Deisl mit Schaffhausen gut unterwegs

  • 22. November 2021

Intensive Wochen liegen vor und hinter den im Ausland engagierten ÖVV-Teamspieler*innen. Besonders erfolgreich sind aktuell Peter Wohlfahrtstätter und Paul Buchegger, die mit ihren Klubs zuletzt Siegesserien hinlegten. Sehr unterwegs ist auch Victoria Deisl mit dem Schweizer Team Kanti Schaffhausen.

Benfica in Portugal weiter ungeschlagen Peter Wohlfahrtstätter ist mit Benfica Lissabon in der portugiesischen Liga weiter das Maß aller Dinge. In der vergangenen Woche entschied Benfica das verschobene Lissabonner Stadtderby gegen Sporting mit 3:1 für sich. Am Wochenende folgte ein weiterer 3:1-Erfolg gegen Viana.

Nach acht Spieltagen steht Benfica weiter ohne Niederlage da und führt nach Verlustpunkten die Tabelle an.

Kommende Woche erwarten das Team der Stunde neuerlich drei Matches. Am Mittwoch wird das Match gegen Espinho nachgetragen. Am Wochenende folgen die Duelle mit Leixoes und Caldas.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=54&PID=88

Dritter 3:0-Sieg für Spor Toto Paul Buchegger ist mit Spor Toto im November weiter ungeschlagen und holte am Sonntag den dritten 3:0-Sieg in Folge. Gegen BİNGÖL SOLHAN SPOR tat sich Spor Toto nur im ersten Durchgang schwer. Danach hatte man das Match fest im Griff. Buchegger beendete das Spiel mit 16 Punkten.

Durch den sechsten Saisonsieg hat sich Spor Toto ins oberste Tabellendrittel gespielt.

Am kommenden Sonntag steht gegen Arkas ein Topspiel am Programm.

https://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=66&PID=122http://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=57&PID=101

Berger Topscorer bei knapper Niederlage Alex Berger zeigte am Samstag gegen Indykpol AZS Olsztyn eine starke Leistung und war mit 10 Punkten Topscorer seines Teams. In einem engen Spiel reichte es für Radom dennoch nicht für einen Satzgewinn. Alle drei Durchgänge gingen mit 25:23 an die Gäste. Nächster Gegner ist Cuprum Lubin.

Der aktuelle Tabellenneunte hält so wie Radom bei zwei Siegen.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22kolejka%22%3A2%7D%7D

Cambrai verliert knapp Philipp Kroiss musste mit Cambrai eine bittere Niederlage hinnehmen. Mehr noch als die 1:3-Niederlage schmerzten gegen Tourcoing zwei verletzungsbedingte Ausfälle. So konnte Cambrai aus einer 1:0-Satzführung kein Kapital schlagen und blieb ohne Punkte.

Mit dem gleichen Resultat endete das Duell von Paris mit Narbonne. Mathäus Jurkovics wurde auf Seiten von Paris zweimal eingewechselt, blieb aber ohne Punkte.

Niklas Kronthaler kommt mit St-Quentin immer besser in Schwung. Gegen Fréjus setzte man sich zuhause mit 3:1 durch. Es war der dritte Sieg in Folge. Am kommenden Samstag gastiert Kronthaler beim Ex-Klub von Kroiss auf Korsika.

Kroiss trifft mit Cambrai auf Montpellier und Sete. Jurkovics spielt mit Paris gegen Tours und Toulouse.

www.lnv.fr

Jona sucht Erfolgsrezept Toni Menner wartet mit Jona weiter auf den nächsten Sieg. Nach einem spielfreien Wochenende traf Jona am Samstag auf Lausanne. In einem engen Match konnte Jona nur den dritten Satz für sich entscheiden und musste eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Menner scorte 14 Punkte.

Nächster Gegner ist der Tabellenzweite Genf.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Zwei Siege in Bulgarien Beide ÖVV-Zuspieler feierten mit ihren Teams 3:0-Siege. Neftohimik 2010 setzte sich ohne Alex Tusch gegen Slavia durch. Max Thaller gewann mit Montana gegen Beroe 2016.

Nächster Gegner von Montana ist Marek Union. Neftohimik 2010 spielt im nächsten Match gegen CSKA Sofia.

https://bvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=21&PID=22

Schaffhausen siegt klar Victoria Deisl und Lina Hinteregger sind mit Schaffhausen gegen Franches Montagnes Schaffhausen der Favoritenrolle gerecht geworden. Deisl spielte beim 3:0-Sieg durch und scorte 3 Punkte. Hinteregger kam nicht zum Einsatz.

Nach neun Spielen rangiert Schaffhausen mit sieben Siegen am dritten Platz. Gegen Lugano ist Schaffhausen am kommenden Wochenende neuerlich zu favorisieren.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Münster siegt gegen Topteam Der USC Münster hat sich am Freitagabend gegen das Spitzenteam Potsdam mit 3:2 durchgesetzt. Münster glich einen 1:2-Satzrückstand aus und gewann in der Folge auch den Tie-Break. Nikolina Maros kam nicht zum Einsatz.

Am kommenden Samstag empfängt Münster im Pokal-Viertelfinale Wiesbaden.

www.volleyball-bundesliga.de

Radom verliert knapp Das Team von Srna Markovic hat gegen BKS BOSTIK Bielsko-Biała einmal mehr gepunktet. In der Fünf-Satz-Partie ging es hin und her. Obwohl sich Radom zweimal ein Satzführung holte, musste man sich schlussendlich im Tie-Break geschlagen geben. Die Wienerin wurde im zweiten Durchgang eingewechselt, stand in der Folge in der Startformation und beendete das Match mit 3 Punkten.

Nächster Gegner ist Developres BELLA DOLINA Rzeszów.

https://www.tauronliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22faza%22%3A1%2C%22runda%22%3A1%2C%22team%22%3A95965%7D%7D

Harte Woche für Maribor Das Team von Anamarija Galic hat eine intensive Woche hinter sich. Am Mittwochabend war Maribor auf Gran Canaria im CEV Cup im Einsatz. Die Tirolerin spielte bei der 1:3-Niederlage einen Satz lang und scorte 3 Punkte.

Umkämpft war auch das Meisterschaftsspiel gegen Ankaran am Samstag. Maribor gewann am Ende mit 3:2. Galic spielte im ersten Durchgang und steuerte 3 Punkte bei.

Am kommenden Mittwoch steigt in Maribor das CEV Cup Rückspiel. Am Sonntag folgt das Spitzenspiel der slowenischen Meisterschaft gegen Calcit Kamnik.

http://ozs-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=68&PID=109

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2021/2022

Herren Alexander Berger – Cerrad Enea Czarni Radom (POL) Paul Buchegger –  Spor Toto (TUR) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – Cambrai (FRA) Niklas Kronthaler – Saint-Quentin Volley (FRA) Anton Menner  – Jona (SUI) Max Schedl – Amriswil (SUI) Max Thaller – Montana (BUL) Alex Tusch – Burgas (BUL) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Victoria Deisl -Schaffhausen (SUI) Anamarija Galic – Maribor (SLO) Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Srna Markovic – Radomka Radom (POL) Nikolina Maros – USC Münster (GER)