AVL Women: Linz-Steg und VC Tirol geben sich keine Blöße

  • 22. Januar 2022

STEELVOLLEYS Linz-Steg feierte in der 17. und vorletzten Runde des AVL Women-Grunddurchgangs einen überzeugenden 3:0 (25:11, 25:20, 25:13)-Sieg bei PSV VBG Salzburg. Der Titelverteidiger führt in der Tabelle weiter zwei Punkte vor VC Tirol, der im Heimspiel gegen Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz mit 3:0 (25:20, 25:13, 25:22) seiner Favoritenrolle ebenfalls vollauf gerecht wurde.

„Die Gäste waren klar besser, viel konstanter, das konnte man so erwarten. Davon abgesehen spielten wir im ersten und dritten Satz nicht mutig genug, hatten zu großen Respekt. Unsere Leistung im zweiten Durchgang war in Ordnung“, resümierte Ulrich Sernow, Headcoach des Tabellensiebenten. Sehr zufrieden zeigte sich Linz-Stegs Meistertrainer Trainer Roland Schwab: „Mein Team hat die Aufgabe sehr gut gelöst und sich kaum Schwächen geleistet. Die Statistik macht deutlich, dass wir in allen Elementen überlegen waren. Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel ist jetzt natürlich sehr gut. Wir haben genügend Routine im Team, um das richtig einzuordnen und wollen den Grunddurchgang natürlich mit einem Heimsieg gegen UVC Holding Graz am kommenden Samstag für uns entscheiden!“ Topscorerinnen von Linz-Steg waren Sophie Wallner und Jutta Riikonen (je 15 Punkte), bei Salzburg Lisa Sernow (8) und Evelina Rutkovska (7).

Die Damen von TSV Sparkasse Hartberg hatten Schlusslicht UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn im Kellerduell über weite Strecken gut im Griff, gewannen 3:1 (25:16, 23:25, 25:17, 25:13). Der Vorletzte hält nun bei drei Siegen, während Bisamberg-Hollabrunn weiter auf den ersten Saisonerfolg wartet. Am Sonntag bietet sich die nächste Gelegenheit, die Niederösterreicherinnen empfangen im Nachtragsspiel der 11. Runde PSV VBG Salzburg.

Coronabedingt mussten die Begegnungen TI-wellwasser®-volley vs. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt und UVC Holding Graz vs. SG VB NÖ Sokol/Post auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Auch das am Sonntag geplante Austrian Volley Cup Women-Halbfinale zwischen den Murstädterinnen und den Niederösterreicherinnen wurde verlegt. Neuer Spieltermin ist der 2. Februar. Das Halbfinalduell zwischen Zweitligist ATSE Graz und TI-wellwasser®-volley steigt Sonntagnachmittag (13 Uhr).

AVL Women-Grunddurchgang

22.01.: VC Tirol vs. SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:0 (25:20, 25:13, 25:22)
22.01.: PSV VBG Salzburg vs. STELLVOLLEYS Linz-Steg 0:3 (11:25, 20:25, 13:25)
22.01.: TSV Sparkasse Hartberg vs. UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn 3:1 (25:16, 23:25, 25:17, 25:13)
22.01.: TI-wellwasser®-volley vs. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt VERSCHOBEN wegen Covid-19
22.01.: UVC Holding Graz vs. SG VB NÖ Sokol/Post VERSCHOBEN wegen Covid-19

Nachtragsspiel
23.01., 16:00: UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn vs. PSV VBG Salzburg

Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und Tabelle

Austrian Volley Cup Women-Halbfinale

23.01., 13:00: ATSE Graz vs. TI-wellwasser®-volley
23.01.: UVC Holding Graz vs. VB NÖ Sokol/Post VERSCHOBEN wegen Covid-19 auf 2. Februar

alle Ergebnisse

SPORTLIVE/PM/RED