Ecker und Mehic dominieren kroatische Ligen

  • 28. November 2022

Höchst erfolgreich in die Saison gestartet, sind die beiden Wiener*innen Aida Mehic und Clemens Ecker. Beide sind von VB NÖ Sokol/Post nach Kroatien gewechselt und nehmen für Zagreb an mehreren Bewerben teil. In der kroatischen Liga sind beide bislang noch ungeschlagen. Ecker feierte mit zuletzt auch zwei Siege in der MEVZA.

Benfica stimmt sich mit Liga-Sieg auf nächste CL-Woche ein ÖVV-Teamkapitän Peter Wohlfahrtstätter wurde beim Liga-Duell von Benfica gegen Mamede am Wochenende geschont. Lissabon holte wie erwartet drei Punkte und bereitet sich nun auf das dritte Champions League Gruppenspiel gegen Tours (FRA) am Dienstag vor. Nach zwei knappen 2:3-Niederlagen hält Benfica bei zwei Punkten. 

In der Meisterschaft trifft Benfica am Samstag auf Espinho.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=72&PID=106

Berger fehlt bei Sieg gegen Tabellenführer Lubin hat in der vergangenen Woche gegen zwei Topteams gespielt. Am Mittwoch konnte Lubin gegen den amtierenden Champions League Sieger ZAKSA keinen Satzgewinn für sich verbuchen. Im Duell mit dem aktuellen Tabellenführer Jastrzębski Węgiel konnte Lubin dafür überraschen und auswärts mit 3:1 gewinnen.

Alex Berger fehlte bei beide Matches.

Kommenden Samstag trifft Lubin auswärts auf Indykpol AZS Olsztyn.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22team%22%3A26787%7D%7D

Jurkovics mit starkem Comeback Mathäus Jurkovics kehrte nach einiger Zeit Unterbrechung wieder in den Kader von Paris zurück und zeigte prompt eine starke Leistung. Bei der 1:3-Niederlage gegen Narbonne scorte der Niederösterreicher 14 Punkte. Weniger Scorerpunkte von Jurkovics (3), dafür drei Tabellenpunkte für Paris gab es am Wochenende gegen Poitiers. Paris gewann zuhause mit 3:0.

Cambrai konnte auch gegen Montpellier nicht punkten, womit das Team von Philipp Kroiss weiter am Tabellenende rangiert.

Cambrai spielt am kommenden Wochenende gegen Narbonne. Paris trifft auf St-Nazaire.

www.lnv.fr

Vibo Valentia zu Covid-Pause gezwungen Vibo Valentia hat vergangenen Wochenende nicht gespielt. Mehrere Covid-Fälle in den Reihen von Paul Bucheggers Team machten ein Antreten unmöglich.

Kommenden Samstag soll es gegen Ravenna weitergehen. Buchegger trifft dann auf jenen Klub, mit dem er einst den CEV Challenge Cup gewonnen hat.

https://www.legavolley.it/calendario/?Anno=2022&IdCampionato=876

Tusch wieder voll dabei Nach einer Handgelenksverletzung ist Alex Tusch endgültig wieder zurück. Nach zwei Kurzzeinsätzen in der Vorwoche, spielte der Tiroler beim Liga-Duell mit CHERNO MORE durch. Hebar gewann klar mit 3:0.

Im dritten Match der Champions League Gruppe B empfängt Hebar am Mittwoch Halkbank Ankara. 

In der Liga lautet der nächste Gegner Pirin.

https://bvf-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=28

Zagreb gewinnt dreimal in fünf Tagen Clemens Ecker hat mit Zagreb in der vergangenen Woche gleich drei Siege gefeiert. Im Rahmen der MEVZA setzte sich Zagreb gegen die kroatischen Mitstreiter Kastela (Dienstag) und Osijek (Donnerstag) mit 3:0 und 3:2 durch. Ecker scorte 16 bzw. 17 Punkte und war damit Topscorer. In der kroatischen Liga folgte am Samstag das Spiel gegen Rovinj. Ecker wurde beim 3:0-Sieg geschont und spielte nur einen Satz.

Kommenden Samstag spielt Zagreb in der Liga neuerlich gegen Osijek.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=78&PID=81

Rioja verliert gegen Tabellennachbarn In der spanischen Liga trennen die Plätze vier bis neun aktuell nur zwei Punkte. Nach einer 0:3-Niederlage gegen den Tabellennachbarn CV Sayre CC La Ballena büßte Rioja zuletzt zwei Plätze ein und liegt nun auf Rang sieben. Kora Schaberl wurde zweimal eingewechselt und scorte 2 Punkte.

