4 Ergebnisse für day: 29/09/2019

Waldviertel gewinnt Fünfsatz-Krimi in Graz

Einen dramatischen Fight lieferten einander am Sonntag der UVC Holding Graz und die Union Raiffeisen Waldviertel in der Denizbank AG VL! Letztlich mussten sich die Grazer dem Vizemeister daheim im Raiffeisen Sportpark mit 2:3 (19:25, 23:25, 25:20, 29:27, 12:15) geschlagen geben. Der Spielverlauf war Spannung pur. Nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze riss der spielerische Faden der Waldviertler. Die Sätze drei und vier gingen an die Gastgeber, wobei der vierte mit 29:27 hochdramatisch ... weiterlesen

Serbien schlägt Slowenien im EM-Finale mit 3:1

Österreichs-Gruppengegner Serbien hat sich am Sonntag durch einen Finalsieg über Slowenien in Paris mit einem 3:1 (19:25, 25:16, 25:18, 25:20)-Erfolg nach 2001 und 2011 (in Wien) zum 3. Mal zum Europameister gekrönt! Nemanja Petric verwandelte mit einem Service-Ass den 1. Matchball. Vor einer tollen Kulisse und bei einer fantastischen Atmosphäre in der Pariser AccorHotels Arena ging der MEVZA-Vertreter Slowenien mit 1:0 in Sätzen in Führung. Dabei spielten Pajenk und Kozamernik groß auf. ... weiterlesen

Auch Trofaiach/Eisenerz und Graz zum Start ohne Satzverlust

Den Erzbergmadln Trofaiach/Eisenerz ist am frühen Sonntagnachmittag ein perfekter Start in die DenizBank AG VL-Saison gelungen. Das Team von Headcoach Fabian Kandolf gewann beim VC Virol in 83 Minuten 3:0 (25:21, 26:24, 28:26). Wesentlichen Anteil am Erfolg hatten die Außenangreiferinnen Julia Mitter und Anna Mayr, die 22 bzw. 18 Punkte beisteuern konnten. Auf Seite der enttäuschten Gastgeberinnen führten zwei Neuzugänge die Scorerliste an: Die Kanadierin Caroline Lemay erzielte 16 ... weiterlesen

EuroVolley: Bronze an Polen, Finale Sonntag live in ORF Sport+

Polen konnte sich bei der CEV EuroVolley 2019 am Samstag die Bronze-Medaille sichern. Der Weltmeister schlug in der AccorHotels Arena vor 6872 Zusehern Gastgeber Frankreich, Europameister 2015, in 87 Minuten 3:0 (26:24, 25:22, 25:21). Topscorer waren Wilfredo Leon Venero bzw. Earvin Ngapeth mit je 18 Punkten. „Beide Teams kamen zur EM, um den Titel zu holen. Das Spiel um Platz drei ist dann eine mentale Angelegenheit. Ich bin sehr zufrieden, wie wir heute aufgetreten sind. Im ersten Satz ... weiterlesen