AVL Men: Meister Graz feiert ersten Sieg in Toprunde

  • 9. Januar 2022

UVC Holding Graz hat in seinem dritten AVL Men-Toprundenspiel den ersten Sieg eingefahren. Der Titelverteidiger musste im Duell mit UVC Weberzeile Ried allerdings zweimal einen Satzrückstand aufholen, um sich schlussendlich 3:2 (20:25, 25:22, 20:25, 25:16, 15:13) durchzusetzen.

Graz stieg erst in der zweiten AVL-Phase in die Meisterschaft ein, während Ried im Grunddurchgang hinter Union Raiffeisen Waldviertel und VCA Amstetten NÖ den dritten Platz belegte. Die Mostviertler sind am kommenden Samstag die nächsten Gegner der Murstädter. An der Tabellenspitze der AVL-Toprunde steht SK Zadruga Aich/Dob vor URW. Graz ist nun Dritter.

Im Lager der Rieder war man mit dem Punkt sehr zufrieden: „Also wenn uns jemand vor dem Spiel gesagt hätte, dass wir heute einen Punkt mit ins Innviertel nehmen, hätte ich es sofort genommen. Im Nachhinein muss ich aber zugeben, da wäre noch mehr drin gewesen. Wir hatten die Grazer phasenweise richtig gut im Griff und selbst im fünften Durchgang bekamen wir wieder einige Chancen. Wir müssen aber auf alle Fälle zufrieden sein und konnten wieder einmal zeigen, dass wir uns nicht verstecken müssen“, so Ried-Coach Dominik Kefer nach dem Spiel. Tomek Rutecki, der Kapitän der Rieder ergänzte: „So kurz nach dem Spiel bin ich etwas enttäuscht, immerhin haben wir einige Big-Points liegen gelassen. Auf der anderen Seite muss man aber sagen, dass wir den amtierenden Meister mehr als nur ärgern konnten und sogar einen Punkt für die Tabelle geholt haben. Das macht Lust auf mehr!“

AVL Men-Toprunde

08.01. : SK Zadruga Aich/Dob vs. Union Raiffeisen Waldviertel 3:0 (25:16, 25:20, 25:17)
09.01.: UVC Holding Graz vs. UVC Weberzeile Ried 3:2 (20:25, 25:22, 20:25, 25:16, 15:13)

Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und Tabelle

SPORTLIVE/PM/RED