In der nächsten Runde empfängt Rioja den Achten. Cajasol Voley Dos Hermanas.

https://www.rfevb.com/liga-iberdrola-calendario

Mehic holt mit Zagreb zwei weitere Siege Aida Mehic hat mit Zagreb in der vergangenen Woche neuerlich die weiße Weste in der kroatischen Liga verteidigt.  Das Nachtragsspiel gegen OK VELI VRH gewann Zagreb klar mit 3:0 (Mehic 8 Punkte). Gegen Split fand Zagreb erst nach einem Satzverlust ins Spiel, setzte sich in der Folge jedoch klar mit 3:1 durch.

Der nächste Gegner lautet Osijek.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=72&PID=75

Le Cannet knapp vor Mulhouse Beide ÖVV-Zuspielerinnen liefern sich mit ihren Teams aktuell ein Kopf-an-Kopf Rennen. Le Cannet (Anna Bajde) liegt nach neun Runden einen Punkte vor Mulhouse (Dana Schmit) am fünften Platz. Mulhouse konnte zuletzt mit einem 3:1-Erfolg gegen Chamalières drei Punkte auf Le Cannet aufholen. Le Cannet musste sich dem Tabellenführer Nantes mit 1:3 geschlagen geben. Schmit wurde zweimal eingewechselt, Bajde kam nicht zum Einsatz.

Am kommenden Samstag steht die zehnte Runde am Programm. Mulhouse empfängt Cannes, während Le Cannet auf Terville Florange trifft.

www.lnv.fr

Charleroi holt drei Punkte Monika Chrtianska hat sich mit Charleroi gegen FIXIT VOLLEY KALMTHOUT A mit 3:1 durchgesetzt. Mit 17 Punkten war die Tirolerin Topscorerin ihres Teams.

Kommenden Sonntag trifft Charleroi neuerlich auf FIXIT VOLLEY KALMTHOUT A.

http://www.bvlw.be/?oid=31623&pid=109038

Perugia verliert Lokal-Derby gegen Florenz Bei der 1:3-Niederlage von Perugia gegen Florenz wurde Anamarija Galic kurz eingesetzt und scorte einen Punkt. Perugia rangiert derzeit auf Platz elf der italienischen A1.

Kommende Woche trifft Perugia auf Novara.

https://www.legavolleyfemminile.it/?page_id=320&idcamp=710276

Liberec zweimal besiegt Liberec musste sich in der vergangenen Woche zweimal geschlagen geben. Wie schon wenige Tage zuvor, gelang gegen Selmy zwar ein Punkterfolg, jedoch kein Sieg. Gegen das ukrainische Team Dnipro, das mit Sondererlaubnis an der tschechischen Extraliga teilnimmt, ging Liberec zwar in Führung, musste sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben. ÖVV-Zuspielerin Victoria Deisl wurde in beiden Matches eingewechselt.

Bereits am Dienstag steigt das Rückspiel gegen Dnipro. Am Donnerstag trifft Liberec auswärts auf Brünn.

https://cvf-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=31

Schaffhausen verliert knapp Schaffhausen hat sich am Sonntag gegen Lugano in fünf Sätzen verloren. Lina Hinteregger kam einmal mehr nicht zum Einsatz.

Kommenden Sonntag trifft Schaffhausen auf Genf.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Nesimovic zurück in Erfolgsspur Die Steirerin hat mit ihrem türkischen Team in der zweiten türkischen Liga vergangene Woche zwei Matches bestritten. Gegen Beşiktaş Ceylan konnte Bahçelievler am Mittwoch keinen Satzgewinn für sich verbuchen. Besser lief es am Samstag gegen Mihalıççık. Bahçelievler gewann mit 3:1 und liegt damit wieder auf Platz vier.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionStandings.aspx?ID=75

Münster muss sich Meister Stuttgart geschlagen geben Der USC Münster ist am Mittwoch gegen den Meister Stuttgart zwar knapp an einen Satzgewinn herangekommen, musste sich am Ende doch mit 0:3 geschlagen geben. Nikolina Maros stellte einmal mehr ihre Allround-Qualitäten unter Beweis und spielte als Mittelblockerin durch.

Für Münster geht es am Mittwoch gegen Suhl weiter. Am Samstag gastiert Münster in Wiesbaden.

www.volleyball-bundesliga.de

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2022/2023

Herren Alexander Berger – Cuprum Lubin (POL) Paul Buchegger – Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia (ITA) Clemens Ecker – Zagreb (CRO) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – Cambrai (FRA) Alex Tusch – Hebar (BUL) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Anna Bajde – Volero Le Cannes (FRA) Monika Chrtianska – Charleroi (BEL) Victoria Deisl – Liberec (CZE) Anamarija Galic – Perugia (ITA) Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Nikolina Maros – USC Münster (GER) Aida Mehic – Zagreb (CRO) Nina Nesimovic – Bahçelievler Belediyespor (TUR) Kora Schaberl – Rioja (ESP) Dana Schmit – Mulhouse (FRA)