Wohlfahrtstätter und Kroiss im Europacup erfolgreich

  • 19. November 2018

Erfreulicherweise wiederholen sich die Schlagzeilen der vergangenen Wochen! So sind Thomas Zass (Amriswil/SUI) und Peter Wohlfahrtstätter (Benfica Lissabon/POR) ebenso wie der RS Cannes (FRA) mit Katharina Holzer und die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching mit Florian Ringseis weiter unbesiegt. Gleiches gilt für Perugia (Alex Berger) in der italienischen A1. Philipp Kroiss schaffte mit Zalau (ROM) nicht nur den Aufstieg in die CEV Challenge Cup Hauptrunde, sondern führt auch die rumänische Liga an!

Perugia besiegt nächstes Topteam
Gegen den Tabellenletzten Castellana Grotte musste Perugia am kommenden Sonntag für den Sieg härter als erwartet kämpfen. Dank des 3:0-Erfolgs ging die Siegesserie dennoch weiter. Mit acht Siegen führt Perugia die Tabelle weiter ungeschlagen an. Nächster Gegner ist am Sonntag Paul Bucheggers Team Monza.
Bereits am Mittwoch beginnt für Perugia die CEV Champions League. Erster Gegner ist das russische Team Dinamo Moskau.
Alex Berger befindet sich nach seiner Rückenverletzung in der Reha-Phase.

Monza verliert knapp
Gegen den Drittletzten Sora musste sich Monza zum vierten Mal in der Saison geschlagen geben. Vor heimischem Publikum kämpfte sich Monza nach einem 0:1-Rückstand zurück. Im dritten und vierten Durchgang machte Sora die entscheidenden Punkte und gewann mit 3:1.
Paul Buchegger arbeitet nach seiner Knieverletzung Ende August eifrig am Comeback.

http://www.legavolley.it/calendario/

AlpenVolleys führen VBL weiter an
Die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching sind in der deutschen Volleyball Bundesliga weiter ungeschlagen. Gegen die HELIOS GRIZZLYS Giesen feierten Florian Ringseis und Co. den fünften Saisonsieg und setzten sich auswärts mit 3:1 durch.
Aufgrund der DVV-Pokal-Viertelfinalspiele pausiert die VBL am kommenden Wochenende. Den bereits ausgeschiedenen AlpenVolleys bleibt damit genügend Zeit, um sich auf das Schlagerspiel gegen Berlin am 2. Dezember vorzubereiten.
Davor bestreiten die AlpenVolleys am 29. November das erste CEV Cup Match gegen Novi Sad.

http://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/1blm/1blm_scoresstats/1blm_spielplan/1blm_hauptrunde.xhtml

Dreifach-Schlag von Benfica
Für Benfica Lissabon und Peter Wohlfahrtstätter läuft es weiter optimal. Im CEV Challenge Cup Rückspiel gegen Pafiakos Pafos ließen die Portugiesen keine Zweifel am Aufstieg aufkommen und setzen sich auswärts ebenfalls mit 3:0 durch (Wohlfahrtstätter 4 Punkte). Am 28.11. lautet der nächste Gegner Iraklis Thessaloniki.
In der Meisterschaft gelangen Benfica am Wochenende überdies zwei Siege. Gegen SPORTING CLUBE DAS CALDAS setzte man sich am Samstag mit 3:1 durch. Sonntag folgte gegen LEIXOES SPORT CLUBE der zehnte Saisonsieg!
Gegen den aktuellen Dritten ASSOC. DE JOVENS DA FONTE DO BASTARDO geht es am Sonntag darum, den derzeitigen Abstand von sieben Punkten weiter zu vergrößern.

