Anamarija Galic mit Voluntari im Playoff-Halbfinale

  • 27. März 2024

In fast allen europäischen Ligen sind die Playoffs bereits voll im Gang. Mit dabei sind auch viele ÖVV-Teamspieler*innen. Für einen Achtungserfolg sorgte Anamarija Galic mit CSO Voluntari in der rumänischen Liga. Nach zwei Siegen gegen ein besser platziertes Team steht Galic mit Voluntari im Halbfinale. 

Benfica vor Playoff-Start Für Benfica Lissabon beginnen am kommenden Wochenende die Playoffs. Die Top Vier bestreiten die Halbfinalmatches. Benfica trifft in der Serie „Best-of-five“ auf Espinho. Das Auftaktmatch findet am Samstag in Lissabon statt.

Die Generalprobe für die Playoffs, das Cup Final Four, ist aus Sicht von Benfica leider misslungen. Das Team von Peter Wohlfahrtstätter traf im Halbfinale auf den Stadtrivalen Sporting und musste sich nach engem Spielverlauf mit 1:3 geschlagen geben. Der Tiroler stand nach anhaltenden Verletzungsproblemen immerhin wieder im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

https://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=90&PID=130

Cisterna spielt um Platz fünf Das Team von Michael Czerwiński hat den Grunddurchgang der A1 am neunten Platz beendet und wird damit im Anschluss an die Playoff-Viertelfinalspiele um Platz fünf spielen. In einer einfachen Runde treffen die Viertelfinalverlierer, mit Modena und Verona stehen zwei bereits fest, auf das neunt- und zehntplatzierte Team des Grunddurchgangs. Die besten Vier spielen danach im Halbfinale und Finale um den fünften Platz. Für Cisterna geht es am Sonntag weiter.

https://www.legavolley.it/calendario/?Anno=2023&IdCampionato=911

Lubin siegt neuerlich Lubin hat am Samstag zum dritten Mal in Folge ein Fünf-Satz-Match bestritten. Gegen Exact Systems Hemarpol Częstochowa gewann Lubin im Tie-Break mit 15:12. Alex Berger kam nicht zum Einsatz.

Am Donnerstag geht es gegen Asseco Resovia Rzeszów weiter. Der Ostermontag steht für Lubin ganz im Zeichen des Duells mit GKS Katowice.

https://www.plusliga.pl/games.html?memo=%7B%22games%22%3A%7B%22team%22%3A26787%2C%22faza%22%3A1%7D%7D

Paris liegt im Viertelfinale zurück Das Team Mathäus Jurkovics hat am Dienstag das erste Playoff 1/4-Finale gegen Chaumont bestritten. Paris konnte das Spiel gegen den Sieger des Grunddurchgangs offen gestalten und einen Satz gewinnen, verlor schlussendlich aber mit 1:3. Der Niederösterreicher kam nicht zum Einsatz. Die Serie „Best-of-five“ wird am 3. April fortgesetzt.

www.lnv.fr

Steaua spielt um die Plätze fünf bis acht Das Team Philipp Kroiss ist vergangenen Samstag mit einer 0:3-Niederlage in die Playoffs gestartet. Gegen Brasov verlor Steaua auswärts mit 0:3. Das Rückspiel der Serie „Best-of-3“ fand am Mittwochabend statt. Steaua konnte zwar einen Satz gewinnen, verlor das Match aber mit 1:3. Für Steaua geht es mit den Matches um die Plätze fünf bis acht weiter.

https://frv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=36&PID=42

Zagrebs im Halbfinale gesetzt Clemens Ecker kann sich mit Zagreb in Ruhe auf die Playoffs der kroatischen Liga vorbereiten. Die Playoffs haben am vergangenen Wochenende begonnen. Zagreb ist als Sieger des Grunddurchgangs automatisch für das Halbfinale qualifiziert und wartet noch auf den nächsten Gegner.

https://hos-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=87&PID=102

Olbia siegt weiter Für Olbia läuft es in der Abstiegsrunde der A2 weiter wie am Schnürchen. Am Wochenende holte Olbia gegen Pescara den fünften Sieg innerhalb der vergangenen sechs Matches. Dana Schmit liegt mit ihrem Team damit weiter auf Platz fünf. Nächster Gegner ist am Samstag Padova.

https://www.legavolleyfemminile.it/risultati/?serie=2&campionato=710305&stagione=2023

