A1 Beach Pro Vienna: Schützenhöfer/Plesiutschnig verpassen Hauptbewerb

  • 9. Juli 2024

Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig haben beim “A1 Beach Pro Vienna“ auf dem Heumarkt den Main Draw verpasst. Zum Auftakt des letzten World Beach Pro Tour-Elite16-Turniers vor den Olympischen Spielen in Paris schlugen die Spielerinnen des win2day BV Team Austria die US-Amerikanerinnen Hailey Harward/Kylie Kuyava De Berg 21:14, 31:29. Am Abend zogen Schützenhöfer/Plesiutschnig allerdings gegen die Ukrainerinnen Maryna Hladun/Tetiana Lazarenko, vor zwei Wochen Dritte des Baden Future, 17:21, 15:21 den Kürzeren. Franziska Friedl/Anja Trailovic mussten sich in der ersten Runde Olympiasiegerin Laura Ludwig mit Partnerin Louisa Lippmann 11:21, 10:21 geschlagen geben.

Mittwochvormittag steht die erste Runde in der Männer-Qualifikation mit Mathias Seiser/Philipp Waller, Timo Hammarberg/Tim Berger und Robin Seidl/Laurenz Leitner auf dem Programm. Seidl gibt sein Comeback, während sein Standardpartner Moritz Pristauz verletzungsbedingt passen muss. „Es ist schade, dass Moritz nicht spielen kann. Laurenz wird daher gemeinsam mit mir am Platz stehen und Gas geben. Darauf freue ich mich sehr“, erklärt Seidl, den ein bereits im Vorjahr erlittener Sehneneinriss zu einer mehrwöchigen Pause zwang.

Zu Mittag beginnt der Damen-Hauptbewerb mit Dorina und Ronja Klinger. „Ein Privileg, hier spielen zu dürfen“, so Dorina, „wir werden alles reinhauen.“ Um 13 Uhr treffen die Steirerinnen zunächst aufs litauische Olympia-Team Monika Paulikiene/Aine Raupelyte. Um 19 Uhr wartet dann mit Anouk Vergé-Dépré/Joana Mäder, den Olympiadritten 2021 aus der Schweiz, die nächste hohe Hürde.

Bei den Männern gehen die ersten Gruppenspiele am Donnerstag in Szene. Unabhängig vom Ausgang der Qualifikation wird ein österreichisches Team dabei sein. Julian Hörl/Alex Horst wollen sich in Wien mit guten Leistungen Selbstvertrauen für die Olympischen Spiele holen.

Bereits Dienstagvormittag tummelte sich erstmals geballte Prominenz im Champions Club des A1 Beach Pro Vienna: Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler gab Veranstalter Hannes Jagerhofer beim Kick-Off-Event für die Olympia-Generalprobe ebenso die Ehre wie Sportstadtrat Peter Hacker, Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, A1-Werbeleiter Marco Harfmann, Yu Cao, Beachvolleyball-Direktor des Weltverbands FIVB, die österreichischen Top-Teams, die Norweger Anders Mol/Christian Sørum sowie Anastasija Samoilova/Tina Graudina, Nr.1 im Damen-Turnier aus Lettland.

„Beachvolleyball“, so Kogler, „braucht den Vergleich mit Fußball nicht zu scheuen. Die Stimmung hier ist auch sehr dicht, sehr laut. Auch Hacker geriet ins Schwärmen: „Ein Ereignis, das bewegt. Es zeigt die schönen Seiten der Stadt. Die Bevölkerung macht für sich selbst Werbung.“ Aus seinem Stolz, Wien erstmals seit 2019 wieder im Kalender des Weltverbands zu haben, machte Yu Cao kein Hehl. „In der Beach-Community weiß jeder, wie gut das Event ist. Es liefert die Benchmark, kein Zweifel, und wir empfehlen allen Veranstaltern, hierher zu kommen und sich ein Beispiel zu nehmen.“ In dieselbe Kerbe schlagen die norwegischen Olympiasieger und Weltmeister Anders Mol und Christian Sørum: „Unser Lieblingsturnier! Wir können im Namen aller Spieler sagen, dass es das großartigste der Welt ist.“

Auch Marco Harfmann, Werbeleiter von Titelsponsor A1, versicherte, „stolz zu sein, unseren Beitrag zu leisten.“ So liegen derzeit drei der österreichweit 75.000 Kilometer Glasfaserkabel auf dem Wiener Heumarkt. Dazu kommen acht Kilometer LAN-Kabel, dank derer die Bilder vom A1 Beach Pro Vienna um die Welt gehen. „Hier können wir unser unsichtbares Produkt mit Emotionen aufladen“, so Harfmann, „einfach eine tolle Sache, mit der wir uns voll identifizieren!“

Spielplan und Ergebnisse!

Das “A1 Beach Pro Vienna“ in ORF1, ORF SPORT + und auf ORF ON:

  • Freitag, 12. Juli, 10.20 Uhr und 16.15 Uhr, ORF1 (Highlights um 23.35 Uhr in ORF1)
  • Freitag, 12. Juli, 15.55 Uhr, ORF ON (ab 19.25 Uhr live in OSP)
  • Samstag, 13. Juli, 10.55 Uhr, ORF ON: Semfinale Frauen
  • Samstag, 13. Juli, 15.25 und 19.20 Uhr, OSP (von 15.25 bis 20.30 Uhr live in ORF ON)
  • Samstag, 13. Juli, 16.20 Uhr, ORF1 (Highlights um 1.00 Uhr in ORF 1): Spiel um Platz 3 Frauen und Finale Frauen
  • Sonntag, 14. Juli, 13.00 Uhr, ORF1: Semifinale Männer
  • Sonntag, 14. Juli, 16.15 Uhr, ORF1: Spiel um Platz 3 und Finale Männer (Highlights um 22.35 Uhr in OSP)

Sportlive/PM/RED