Ausbildungsstruktur (Überblick)

ÜbungsleiterInnen-Kurs

Die erste Ausbildungsstufe ist der ÜbungsleiterInnen-Kurs. Dieser besteht aus einem allgemeinen und einem speziellen Teil. Die allg. Teile werden von den Dachverbänden (Sportunion, ASKÖ, ASVÖ) angeboten und enthalten Inhalte wie Trainingslehre oder Physiologie. Die speziellen (volleyballspezifischen) Teile werden von den Landesverbänden oder von Dachverbänden angeboten. Inhaltlich geht es um vorbereitende Spiele, das Erlernen der Grundtechniken und den Kleinfeldspielen 2-2, 3-3 und 4-4 mit grundlegenden Taktiken. Es erfolgt keine Unterscheidung in Hallen- oder Beachvolleyball, da diese beim Erlernen von Grobformen noch nicht zielführend ist. Der Gesamtumfang des ÜL-Kurses ist an etwa 2-3 Wochenenden zu absolvieren, er umfasst mind. 25EH, im Verlauf des Kurses ist eine Trainingsplanung zu erstellen und ein Lehrauftritt zu absolvieren. Weitere Infos auf der Seite von Leistungssport Austria.

InstruktorInnen-Kurs

Diese Ausbildung wird in Kooperation mit den BSPA (Bundes-Sport-Akademien) angeboten. Dabei werden allg. Inhalte (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Sportbiologie, Anatomie,…) von der BSPA unterrichtet, die speziellen Inhalte (volleyballspezifische Technik und Taktik sowie Methodik und Bewegungslehre) werden von Referenten des ÖVV abgedeckt. Hier geht es zunächst um die universelle Ausbildung von SpielerInnen und später um die Weiterentwicklung zu SpezialistInnen (BlockspielerIn, AbwehrspielerIn, ZuspielerIn,..). Der Gesamtumfang beträgt in etwa 3 Wochen. BSPAs gibt es in Linz, Graz, Innsbruck und Wien. Ausschreibungen der Kurse sind dort (www.bspa.at) zu finden, wir verlinken auf der ÖVV-Homepage jeweils aktuelle Kurse. Auf InstruktorInnen-Level wird zwischen Beach und Halle unterschieden. Die Techniken und Taktiken werden gezielt und spezialisiert für die jeweilige Sportart erlernt, wobei jeweils Unterschiede und Gemeinsamkeiten der jeweils anderen Variante thematisiert werden, um auch Synergien optimal nützen zu können.

Trainergrundkurs

Dieser enthält nur allg. Inhalte und wird von den BSPA angeboten. Der Kurs ist Voraussetzung für die Spezial-Trainer-Ausbildung. Die Ausbildung erfolgt auch gemischt mit anderen Sportarten. Für Leistungssportler und Absolventen eines Sportstudiums können in Rücksprache mit der BSPA Anrechnungen erfolgen. Der Umfang beträgt hier etwa 3-4 Wochen.

TrainerInnen-Kurs Spezialteil

Dieser Teil enthält nur mehr die speziellen Inhalte der jeweiligen Sportart. Ziel ist hier mit der Ausbildung an den jeweiligen Spitzenbereich anzuschließen. Der Spezialteil dauert in etwa 14-16 Tage. Die Organisation erfolgt über die BSPA, die Fach-Referenten werden vom ÖVV gestellt bzw. eingeladen.