URW: Zu viel Respekt vor Finnlands Meister

  • 27. November 2018

Der Union Raiffeisen Waldviertel blieb im Hinspiel des CEV-Cup-Sechzehntelfinales gegen Ford Store Levoranta Sastamala ein Satzgewinn verwehrt. Österreichs Vizemeister musste sich dem finnischen Champion in der Stadthalle Zwettl in 68 Minuten 0:3 (20:25, 17:25, 16:25) geschlagen geben. Sastamala ist der ehemalige Klub von ÖVV-Teamlibero Florian Ringseis, spielte in der vergangenen Saison in der Champions League-Gruppenphase. Das Retourmatch steigt am kommenden Dienstag.

„Heute ist uns gar nichts gelungen, der Respekt war zu groß. Wenn man so viele Fehler begeht, kann man mit so einem starken Team einfach nicht mitspielen“, zeigte sich URW-Coach Zdenek Smejkal enttäuscht. Manager Werner Hahn ergänzte: „Die Finnen waren um eine Klasse besser, zeigten eine makellose Gesamtleistung und sind die verdienten Sieger. Wir haben viel zu hektisch und fehlerhaft agiert, um sie wirklich fordern zu können.“

Topscorer in Zwettl waren Lars Bornemann, Rudinei Boff, Nathan Fullerton und Lukasz Szarek (je 6 Punkte) bzw. Urpu Sivula (24), Olli Kunnari (9) und Daniel Jansen Vandoorn (5). Angriffspunkte 24:38, Asse 2:4, Blockpunkte 7:7, Eigenfehler 26:20.

Grazerinnen gastieren in Ostrava

Damen-Meister UVC Holding Graz gastiert am Mittwoch bei TJ Ostrava. „Wir wissen nicht viel über die Gegnerinnen, sind uns aber bewusst, dass die tschechische Liga sehr stark ist. Unsere Damen werden in Ostrava alles geben, um sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am sechsten Dezember in Graz zu schaffen“, verspricht Graz-Manager Frederick Laure.

Österreichs Nummer eins bei den Männern, der SK Posojilnica Aich/Dob, tritt ebenfalls in Tschechien an, trifft am Donnerstag auf Dukla Liberec. Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu: „En schwieriger Gegner, eine Top-Mannschaft!“

Challenge Cup: Weltklasse zu Gast in Perg

Die Damen der SG Prinz Brunnenbau Volleys geben am Mittwoch im Challenge Cup-Sechzehntelfinal-Spiel gegen Vero Volley Monza aus Italien in der Donauwell-Arena ihr Europapokal-Debüt. „Unsere Mannschaft hat in den vergangenen Wochen und Monaten unglaubliche Leistungen gezeigt. Die Spielerinnen haben so tolle Werbung für unseren Sport gemacht. Jetzt wartet mit Monza wohl das beste Team, das in den vergangenen zehn Jahren in Österreich gastiert hat, auf uns. Da kommen Welt- und Europameisterinnen nach Perg“, fiebert Prinz Brunnenbau Volleys-Sportdirektor Josef Trauner der Europacup-Premiere entgegen.

Die UVC Holding Graz-Herren empfangen Hapoel Yoav Kfar Saba. „Die israelische Liga ist mit der österreichischen zu vergleichen. Ich kenne die Mannschaft, wobei ich die neuen Legionäre noch nicht einschätzen kann. Im Heimspiel ist sicherlich einiges möglich. Ich erwarte mir ein spannendes und gutes Spiel“, erklärt Graz-Coach Robert Koch vor dem Auftakt am Mittwoch.

ÖVV-Cupsieger SG VCA Amstetten NÖ gastiert in Finnland bei Savo Volley Kuopio. „Kuopio hat viele Teamspieler im Kader, ist aufgrund starker Saisonleistungen sehr hoch einzuschätzen“, weiß VCA-Sportdirektor Michael Henschke, der aber seinen Jungs auch Mittwoch im hohen Norden durchaus Chancen einräumt. „Im Europacup musst du einfach auswärts bestehen. Denn beim Heimmatch hat dann der Gegner den Reisestress, kennt die Halle nicht und muss sich völlig neu einstellen.“

CEV Cup, Sechzehntelfinale

Herren

27.11.: Union Raiffeisen Waldviertel – Ford Store Levoranta Sastamala (FIN) 0:3 (20:25, 17:25, 16:25)
04.12., 17.30: Ford Store Levoranta Sastamala (FIN) – Union Raiffeisen Waldviertel

29.11., 18:00: Dukla Liberec (CZE) – SK Posojilnica Aich/Dob
06.12., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – Dukla Liberec (CZE)

Damen

28.11., 18:00: TJ Ostrava (CZE) – UVC Holding Graz
06.12., 19:00: UVC Holding Graz – TJ Ostrava (CZE)

Challenge Cup, Sechzehntelfinale

Damen

28.11., 19:30: SG Prinz Brunnenbau Volleys – Vero Volley Monza (ITA)
04.12., 20:00: Vero Volley Monza (ITA) – SG Prinz Brunnenbau Volleys

Herren

28.11., 19:30: UVC Holding Graz – Hapoel Yoav Kfar Saba (ISR)
05.12., 18.30: Hapoel Yoav Kfar Saba (ISR) – UVC Holding Graz

28.11., 17:30: Savo Volley Kuopio (FIN) – SG VCA Amstetten NÖ
04.12., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ – Savo Volley Kuopio (FIN)

(SPORTLIVE/PM/RED)