http://www.portugalvoleibol.com/classificacao/honda

Zass weiter Topscorer
Dank weiterer 21 Punkte führt Thomas Zass mit insgesamt 117 Punkten noch immer die Topscorerwertung in der Schweizer Nationalliga A an. Gegen näfels gelang Amriswil überdies ein 3:1-Heimsieg, womit auch die Tabellenführung verteidigt werden konnte. Gegen den Fünften Bern geht es am Samstag weiter.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Hauchdünne Niederlage für Tusch
Nicht nach Wunsch läuft es weiter für Leverano. Das Team von Alex Tusch hält nach sieben Spieltagen bei einem Sieg und sechs Niederlagen. Gegen den Vorletzten Lamezia hoffte Leverano auf den zweiten Saisonerfolg, geriet aber rasch mit 0:2 in Rückstand. Nachdem sich Tusch und Co. den dritten Satz souverän sicherten und auch im vierten Durchgang schon relativ komfortabel (16:11) voran lagen, riss der Faden und Lamezia gewann noch mit 25:22.
Nächster Gegner ist der Siebte Santa Croce.

http://www.legavolley.it/calendario/?Anno=2018&IdCampionato=758

Befreiungsschlag für Ostrava
Gegen den Letzten Benatky gelang Ostrava am Sonntag endlich wieder ein Sieg. Toni Menner (6 Punkte) und Co. setzten sich mit 3:0 klar durch und rückten damit auf den neunten Platz vor. Gegen den Vorletzten Zlin wären am Samstag drei weitere Punkte sehr wichtig.

http://www.cvf.cz/rozpisy-vysledky/?kraj=liga&soutez=EX-M&datum=

Zalau bleibt Tabellenführer in Rumänien
Eine sehr erfolgreiche Woche liegt hinter den beiden Teamspielern in Rumänien. Sowohl Philipp Kroiss als auch Max Thaller konnten mit ihren Teams gleich zwei Siege feiern.
Zalau stellte am Dienstag gegen Podgorica mit einem klaren 3:0-Heimsieg zunächst den Aufstieg in die CEV Challenge Cup Hauptrunde sicher. Damit kommt es in der nächsten Woche zum Duell mit Steaua Bukarest und Max Thaller.
In der Meisterschaft hatte Zalau am Samstag gegen Arcada Galati umso schwerer zu kämpfen. Beim 3:1 trennten die Teams am Ende nur drei Punkte. Zalau behauptete mit dem Sieg auch die Tabellenführung.
Max Thaller bestritt mit Steaua Bukarest am Donnerstag gegen CSM Câmpia Turzii das Nachtragsspiel der fünften Runde und holte mit einem 3:0-Auswärtserfolg drei Punkte. Am Sonntag entwickelte sich das Spiel CS „U“ Cluj zur Geduldsprobe. Zweimal lag Steaua in Führung. Der Sieg gelang schließlich erst am Tie-Break und fiel mit 18:16 denkbar knapp aus. Steaua liegt mit vier Siegen nun auf Rang fünf.
Während Zalau schon am Freitag auf CSM București trifft, darf sich Steaua über ein spielfreies Wochenende freuen.

https://www.frvolei.ro/pagini/3_campionat/1_A1M.html

Sieg und Niederlage für Cuneo
Gleich zwei Matches standen in der abgelaufenen Woche für Cuneo mit Srna Markovic am Programm. Am Mittwoch kämpfte Cuneo Brescia in fünf Sätzen nieder und holte zwei Punkte für die Tabelle (Markovic 3 Punkte). Samstagabend lief es gegen Monza leider nicht nach Plan. Nach zwei umkämpften Sätzen stand es zunächst 1:1. Danach hatte Cuneo am Angriff große Probleme zu Punkten zu kommen und konnte Monza nicht mehr Paroli bieten (Markovic 11).
Nächster Gegner ist am Sonntag der Drittletzte Bergamo.

http://www.legavolleyfemminile.it/?page_id=320&idcamp=688253

Straubing vor Pokal-Viertelfinale
Gleich zweimal hintereinander lautet für Straubing der Gegner Potsdamer SC. Am vergangenen Samstag stand das Ligamatch in Straubing am Programm. Dana Schmit und Co. legten toll los und gingen mit 1:0 in Führung. Danach fanden die Gäste besser ins Spiel und holten sich die nächsten drei Durchgänge zum 3:1-Auswärtserfolg.
Kommenden Samstag folgt das zweite Duell im Rahmen des DVV-Pokals. Dieses Mal sind die Straubingerinnen in Potsdam zu Gast und hoffen den Spieß umdrehen zu können.

http://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/1blf/1blf_scoresstats/1blf_spielplan/1blf_hauptrunde.xhtml

