AVL Men: HYPO TIROL ungeschlagen in Ligapause, Cup-Hit im Livestream

  • 17. Dezember 2022

AVL Men-Tabellenführer HYPO TIROL Volleyballteam feierte in der elften Runde einen sehr souveränen 3:0 (25:17, 25:21, 25:17)-Heimsieg über TJ Sokol V/Post SV Wien und geht ohne Niederlage in die Weihnachtspause. Nur drei Punkte gab der Winterkönig ab. Topscorer in der USI-Halle: Luan Weber (19) bzw. Jan Stefko (11). Am Mittwoch (18 Uhr) (LIVESTREAM) steht für die Innsbrucker das Austrian Volley Cup-Halbfinale gegen Zadruga Aich/Dob auf dem Programm.

„Es war heute wie erwartet. Nach dem ersten Satz war es eigentlich schon ersichtlich, dass wir gewinnen werden“, zeigte sich HYPO TIROL-Headcoach Stefan Chrtiansky zufrieden. Ihn freute besonders, dass Zuspieler Milan Jovanovic erstmals nach seiner Meniskus-Operation zwei Sätze durchspielen konnte. „Jetzt haben wir auf dieser Position wieder zwei Optionen. Was mir nicht so gefallen hat, war diesmal die Annahme. Trotzdem haben wir gewonnen. Immer wenn es knapp wurde, waren die Jungs da und haben zurückgeschlagen.“

Sokol-Außenangreifer Raphael Traurig nach der achten Saisonniederlage: „Wir sind voll motiviert in Innsbruck angekommen, haben aber recht schnell gemerkt, dass HYPO TIROL richtig gut spielt. Hut ab vor der Leistung des Tabellenführers.“

Auch das Überraschungsteam der Saison, TSV Raiffeisen Hartberg, gab eine überzeugende Vorstellung, schlug Schlusslicht VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt 3:0 (25:15, 25:15, 25:19). Topscorer: Dorde Knezevic (17) bzw. Steven Duzevich (10). Für die zweitplatzierten Steirer, die sechs Punkte hinter HYPO TIROL liegen, war es das letzte Heimmatch in der BSZ-Halle vor dem Wechsel in die sanierte Hartberg-Halle. Aufspieler Max Thaller: „Wir haben sie nie ins Spiel kommen lassen und das war auch der Auftrag. Wir haben das sehr konsequent gespielt und sind nun wieder zurecht am zweiten Tabellenplatz!“

Zadruga Aich/Dob wurde seiner Favoritenrolle beim UVC Holding Graz gerecht, gewann im Raiffeisen Sportpark in drei Sätzen (25:17, 25:19, 25:19) und ist zumindest bis Montag Tabellendritter vor dem punktegleichen VCA Amstetten NÖ. Topscorer in Graz: David Reiter (8) bzw. Anastasios Aspiotis (17). „Endlich ein klarer Auswärtssieg, der wichtig für die Moral ist, aber natürlich auch Ansporn und Motivation für den Cup-Hit am Mittwoch. Wir freuen uns auf das Duell mit HYPO TIROL“, so Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu. Und Graz-Sportdirektor Frederick Laure resümierte: „Die Stimmung in der Mannschaft und in der Halle war heute echt gut. Um eine starke Mannschaft wie Aich/Dob zu ärgern, müssen wir allerdings eine super Leistung abliefern. Das haben wir heute leider nicht geschafft, aber der Kampf war da.“

Union Raiffeisen Waldviertel bleibt Aich/Dob auf den Fersen. Der Titelverteidiger kam beim VBC TLC Weiz zu einem 3:1 (25:22, 20:25, 25:17, 27:25)-Erfolg und liegt weiter einen Punkt hinter den Kärntnern.

ORF SPORT +-Livespiel am Montag

Abgeschlossen wird die elfte Runde am Montag im Raiffeisen Volleydome mit dem ORF SPORT +-Livespiel UVC McDonald’s Ried gegen VCA Amstetten NÖ. Die Oberösterreicher müssen ohne ihren verletzten Zuspieler Tom Sorra auskommen. Der Kanadier wird erst wieder im neuen Jahr am Court stehen können. „Dass Tom verletzt ist, hat unser Spiel zuletzt stark beeinflusst. Die ganze Mannschaft freut sich jetzt auf das letzte Heimspiel des Jahres“, so Ried-Kapitän Tomek Rutecki. Mit Amstetten wartet auf sein Team eine schwierige Aufgabe. Die Mostviertler haben in Ried die Chance, wieder mit den zweitplatzierten Hartbergern gleichzuziehen.

AVL Men, 11. Runde

17.12.: HYPO TIROL Volleyballteam vs. TJ Sokol V/Post SV Wien 3:0 (25:17, 25:21, 25:17)
17.12., 19:00: TSV Raiffeisen Hartberg vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt 3:0 (25:15, 25:15, 25:19)
17.12.: UVC Holding Graz vs. SK Zadruga Aich/Dob 0:3 (17:25, 19:25, 19:25)
17.12.: VBC TLC Weiz vs. Union Raiffeisen Waldviertel 1:3 (22:25, 25:20, 17:25, 25:27)
19.12., 20:20: UVC McDonald’s Ried vs. VCA Amstetten NÖ LIVE in ORF SPORT +

Modus: Grunddurchgang (18 Runden) bis 19. Februar, danach Playoffs (beginnend mit Viertelfinale) bzw. Relegation (9. u. 10. GD)

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle und Statistiken

Hier geht’s zu den AVL-Livestreams und -Livescores

SPORTLIVE/PM/RED