AVL: Ried bezwingt in Toprunde Graz | Sokol/Post gewinnt Nachtrag bei Salzburg

  • 12. Februar 2022

UVC Weberzeile Ried feierte in seinem fünften AVL-Toprundenspiel den zweiten Sieg, bezwang Meister UVC Holding Graz Samstagabend im Raiffeisen Volleydome im Tiebreak (25:22, 20:25, 25:18, 19:25, 15:8).

Topscorer waren Markus Berger (18) und Niklas Etlinger (15) bzw. Sergej Drobnic (22) und David Reiter (15). Die Innviertler revanchierten sich so für die 5-Satz-Niederlage im Hinspiel und verteidigten Platz drei hinter Union Raiffeisen Waldviertel und SK Zadruga Aich/Dob. Die beiden Spitzenteams liegen mit je zwölf Punkten überlegen voran. Graz ist mit nur zwei Zählern aus fünf Partien vor VCA Amstetten NÖ Vierter.

Peter Eglseer, Marketingleiter der Rieder, der diesmal auch wieder als Spieler am Feld stand und sechs Punkte erzielte: „Ich spiele nicht so oft, da wollte ich es gleich ausnutzen. Aber Spaß beiseite. Den Meister zu schlagen, ist nicht selbstverständlich und ich freue mich riesig, dass wir erneut eine knappe Partie gewinnen konnten.“

FOTO © TSV Raiffeisen Hartberg

FOTO © TSV Raiffeisen Hartberg

In der AVL Men-Zwischenrunde kassierte Aufsteiger Hypo Tirol Volleyballteam eine 1:3 (22:25, 22:25, 26:24, 20:25)-Heimpleite gegen TSV Raiffeisen Hartberg. Die Steirer, bei ihnen kam Neuverpflichtung Dorde Knezevic erstmals zum Einsatz, gaben die rote Laterne an die Innsbrucker ab, weiter nach oben in der Tabelle kann es für sie allerdings nicht mehr gehen. Hartberg und Hypo Tirol VT werden in der Relegationsrunde um den Klassenerhalt gegen Teams aus der 2. Bundesliga kämpfen. Die Punkte aus den direkten Duellen werden mitgenommen.

Hartberg-Kapitän Maximilian Steinböck: „Es war eine sehr turbulente Woche. Immer mehr Spieler sind aufgrund von Verletzungen und Corona ausgefallen. Der Verein hat prompt reagiert und noch einen starken Mann verpflichtet.“ Tatsächlich war Knezevic mit 23 Punkten Mann des Spiels. „Heuer müssen wir uns alles sehr hart erarbeiten“, erläutert Hartbergs Manager Markus Gaugl. „Dieser Sieg war hoffentlich eine Initialzündung. Wir sind sehr stolz auf die Mannschaft!“

Sonntagnachmittag gastiert VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt (2.) bei VBC TLC Weiz (3.). Durch die Niederlage von Hypo Tirol VT löste Weiz das letzte Viertelfinalticket.

In der AVL Women stand am Samstag nur ein Nachtragsspiel auf dem Programm, da TI-wellwasser®-volley (4.) gegen ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt (6.) coronabedingt erneut verschoben werden musste. SG VB NÖ Sokol/Post (3.) wurde ihrer Favoritenrolle bei PSV VBG Salzburg (7.) gerecht, gewann 3:1 (25:14, 25:19, 23:25, 25:23). Die Gastgeber hatten in den vergangenen Wochen mit Covid-19-Erkrankungen zu kämpfen, während sich der Rekordmeister zuletzt in Topform präsentierte, erst am vergangenen Samstag holte man mit dem Austrian Volley Cup den ersten Titel der Saison. Topscorerinnen: Patricia Maros (15) und Evelina Rutkovska (14) bzw. Aida Mehic (18) und Julia Trunner (14).

„Wir sind froh, nach drei Wochen Pause endlich wieder spielen zu dürfen. Im ersten Satz war der Respekt noch zu groß, im zweiten lief es schon besser, die weiteren Durchgänge waren umkämpft. Damit kann man zufrieden sein, darauf werden wir aufbauen“, berichtete PSV VBG-Trainer Ulrich Sernow.

Durch das Ergebnis steht nun fest, dass Salzburg im Viertelfinale (ab 5./6. März) auf VC Tirol trifft. Grunddurchgangssieger STEELVOLLEYS Linz-Steg wird von SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz gefordert. Die weiteren Paarungen der ersten Playoff-Runde sind noch nicht fixiert. Vier GD-Spiele müssen noch nachgetragen werden.

AVL Men-Toprunde

12.02.: UVC Weberzeile Ried vs. UVC Holding Graz 3:2 (25:22, 20:25, 25:18, 19:25, 15:8)
16.02., 19:00: SK Zadruga Aich/Dob vs. UVC Ried/Innkreis
16.02., 19:30: UVC Holding Graz vs. Union Raiffeisen Waldviertel
19.02., 20:00: UVC Holding Graz vs. VCA Amstetten NÖ

Zwischenrunde
12.02.: Hypo Tirol Volleyballteam vs. TSV Raiffeisen Hartberg 1:3 (22:25, 22:25, 26:24, 20:25)
13.02., 15:30: VBC TLC Weiz vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
19.02., 16:30: TJ Sokol V/Post SV Wien vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
19.02., 19:00: TSV Raiffeisen Hartberg vs. VBC TLC Weiz

Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und Tabellen

AVL Women-Grunddurchgang, Nachtragsspiele

12.02., 16:00: TI-wellwasser®-volley vs. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt WEGEN Covid-19 VERSCHOBEN
12.02.: PSV VBG Salzburg vs. SG VB NÖ Sokol/Post 1:3 (14:25, 19:25, 25:23, 23:25)
17.02., 17:00: TSV Sparkasse Hartberg vs. SG VB NÖ Sokol/Post
19.02., 17:30: UVC Holding Graz vs. PSV VBG Salzburg
Termin offen: SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz vs. PSV VBG Salzburg

Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und Tabelle

SPORTLIVE/PM/RED