Matches in Folge kehrt Cambrai vielleicht am kommenden Wochenende in die Erfolgsspur zurück, wenn Kroiss auf einen seinen französischen Ex-Klubs (Montpellier) trifft.

Paris (Mathäus Jurkovics) spielt erst am Montagabend gegen Narbonne. Am Samstag folgt das Match gegen Poitiers.

www.lnv.fr

Benfica holt nächsten CL-Punkt ÖVV-Teamkapitän Peter Wohlfahrtstätter hat mit Benfica in der Champions League Gruppenphase bereits zum zweiten Mal gepunktet. Gegen Roeselare (BEL) musste sich Benfica zuhause knapp mit 2:3 geschlagen geben. Wohlfahrtstätter spielte durch und scorte 6 Punkte.

Am 29. November geht es gegen Tours (FRA) weiter. 

In der Meisterschaft blieb Benfica im Spitzenspiel gegen Bastardo am Samstag ohne Satzgewinn. Wohlfahrtstätter spielte nur in einem Satz. 

Am Sonntag folgte gegen Castelo Maio ein klarer 3:0-Sieg. Dre Tiroler spielte in allen drei Sätzen und scorte 4 Punkte.

Kommenden Samstag empfängt Benfica Mamede.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=72&PID=106

Vibo Valentia neuerlich besiegt Vibo Valentia hat am Samstag die zweite Niederlage in Folge einstecken müssen.  Zuletzt fehlte Topscorer Paul Buchegger krankheitsbedingt. Gegen Porto Viro stand der Oberösterreicher zwar wieder am Feld, konnte aber noch nicht wie gewohnt punkten (10). So musste sich Vibo Valentia nach einer 1:0-Führung am Ende mit 1:3 geschlagen geben.

Nächster Gegner ist Reggio Emilia.

https://www.legavolley.it/calendario/?Anno=2022&IdCampionato=876

Tusch mit Kurzzeit-Comeback Nach einer Handgelenksverletzung ist Alex Tusch in der vergangenen Woche erstmals wieder am Feld gestanden. Im Champions League Duell mit dem polnischen Team Aluron CMC Warta ZAWIERCIE wurde Tusch zweimal kurz eingewechselt. Hebar musste sich knapp mit 1:3 geschlagen geben. Nächster Gegner ist am 30. November Halkbank Ankara.

Im Ligaspiel gegen DOBRUDZHA 07 startete Tusch im Eröffnungssatz, kam danach aber nicht mehr zum Einsatz. Hebar setzte sich im Tie-Break durch.

Kommenden Samstag geht es gegen CHERNO MORE weiter.

https://bvf-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=28

Für Zagreb geht es international weiter Obwohl Clemens Ecker mit Zagreb in der vergangenen Woche nach einer weiteren 0:3-Niederlage gegen Maaseik endgültig im Europacup ausgeschieden ist, bestreiten die Kroaten im Rahmen der MEVZA weiter internationale Duelle.

Kommende Woche stehen beim zweiten MEVZA-Turnier allerdings nur die Matches gegen die kroatischen MEVZA-Mitstreiter Kastela (Dienstag) und Osijek (Donnerstag) am Programm.

In der kroatischen Liga folgt am Samstag außerdem noch das Spiel gegen Rovinj.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=78&PID=81

Rioja punktet im Spitzenduell Rioja liegt in der spanischen Liga aktuell am fünften Platz. Gegen den Zweiten CV Tenerife Libby’s La Laguna stellte Rioja am Wochenende Comeback-Qualitäten unter Beweis. Nach zwei haushohen Satzverlusten (16,13) kämpfte sich Rioja ins Spiel zurück und schaffte den Ausgleich. Teneriffa gewann den Tie-Break dennoch mit 15:12. Kora Schaberl wurde zweimal eingewechselt, blieb aber ohne Punkt.

Die nächste Runde führt Rioja zum Neunten CV Sayre CC La Ballena.

https://www.rfevb.com/liga-iberdrola-calendario

Mehic siegt mit Zagreb Aida Mehic hat mit Zagreb in der vergangenen Woche auch das sechste Meisterschaftsspiel klar gewonnen. Die Wienerin scorte gegen Karlovac 5 Punkte.

Kommende Woche steht neben dem Nachtragsspiel gegen OK VELI VRH auch das Match gegen Split am Programm. Mitte Dezember steigt Zagreb außerdem im CEV Cup ein und trifft auf das finnische Team Kangasala.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=72&PID=75

Sieg und Niederlage Frankreich-Legionärinnen Beide ÖVV-Zuspielerinnen haben in der vergangenen Woche in der französischen Liga einen Sieg gefeiert. Dana Schmit gewann mit Mulhouse gegen Marcq en Baroeul  knapp mit 3:2. Auf den Sieg folgte eine 1:3-Niederlage gegen Paris.