Charleroi holt drei Punkte Für Charleroi hat es in der Zwischenrunde der Top Vier in der vergangenen Woche endlich mit einem Sieg geklappt. Nach zwei 2:3-Niederlagen setzte sich Charleroi ausgerechnet gegen das Spitzenteam Asterix Kieldrecht mit 3:2 durch. Wenige Tage später folgte gegen Roeselare leider bereits die nächste 2:3-Niederlage. Chrtianska scorte 11 bzw. 1 Punkt. Die nächsten erst nach der U20 EM-Qualifikation am Programm (10. April).

https://lottovolleyleague.be/nl/kalender-liga-dames

Aris Thessaloniki verpasst Top Acht knapp Trotz eines abschließenden 3:0-Siegs – Nina Nesimovic scorte 3 Punkte –  hat Aris Thessaloniki die Playoffs der Top Acht nicht erreicht. Am Ende fehlten Aris auf den Achten nur zwei Punkte. Bemerkenswert: Die Ränge fünf bis zehn trennten in der Endabrechnung nur vier Punkte! Für Aris geht es in den Play-Outs der Plätze neun bis zwölf weiter. Gegen APOLLONIOS startete Aris am Mittwoch mit einem 3:0-Heimsieg.

https://eope-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=8&PID=9

Voluntari meistert Viertelfinale CSO Voluntari 2005 hat in der rumänischen Liga die Viertelfinal-Serie gegen Lugoj mit zwei Siegen erfolgreich überstanden. Auf einen 3:1-Auswärtssieg folgte am Mittwoch ein schwer umkämpfter 3:0-Heimerfolg.  Anamarija Galic wurde in beiden Matches eingewechselt und scorte 2 bzw. 3 Punkte. Im Halbfinale trifft Voluntari auf Targoviste.

https://frv-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=39

Schaffhausen spielt um Platz fünf Das Team von Lina Hinteregger steht nach zwei Siegen gegen Glaronia in der Serie um Platz fünf und sechs. Im Rückspiel gegen Glaronia wurde Hinteregger mehrmals eingewechselt, blieb aber ohne Punkte. Die Spiele um Platz fünf beginnen am Samstag. Schaffhausen trifft auf Genf.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Stella Calais holt ersten Sieg Stella Calais (Kora Schaberl) hat in den Play-Downs der französischen zweiten Liga erstmals gewonnen. Gegen Harnes setzte sich Stella Calais nach hartem Kampf im Tie-Break mit 15:10 durch. Kora Schaberl spielte in allen fünf Sätzen. Trotz des Siegs rangiert Stella Calais weiter zwei Punkte hinter Harnes am letzten Platz. Nach der U20 EM-Qualifikation geht es Mitte April gegen Sens Volley 89 weiter.

https://www.ffvbbeach.org/ffvbapp/resu/seniors/2023-2024/index_efa.htm

Für Borken wird es brenzlig Das Team von Melanie Gerhardt liegt in der 2. Bundesliga Frauen Pro nach einer 0:3-Niederlage gegen Erfurt am zehnten Platz. In den verbleibenden zwei Matches benötigt Borken unbedingt weitere Punkte, um einem Abstieg entgehen zu können. Auf den zweiten Abstiegsplatz hat Borken nur noch drei Punkte Vorsprung (bei zwei mehr gespielten Matches) und muss damit in den zweiten Runden voraussichtlich noch punkten.

Gespielt wird allerdings erst wieder nach der U20 EM-Qualifikation. Nächster Gegner ist Leverkusen.

https://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/2_bundesliga_frauen/2_bundesliga_frauen_pro/tabellespielplan/spielplan.xhtml

Übersicht ÖVV-Legionär*innen 2023/2024

Herren Paul Buchegger – Farmitalia Catania (ITA, 12. Platz) Alexander Berger – Cuprum Lubin (POL) Michael Czerwiński – Cisterna Volley (ITA) Clemens Ecker – Zagreb (CRO) Mathäus Jurkovics – Paris Volley (FRA) Philipp Kroiss – CSA Steaua București (ROU) Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR)

Damen Monika Chrtianska – Charleroi (BEL) Victoria Deisl – Hämeenlinnan Lentopallokerho (FIN) Anamarija Galic – CSO Voluntari 2005 (ROU), Melanie Gerhardt – Skurios Volleys Borken (GER 2+)  Lina Hinteregger – Schaffhausen (SUI) Aida Mehic – Zagreb (CRO) Nina Nesimovic – Aris Thessaloniki (GRE) Kora Schaberl – Stella Calais Volley Ball (FRA 2) Dana Schmit – Volley Hermaea Olbia (ITA2),