Waldviertler fiebern DenizBank AG VL-Auftakt bei Aich/Dob entgegen

  • 26. September 2018

Aufschlag zur DenizBank AG Volley League Men: Titelverteidiger SK Posojilnica Aich/Dob empfängt am Samstag in seiner JUFA-Arena Bleiburg Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel. Ein Kracher also schon zum Auftakt!

Nach fünf Abgängen hat sich die URW mit den Verpflichtungen von Libero Leon Binder, Außenangreifer Lars Bornemann, Mittelblocker Andrew Clayton und den beiden Diagonalangreifern Lukasz Szarek und Nathan Fullerton neu aufgestellt. Kapitän ist Rudinei Boff, der Michal Peciakowski nachfolgt. Peciakowski hat seine aktive Karriere beendet, ist aber weiterhin als Assistent-Coach tätig und Leiter des neuen Regionalen Ausbildungszentrums Nord (RAZ) in Zwettl, das Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit eines professionellen Trainings bietet und zum Ziel hat, Profisportler mit beruflicher Perspektive zu entwickeln.

„Unser Trainerteam um Headcoach Zdenek Smejkal hat wieder eine junge, coole und kampfkräftige Truppe zusammengestellt. Vor dem tollen Aich/Dober Publikum das Auftaktmatch der Bundesliga zu spielen, ist etwas Aufregendes. Vor allem ist dieses Match ein Gradmesser für die weiteren Aufeinandertreffen in MEVZA und Liga. Die Burschen sind schon heiß auf den Meisterschaftsstart und sehen sich als absolute Herausforderer des österreichischen Meisters“, so URW-Manager Werner Hahn.

Auch im Kärntner Kader ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Neu bei Aich/Dob sind die ÖVV-Teamspieler Maximilian Landfahrer, Thomas Tröthann und Nicolai Grabmüller, die Slowenen Matej Mihajlovic, Matej Kök und Jure Kasnik, Kacper Stelmach aus Polen und Markkus Keel aus Estland. „Wir wissen, dass es für uns eine ganz schwierige Saison wird, da wir rund 80 Prozent der Mannschaft gewechselt haben. Wir haben auch in der bisherigen relativ kurzen Vorbereitungszeit noch nicht die richtige Abstimmung gefunden. Waldviertel ist mindestens so stark wie wir. Nicht nur das erste Spiel, sondern sämtliche Partien gegen das Team aus Zwettl werden für uns ganz schwierig und ausgeglichen verlaufen. Wir freuen uns auf eine spannende Saison und werden alles versuchen, den Titel zu verteidigen“, berichtet Aich/Dob Sportdirektor Martin Micheu. Auch Kapitän Nejc Pusnik erklärt, dass sich die Mannschaft noch finden müsse. „Wenn es aber so weit ist, glaube ich, dass wir auf einem guten Niveau spielen und mit Sicherheit wieder Meister werden können, obwohl sich fast alle Mannschaften verstärkt haben!“

Bereits am 3. Oktober ist Aich/Dob beim UVC Holding Graz zum zweiten Mal im Ligaeinsatz. Am 6. September gastiert die URW beim VBC TLC Weiz, der VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt empfängt den UVC Ried/Innkreis und Aich/Dob Austrian Volley Cup-Champion VCA Amstetten NÖ.

Laure: „Liga wird noch spannender!“

Die Vorfreude auf den Meisterschaftsauftakt ist nicht nur bei den Spielern und Fans groß, sondern auch im Verband. „Es hat viele Änderungen bei den Teams gegeben und ich denke, die Liga wird daher noch spannender“, erklärt ÖVV-Vizepräsident Bundesligen Frederick Laure. Und ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath ergänzt: „Die österreichischen Vereine und Ligen sind guter Nährboden für die Entwicklung unserer heimischen Talente. Über 100 junge NationalteamspielerInnen sammeln hier Woche für Woche wichtige Erfahrungen, die sie dann auch in die Nationalteams mitnehmen. Ich freue mich sehr auf den Meisterschaftsstart.“

DenizBank AG Volley League Men

29.09., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – Union Raiffeisen Waldviertel
03.10., 20:00: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
06.10., 19:00: VBC TLC Weiz – SG Union Raiffeisen Waldviertel
06.10., 18:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – UVC Ried/Innkreis
06.10., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – VCA Amstetten NÖ

Spielplan, Resultate und Tabelle

Zu-/Abgänge DenizBank AG VL-Klubs

SK Posojilnica AICH/DOB

Zugänge: Maximilian Landfahrer, Kacper Stelmach, Markkus Keel, Matej Mihajlovic, Thomas Tröthann, Matej Kök, Nicolai Grabmüller, Jure Kasnik
Abgänge: Mario Koncilja, Jan Krol, David Michel, Michal Petras, Christian Rainer, Wiktor Siewierski, Kasper Vuorinen, Lukasz Wiese

SG Union Raiffeisen Waldviertel

Zugänge: Leon Binder, Lars Bornemann, Andrew Clayton, Lukasz Szarek, Nathan Fullerton
Abgänge: Michal Peciakowski, Markus Berger, Joao Oliveira, Marcel Keller, Matiss Gabdullins

VCA Amstetten NÖ

Zugänge: Michael Ladner, Cameron Branch, Arthur Darmois, Maciej Kleinschmidt, Nenad Nikolic, Kornel Kowalewski
Abgänge: Max Landfahrer, Thomas Tröthann, Mathäus Jurkovics, Lukas Scheucher, Fabian Kriener, Karl Jurkovics

UVC Holding Graz

Zugänge: Tiago Pereira, José Jardim, Ulve Steidl, Mathias Seiser, Lorenz Koraimann, Philipp Stark, Liam Ochaya
Abgänge: Tobias Koraimann, Alexander Swoboda, Jakob Grasserbauer, Fabian Kandolf, Florian Ertl

VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

Zugänge: Christian Rainer, Adrian Knoflach
Abgänge: Malte Neubert, Philipp Kittner

VBC TLC Weiz

Zugänge: Dimitar Dulchev, Marko Junior Stosic, Lukas Scheucher, Jakob Grasserbauer, Daniel Brandstetter, Julian Hofbauer
Abgänge: Stefan Riegler, Hariss Buhic

UVC Ried/Innkreis

Zugänge: Fabian Kriener, Michael Fritz, Lukas Kühl, Markus Berger, Tomek Polczyk, Niklas Stooß, Kilian Wachter, Florian Schnetzer
Abgänge: Stefan Nagy, Johannes Schwarz, Ronald Krenmair, Sebastian Hirschinger, Helmut Moser, Robert Moser

Modus

Sieben Mannschaften starten in die Saison. Im Grunddurchgang hat jede Mannschaft zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegen jedes Team. Die Top-4 steigen ins Halbfinale auf.

(PM/Redaktion: sportlive)