AVL Men: Duell um Platz zwei in Ried

  • 14. Oktober 2021

Im AVL Men-Grunddurchgang gehen am kommenden Samstag drei Spiele der vierten Runde in Szene. Ab 18 Uhr empfängt UVC Weberzeile Ried im neuen Raiffeisen Volleydome TJ Sokol V/Post SV Wien. Der Sieger verbessert sich auf Rang zwei.

Die Gäste starteten stark in die Saison, fuhren zwei Siege ein und brachten auch Tabellenführer Union Raiffeisen Waldviertel an den Rand einer Niederlage. Ried hält wie Sokol bei sieben Punkten, hat allerdings bereits vier Spiele bestritten, erst am Mittwoch bei VBC TLC Weiz gewonnen.

Den Auftakt macht bereits ab 16.30 Uhr das Duell zwischen VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt und VBC TLC Weiz in der Sporthalle Lerchenfeld. Beide Teams konnten bislang einmal gewinnen, schlugen Aufsteiger Hypo Tirol Volleyballteam. „Wir sind alle extrem motiviert, einen Sieg einzufahren“, gibt sich der junge Klagenfurt-Zuspieler Paul Eichwald kämpferisch. Bei den Gastgebern fehlt Diagonalspieler Benedikt Sablatnig wegen Kniebeschwerden, dafür ist Max Trummer wieder einsatzbereit.

Fest steht, dass es Samstagabend nur noch ein siegloses Team geben wird. Denn in der dritten Begegnung, 19.30 Uhr in der USI-Halle, stehen einander Hypo Tirol Volleyballteam und TSV Raiffeisen Hartberg gegenüber. Die Innsbrucker konnten im Gegensatz zu ihren kommenden Konkurrenten bereits einen Punkt verbuchen.

AVL Men-Grunddurchgang, 4. Runde

16.10., 16:30: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt vs. VBC TLC Weiz
16.10., 18:00: UVC Ried/Innkreis vs. TJ Sokol V/Post SV Wien
16.10., 19:30: Hypo Tirol Volleyballteam vs. TSV Raiffeisen Hartberg
21.11., 17:00: VCA Amstetten NÖ vs. Union Raiffeisen Waldviertel

alle Ergebnisse, Spielplan, Statistiken und die Tabelle

SPORTLIVE/PM/RED