Europäische Ligen von Verschiebungen geprägt

  • 24. Januar 2022

Egal ob in Frankreich, in Portugal oder in Deutschland. Kaum eine Liga ist derzeit nicht von Corona-bedingten Spielverschiebungen betroffen. Einige ÖVV-Teamspieler*innen im Ausland sind derzeit mit ihren Klubs zu Pausen gezwungen. Andere stehen bereits wieder am Feld und befinden sich im Comeback-Modus.

Radom zurück am Feld Alex Berger gab am vergangenen Donnerstag mit Radom das Comeback. Beim Cupspiel gegen Nysa fehlten Radom nach zahlreichen Corona-Infektionen noch viele Akteure. Daraus resultierte schließlich die knappe 2:3-Niederlage.

Am Montagabend steht das nächste Ligamatch gegen Gdansk am Programm. Am Freitag empfängt Radom in der  neuen Halle Ślepsk Malow Suwałki.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22kolejka%22%3A2%7D%7D

Spor Toto siegt in der Liga Paul Buchegger feierte mit Spor Toto am Wochenende den 9. Meisterschaftssieg. Mit 17 Punkten war der Oberösterreicher bei 3:0-Erfolg Topscorer seiner Mannschaft.

Weniger gut lief am Mittwoch das CEV Cup 1/8-Final-Rückspiel gegen Monza. Nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel ging auch das zweite Match klar an die Italiener.

Am Mittwoch trägt Spor Toto das Stadtderby gegen Halkbank Ankara nach. Wenige Tage später empfängt Spor Toto Bursa.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=66&PID=122http://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=57&PID=101

Benfica kämpft mit Corona-Fällen In der Folge des Gastspiels auf den Azoren am 16. Jänner kam es bei Benfica zu einer Häufung von Corona-Fällen. Das Team von ÖVV-Teamkapitän Peter Wohlfahrtstätter musste daher nicht nur das Pokal 1/8-Finale gegen Leixões SC verschieben, sondern auch das dieswöchige Champions League Match in Berlin.

In dieser Woche soll Benfica am Samstag gegen Esmoriz antreten.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=54&PID=88

Französische Liga von vielen Verschiebungen geprägt Nach einem coronabedingt spielfreien Wochenende trägt Paris (Mathäus Jurkovics) am Dienstag das Match gegen Montpellier nach. Am Samstag gastiert der Vierte Narbonne in der Hauptstadt.

Philipp Kroiss traf zuletzt mit Cambrai auf seinen Ex-Verein Montpellier. In einem engen Match blieb Cambrai ohne Satzgewinn. Am Mittwoch wird das Spiel gegen Tours nachgetragen. Am Samstag empfängt man den Zweiten Sete.

Niklas Kronthaler musste mit St-Quentin am vergangenen Wochenende neuerlich pausieren. Am kommenden Wochenende steht das Match gegen Ajaccio am Programm.

www.lnv.fr

Jona verliert ohne verletzten Menner Das Team von Toni Menner hat in der vergangenen Woche zwei Niederlagen erlitten. Der Steirer fehlte in beiden Begegnungen verletzungsbedingt. Am Donnerstag gelang Jona gegen Amriswil ein Satzgewinn. Gegen Lausanne ging Jona sogar zweimal in Führung, kam über einen Punktgewinn dennoch nicht hinaus.

Nächster Gegner ist Genf.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Neftohimik verpasst Europacup-Aufstieg Alex Tusch fehlte beim CEV Cup Rückspiel in Belchatow krankheitsbedingt und konnte damit nicht ins Geschehen eingreifen. Nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel standen den Bulgaren im Rückspiel noch alle Möglichkeiten offen. Die Polen erwiesen sich aber als eine Nummer zu groß und fixierten mit einem 3:1-Sieg den Aufstieg.

In der 1. Runde des bulgarischen Cups lief es für Neftohimik gegen Beroe 2016 besser. Ohne Tusch gelang ein 3:0-Erfolg.

Mit dem gleichen Resultat erreichte auch Max Thallers Klub Montana die nächste Runde. Der Steirer spielte in allen drei Sätzen.

https://bvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=21&PID=22

Schmit muss auf nächstes Match warten Dana Schmit muss sich mit Marcq en Baroeul bis zum nächsten Match noch etwas gedulden. Aufgrund mehrerer Covid-Fälle im eigenen Team wurden sowohl die Spiele der vergangenen, als auch der aktuellen Woche verschoben.

Am 5. Februar soll das nächste Match gegen Chamalières stattfinden.

Schaffhausen siegt und verliert Nach einer Corona-Pause gelang Victoria Deisl und Lina Hinteregger mit Schaffhausen zuletzt auf Anhieb der Sprung ins Pokal 1/4-Finale.

In der Meisterschaft wurde am Mittwoch das Spiel gegen Groupe e Valtra nachgetragen. Schaffhausen setzte sich mit 3:1 durch. Weniger erfolgreich lief am Wochenende das Match gegen den Tabellenführer Neuchatel. Bei der 1:3-Niederlage knöpfte Schaffhausen Neuchatel immerhin einen Satz ab. Für Neuchatel war es der erst siebte Satzverlust in 15 Spielen.

Am Freitag folgt das Spitzenspiel. Schaffhausen trifft auf den Zweiten Pfeffingen.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Maros zurück am Feld Der USC Münster gastierte in der vergangenen Woche beim VC Wiesbaden. Nach ihrer freiwilligen Quarantäne kehrte Nikolina Maros gerade rechtzeitig zurück, um die verletzte Topscorerin auf der Diagonalposition zu vertreten. Münster startete gut in die Begegnung und gewann den Eröffnungssatz knapp mit 29:27. Danach fanden die Gastgeberinnen besser ins Spiel und verwandelten den Satzrückstand in einen klaren 3:1-Erfolg. Maros beendete das Match mit 9 Punkten.

Nächster Gegner ist am Freitag Aachen.

www.volleyball-bundesliga.de

Maribor kehrt mit Sieg zurück Das Team von Anamarija Galic hat am Samstag gegen GEN-I Volley mit 3:0 gewonnen. Galic kam bei Maribor nicht zum Einsatz. Bereits am Dienstag empfangen die Slowenien in der MEVZA Kastela (CRO).

In der Meisterschaft geht es am Samstag in Sempeter weiter.

http://ozs-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=68&PID=109

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2021/2022

Herren Alexander Berger – Cerrad Enea Czarni Radom (POL) Paul Buchegger –  Spor Toto (TUR) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – Cambrai (FRA) Niklas Kronthaler – Saint-Quentin Volley (FRA) Anton Menner  – Jona (SUI) Max Thaller – Montana (BUL) Alex Tusch – Neftohimik Burgas (BUL) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Victoria Deisl -Schaffhausen (SUI) Anamarija Galic – Maribor (SLO) Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Nikolina Maros – USC Münster (GER) Dana Schmit – Marcq en Baroeul (FRA)