AVL Women: Graz gewinnt Derby in Hartberg, TI-volley vs. Sokol/Post live in ORF SPORT +

  • 21. Oktober 2022

Die Damen des UVC Holding Graz wurden ihrer Favoritenrolle im AVL Women-Duell mit TSV Sparkasse Hartberg gerecht, gewannen Freitagabend das Steiermark-Derby beim Tabellenletzten 3:1 (17:25, 25:16, 25:14, 25:17). Das Team von Headcoach Dominik Blaha hält nun bei neun Punkten aus vier Spielen, während die Hartbergerinnen immerhin den ersten Satzgewinn verbuchen konnten. Topscorerinnen: Maya Taylor (15) für Graz bzw. Valentina Mogg (13) bei den Gastgeberinnen.

TSV-Kapitänin Mogg: „Im ersten Durchgang haben wir gezeigt, was möglich ist. Graz wurde dann stärker und wir konnten am Service nicht mehr genug Druck ausüben. In Summe sind wir aber dennoch zufrieden und nehme viel Positives mit!“

Das AVL Women-Topspiel der Woche steigt Samstagnachmittag in der USI-Halle Innsbruck zwischen TI-ROWA-Moser-volley und Vizemeister VB NÖ Sokol/Post (ab 14.40 Uhr live in ORF SPORT +). Beide Teams halten bei sechs Punkten, die Tirolerinnen haben allerdings erst zwei Spiele bestritten.

Titelverteidiger und Tabellenführer Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg ist nach drei Runden noch ohne Satzverlust, will seine blütenweiße Weste im Heimspiel Samstagabend gegen den Fünften, UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn, behalten. Die Niederösterreicherinnen konnten vergangene Woche gegen ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt einen 0:2-Satzrückstand aufholen und siegten im Tie-Break. „Zuletzt in Purgstall haben wir unser Spiel gut durchgezogen. Gegen Bisamberg braucht es das gleiche Level an Aggressivität. Wir wollen ihnen von Anfang an klarmachen, dass es in Linz für sie nichts zu holen gibt“, so STEELVOLLEYS-Coach Facundo Morando.

In der Begegnung zwischen PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg und Aufsteiger ASKÖ Volksbank Purgstall treffen Teams aufeinander, die noch auf den ersten Saisonsieg warten. „Unser Start in die Meisterschaft ist holprig. Wenn vier Spielerinnen verletzungsbedingt fehlen, muss man sich in vielen Situationen neu orientieren und enger zusammenrücken“, erläutert PSVBG-Angreiferin Anastasiia Tyshchenko. Und Headcoach Ulrich Sernow ergänzt: „Wir werden sowohl taktisch als auch kämpferisch alles tun, um unsere Pechsträhne mit einem Sieg zu beenden.“

LAOLA1 streamt alle AVL-Spiele live!

AVL Women-Grunddurchgang, 4. Runde

20.10.: VB NÖ Sokol/Post vs. Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:0 (25:22, 25:7, 25:20)
21.10.: TSV Sparkasse Hartberg vs. UVC Holding Graz 1:3 (25:17, 16:25, 14:25, 17:25)
22.10., 18:30: Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg vs. UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn
22.10., 19:30: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg vs. ASKÖ Volksbank Purgstall
29.10., 17:00: ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt vs. TI-ROWA-Moser-volley

3. Runde
22.10., 14:45: TI-ROWA-Moser-volley vs. VB NÖ Sokol/Post LIVE in ORF SPORT +

Modus: Grunddurchgang (18 Runden) bis 19. Februar, danach Playoffs (beginnend mit Viertelfinale) bzw. Relegation (9. u. 10. GD).

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle und Statistiken

Hier geht’s zu den AVL-Livestreams und -Livescores

Hier geht’s zu allen Teams

SPORTLIVE/PM/RED