Waldviertel übernimmt Platz zwei, Gipfeltreffen am Samstag in Bleiburg

  • 14. Februar 2018

Die Union Raiffeisen Waldviertel steht seit Mittwoch auf Platz zwei der DenizBank AG Volley League. Die „Nordmänner“ wurden in der Stadthalle Zwettl gegen den VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt ihrer Favoritenrolle gerecht, siegten souverän 3:0 (25:15, 25:22, 25:13) und zogen so an der SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys vorbei. Topscorer waren Rudinei Boff (16 Punkte) und Matiss Gabdullins (13) bzw. Markus Schloffer (13) und Arwin Kopschar (7).

Die Gastgeber waren in beinahe allen Elementen überlegen: 39:36 Angriffspunkte, 10:3 Asse, 8:3 Blocks sprechen eine deutliche Sprache. Einzig bei den Eigenfehlern war man gleichauf (18:18). „Wir haben die eingeplanten drei Punkte eingefahren, obwohl nach einem sehr guten Start im zweiten Satz die Konzentration nachließ. Aber egal, unser Ziel haben wir erreicht“, resümierte URW- Headcoach Zdeněk Smejkal.

Sein Team nimmt es am Samstag mit Tabellenführer und Topfavorit SK Posojilnica Aich/Dob auf. Waldviertel konnte in dieser Saison als einziges heimisches Team die Kärntner besiegen. Sowohl in der Meisterschaft als auch im MEVZA Cup behielten die Niederösterreich einmal die Oberhand. In beiden Fällen genoss man allerdings Heimvorteil. In JUFA-Arena konnte Waldviertel noch keinen Satz gewinnen. „Wir sind Zweiter, haben ein Spiel weniger ausgetragen als Verfolger Amstetten und freuen uns jetzt  auf das Duell mit dem Tabellenführer“, so URW-Manager Werner Hahn.

DenizBank AG Volley League

14.02.: SG Union Raiffeisen Waldviertel – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt 3:0 (25:15, 25:22, 25:13)
17.02., 19:00: UVC Holding Graz – VBC TLC Weiz
17.02., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – SG Union Raiffeisen Waldviertel

Topscorer
1. Thomas TRÖTHANN (Amstetten) 357
2. Matiss GABDULLINS (Waldviertel) 350
3. Grzegorz SZUMIELEWICZ (Weiz) 309
4. Maximilian AUSTE (Graz) 283
5. Maximilian LANDFAHRER (Amstetten) 262

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/ÖVV]