Emotionales Ende der Ära Doppler/Horst

  • 12. August 2021

In Wien feierten sie 2017 ihre Sternstunde, in Wien nahmen sie Abschied von der großen Beach-Bühne: Die ebenso enthusiastischen wie gerührten Fans in der Red Bull Beach Arena ließen Clemens Doppler und Alex Horst trotz zweier Niederlagen noch einmal hoch leben und einen historischen Tag mit wehmütigen Tönen ausklingen.

Sportliche Wunder passieren höchstens in olympischen Radrennen der Damen. Bei den A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften presented by Swatch blieben sie bislang aus. Das hieß für Clemens Doppler und Alex Horst Abschied nehmen, nach fast zehn gemeinsamen Jahren auf der großen Beach-Bühne und einer Unzahl unfassbarer Sternstunden in der rotweißroten Beachvolleyball-Geschichte.

Nach 0:2-Niederlagen gegen die Tschechen Perusic/Schweiner und die Schweizer Krattiger/Haussener räumten die Vizeweltmeister von 2017 auf der Donauinsel das Feld, um künftig getrennt voneinander ihr Glück zu suchen. Da wurde in der Red Bull Beach Arena aka Beach-Oper am Wiener Heumarkt das eine oder andere Auge feucht. „Eine wunderschöne gemeinsame Reise geht zu Ende“, erklärte ein sichtlich berührter Doppler, der natürlich gerne länger im Turnier geblieben wäre:. „Wir haben alles probiert, aber ihnen ist alles aufgegangen. Bei uns ist dann der Faden gerissen.“

PM