Europapokal ausgelost: Von Champions League bis Challenge Cup – die Gegner der AVL-Teams

  • 19. Juli 2023

Österreichs Meister HYPO TIROL Volleyballteam trifft in der ersten Runde der CEV Champions League auf Ford Levoranta Sastamala (FIN), Dynamo Apeldoorn (NED) und SC „Prometey“ Dnipro (UKR). Dies ergab die Auslosung Mittwochnachmittag in Luxemburg. Noch steht allerdings nicht fest, wo und wann im Herbst das Turnier stattfindet. Der Gruppensieger und -zweite steigen in die nächste Runde auf.

TSV Raiffeisen Hartberg, das Überraschungsteam der vergangenen AVL Men-Saison, bekommt es zum Auftakt des CEV Cup Men mit Aluron CMC Warta Zawiercie (POL) zu tun (24. bis 26.10. bzw. 31.10 bis 02.11.). TSV-Kapitän Steinböck: „Das ist ein absolutes Weltklasseteam (9. Champions League 2023, Anm.), mit dem wir uns messen dürfen. Es ist das attraktivste und beste Los das möglich war. Ein absoluter Traum für unseren Verein!“ SK Zadruga Aich/Dob steigt erst vier Wochen später in der zweiten Runde ein. Auf die Kärntner wartet der Sieger aus AONS Milon NEA Smymi Athens (GRE) vs. Volley Schönenwerd (SUI).

Für den Challenge Cup Women haben vier heimische Teams genannt. Die erste Runde geht von 10. bis 12. bzw. 17. bis 19. Oktober in Szene. Meister Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg misst sich mit HIT UCM Trnava (SVK), UVC Holding Graz  mit Avarca de Menorca (ESP). ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt bekam ZOK UB (SRB) zugelost und TI-ROWA-Moser-volley trifft auf VK Pirane Brusno (SVK).

Im Challenge Cup Men kommt es zum Duell zwischen VCA Amstetten NÖ und MÁV Előre SC Szekesfehervar (HUN). Spieltermine sind 24. bis 26.10. bzw. 31.10 bis 02.11. UVC Mc Donald’s Ried hat in der ersten Runde ein Freilos. Der Gegner der Innviertler heißt Ende November entweder Lorenzweiler (LUX) oder Steaua Bucuresti (ROU).

SPORTLIVE