Anna Bajde setzte sich mit Le Cannet Siege gegen Levallois mit 3:1 durch und verlor am Wochenende gegen Vandoeuvre Nancy.

Beide Zuspielerinnen wurden mehrmals eingewechselt.

Am kommenden Samstag steht die neunte Runde am Programm. Mulhouse gastiert bei Chamalières, während Le Cannet in Nantes spielt.

www.lnv.fr

Charleroi knöpft Spitzenteam Punkt ab Monika Chrtianska hat mit Charleroi gegen das Spitzenteam Asterix Kieldrecht einen Punkt geholt und fast für die Sensation gesorgt. Asterix ging zunächst mit 2:0 in Führung. Charleroi gab in der Folge nicht auf und kämpfte sich in den Tie-Break. Beim Stand von 12:6 sah Charleroi bereits wie der sichere Sieger aus. Asterix gelang jedoch der neuerliche Turnaround, der in einem 16:14-Erfolg endete. Chrtianska scorte 14 Punkte.

Kommenden Samstag geht es gegen FIXIT VOLLEY KALMTHOUT A weiter.

http://www.bvlw.be/?oid=31623&pid=109038

Galic erstmals in Perugia-Startformation Anamarija Galic ist für Perugia am Mittwoch erstmals in der Starting-Seven gestanden und scorte gegen Bergamo 9 Punkte. Perugia musste sich mit 0:3 geschlagen geben.

Am Sonntagabend folgte das Duell mit Cuneo. Perugia startete gut und ging mit 2:0 in Führung. Cuneo ließ jedoch nicht locker, drehte das Match und gewann im Tie-Break mit 15:11. Die Tirolerin kam nicht zum Einsatz.

Kommende Woche trifft Perugia auf Florenz.

https://www.legavolleyfemminile.it/?page_id=320&idcamp=710276

Liberec holt sieben Punkte Liberec hat eine verhältnismäßig entspannte Woche hinter sich. Nachdem Liberec zuletzt bis zu drei Matches innerhalb von fünf Tagen bestritten hat, stand in der vergangenen Woche nur das Nachtragsspiel gegen Selmy am Programm. Liberec tat sich schwer ins Spiel zu finden und geriet in einen 0:2-Rückstand. In der Folge gelang jedoch eine Steigerung, die zum Ausgleich führte. Im Tie-Break setzte sich Selmy mit 15:9 durch. Victoria Deisl wurde einmal eingewechselt und schaffte prompt einen Punkt.

Kommende Woche steht neuerlich ein Duell mit Selmy am Programm. Außerdem trifft Liberec auf das ukrainische Team Dnipro, das an der tschechischen Extraliga teilnimmt.

https://cvf-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=31

Schaffhausen findet in Erfolgsspur zurück Schaffhausen hat sich am Sonntag gegen Cheseaux durchgesetzt und drei Punkte geholt. Beim 3:0-Erfolg kam Lina Hinteregger nicht zum Einsatz.

Kommenden Sonntag trifft Schaffhausen auf Lugano. 

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Knappe Niederlage für Nesimovic Die Steirerin hat mit ihrem türkischen Team in der zweiten türkischen Liga die zweite Saisonniederlage erlitten. Gegen den Tabellennachbarn Kayseri Atletik Spor standen drei knapp Satzverlusten ein klarer Satzerfolg gegenüber.

Bereits am Mittwoch folgt das Match gegen Beşiktaş Ceylan.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionStandings.aspx?ID=75

Münster stutzt Rote Raben die Federn Der USC Münster hat am Samstag einen klaren 3:0-Heimsieg gegen die Roten Raben Vilsbiburg gefeiert. Nikolina Maros wurde einmal eingewechselt, blieb aber ohne Punkt.

Kommenden Mittwoch gastiert Münster beim Meister Stuttgart. Das Wochenende ist für das Pokal-Viertelfinale reserviert.

www.volleyball-bundesliga.de

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2022/2023

Herren Alexander Berger – Cuprum Lubin (POL) Paul Buchegger – Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia (ITA) Clemens Ecker – Zagreb (CRO) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – Cambrai (FRA) Alex Tusch – Hebar (BUL) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Anna Bajde – Volero Le Cannes (FRA) Monika Chrtianska – Charleroi (BEL) Victoria Deisl – Liberec (CZE) Anamarija Galic – Perugia (ITA) Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Nikolina Maros – USC Münster (GER) Aida Mehic – Zagreb (CRO) Nina Nesimovic – Bahçelievler Belediyespor (TUR) Kora Schaberl – Rioja (ESP) Dana Schmit – Mulhouse (FRA)