AVL Women-Vorschau: STEELVOLLEYS gegen Aufsteiger, Salzburg empfängt Graz

  • 6. Januar 2023

Drei Spiele der 12. AVL Women-Runde steigen am Samstag. Tabellenführer und Titelverteidiger Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg geht als klarer Favorit ins Duell mit Aufsteiger ASKÖ Volksbank Purgstall (9.). Erster Verfolger der Oberösterreicherinnen ist mit nur zwei Punkten Rückstand UVC Holding Graz. Die Murstädterinnen gastieren bei PSVBG Salzburg (7.). TSV Sparkasse Hartberg steht ohne Punkt am Tabellenende, empfängt im Steiermark-Derby Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz (6.). Das Duell zwischen ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt (5.) und UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn (8.) geht am 22. Jänner über die Bühne. VB NÖ Sokol/Post (3.) gegen TI-ROWA-Moser-volley (4.) wurde verschoben, der neue Termin ist noch offen. Livestreams aller AVL-Spiele findet Ihr auf LAOLA1!

Das erste AVL Women-Spiel im neuen Jahr bestreiten ab 16 Uhr TSV Sparkasse Hartberg und Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz. Für die Gastgeberinnen ist es ein ganz spezielles Derby. Denn erstmals treten sie in der renovierten Stadtwerke Hartberg-Halle an. Die TSV-Verantwortlichen arbeiten emsig daran, den Fans zur Premiere ein Volleyball-Spektakel bieten zu können. Es wird besonders und wir alle freuen uns darauf. Volleyball ist in Hartberg wieder in aller Munde und wir hoffen auf eine volle Halle! Es ist angerichtet“, berichtet Hartberg-Manager Markus Gaugl. Das erste Saisonduell gewannen die Erzbergmadln gegen das Schlusslicht in drei Sätzen. Für den Tabellensechsten ist das Derby auch Generalprobe für das ÖVV-Cup-Halbfinale am kommenden Mittwoch gegen Linz-Steg.

Mit nur einer Niederlage ging Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg in die Weihnachtspause. Läuft es im Duell mit ASKÖ Volksbank Purgstall nach Papierform, wandern am Samstag (18.30 Uhr) die nächsten drei Punkte auf das Konto des Teams von Headcoach Facundo Morando. Auf die STEELVOLLEYS wartet ein intensiver Jänner. Schließlich ist man neben Meisterschaft und ÖVV-Cup auch noch in der MEVZA League engagiert. „In allen drei Bewerben stehen Vorentscheidungen an. Höchste Priorität hat zunächst das Cup-Halbfinale am 11. Februar gegen die Erzbergmadln. Für die AVL gilt, dass die Herausforderungen Woche für Woche größer werden. Die MEVZA League beschert uns mehrere Top-Gegner und den Fans zusätzliche attraktive Heimspiele“, erläutert Morando.

Wie die STEELVOLLEYS und Erzbergmadln haben auch die Damen des UVC Holding Graz und der TI-ROWA-Moser-volley Mittwochabend die Chance auf den Einzug ins ÖVV-Cup-Finale. Im Gegensatz zu den Innsbruckerinnen sind die Murstädterinnen am Samstag (19.30 Uhr) im AVL-Einsatz. Wie schon Mitte Oktober sollen gegen PSVBG Salzburg die vollen Punkte her. Beim Tabellensiebten fehlten im Herbst drei Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt, dennoch ist man mittlerweile klar auf Playoff-Kurs. „Leider hatten in der kurzen Weihnachtspause beinahe alle Spielerinnen und Coaches mit der Grippe zu kämpfen. Durch gezieltes Training sind wir aber fast alle wieder körperlich ganz gut in Schuss und werden sowohl taktisch als auch kämpferisch alles tun, um Graz das Leben schwer zu machen“, verspricht PSVBG-Headcoach Ulrich Sernow.

„Wir dürfen die Salzburgerinnen nicht unterschätzen. Sie haben zuletzt gegen Eisenerz/Trofaiach gewonnen, auch zwei Sätze gegen Sokol/Post geholt“, weiß Graz-Kapitänin Anna Oberhauser, die wie ihre Kolleginnen die Weihnachtstage nutzte, um Energie zu tanken. „Es war wichtig“, erläutert Coach Dominik Blaha, „dass sich die Spielerinnen etwas erholen konnten, um den Fokus wieder voll auf die kommenden Aufgaben legen zu können. Alle sind hoch motiviert und bereit für das erste Spiel im neuen Jahr!“

AVL Women-Grunddurchgang, 12. Runde

07.01., 16.30: TSV Sparkasse Hartberg vs. Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz
07.01., 18.30: Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg vs. ASKÖ Volksbank Purgstall
07.01., 19.30: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg vs. UVC Holding Graz
22.01., 16.00: ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt vs. UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn
Termin offen: VB NÖ Sokol/Post vs. TI-ROWA-Moser-volley VERSCHOBEN

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle und Statistiken

Hier geht’s zu den AVL-Livestreams und -Livescores

Austrian Volley Cup Women, Halbfinale

11.01., 19:00: UVC Holding Graz vs. TI-ROWA-Moser-volley
11.01., 20:00: Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz vs. Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg

Ergebnisse

SPORTLIVE/PM/RED