Cannes fiebert Champions League Auftakt entgegen
Der AS Cannes ist in der französischen Ligue A weiter unbesiegt. Auch gegen den Drittletzten Quimper ging die Siegesserie weiter. Mit 3:1 setzte sich Cannes auswärts durch. Katharina Holzer kam nicht zum Einsatz.
Der fünfte Liga-Erfolg war für Cannes eine perfekte Generalprobe für den Start der CEV Champions League Gruppenphase. Am Dienstag empfängt Cannes Minsk.
In der Liga geht es am Samstag gegen Sechsten ST-RAPHAEL weiter.

http://www.lnv.fr/

Hungast-Haladás wieder mit Satzerfolg
Obwohl Hungast auch gegen UTE wieder ein Satzgewinn glückte, blieb Sophie Wallners Team auch im neunten Match ein Sieg verwehrt. Die Steirerin steuerte neun Punkte bei, konnte die Niederlage dennoch nicht verhindern.
Gegen den Ligazweiten Swietelsky BRSE erwartet Hungast am Samstag das nächste schwere Spiel.

http://www.hunvolley.info/pr_adatbank/010/002/p_002.asp?p_verseny_al_kod=22&p_evad_kod=2018&p_fo_cim=N%F5i%20Extra%20Liga%20Alapszakasz

Menorca gewinnt klar
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Minis Arluy VB Logroño musste Menorca die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen. Für Sabrina Müller (4 Punkte) und Co. heißt es nun die Niederlage rasch abzuhaken. Nächster Gegner ist das sechstplatzierte Team von Feel Volley Alcobendas, das aktuell nur zwei Punkte hinter Menorca liegt.

Knappe Niederlage für Zürich
Anna Bajde und Co. mussten gegen den VBC Galina die nächste Niederlage hinnehmen. Beim 0:3 trennte die Gäste dieses Mal nicht sehr viel vom nächsten Satzerfolg.
Am Samstag geht es gegen den VBC Wittenbach weiter.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Mehrere Damen an US-Colleges
Neben den Einsätzen in internationalen Profiligen sind mehrere Österreicherinnen auch in den US-College Meisterschaften im Einsatz. Mit Viktoria Fink, Katharina Krepper und Kora Schaberl sind gleich drei Österreicherinnen bei den LIU Brookyln Blackbirds im Einsatz.
Theresa Jordan ist in Florida bei den Embry-Riddle Eagles aktiv. Gleiches gilt für die Klinger-Schwestern Dorina und Ronja, die für die FIU Florida im Winter in der Halle und im Frühjahr am Sand aktiv sind. Miriam Stingl spielt für das Lee College in Texas, während Lucie Strasser an der Vincennes University in Indiana spielt.

Übersicht ÖVV-LegionärInnen 2018/19

Damen

Srna Markovic: Cuneo Granda Volley ( 1. Liga Italien)
Katharina Holzer: RC Cannes (1. Liga Frankreich)
Dana Schmit: NawaRo Straubing (1. Liga Deutschland)
Sabrina Müller: Avarca de Menorca (1. Liga Spanien)
Sophie Wallner: Haladas HVSE Röplabda (1. Liga Ungarn)
Anna Bajde: VBC Voléro Zürich (3. Liga Schweiz)

Herren

Alexander Berger: Safety Conad Perugia (1. Liga Italien)
Paul Buchegger: Vero Volley Monza (1. Liga Italien)
Mathäus Jurkovics: TV Rottenburg (1. Liga Deutschland)
Niklas Kronthaler: Alpenvolleys (1. Liga Deutschland)
Florian Ringseis: Alpenvolleys (1. Liga Deutschland)
Peter Wohlfahrtstätter: Benfica Lissabon (1. Liga Portugal)
Thomas Zass: Volley Amriswil (1. Liga Schweiz)
Philipp Kroiss: Volei Municipal Zalau (1. Liga Rumänien)
Max Thaller: CSA Steaua Bucuresti (1. Liga Rumänien)
Anton Menner: VC Ostrava (1. Liga Tschechien)
Alexander Tusch: ASD Volley Leverano (2. Liga Italien)