Waldviertel punktet bei MEVZA-Cup-Auftakt gegen Ach Volley

  • 17. Oktober 2018

Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel startete Mittwoch in die MEVZA-Cup-Hauptrunde. Mit Ach Volley Ljubljana kam ein absolutes Top-Team in die Stadthalle Zwettl. Die Gastgeber schlugen sich hervorragend und konnten sogar einen Punktgewinn verbuchen. Erst nach hartem Kampf musste sich Waldviertel 2:3 (17:25, 29:27, 19:25, 25:22, 9:15) geschlagen geben.

„Sensationelle Ballwechsel über das ganze Spiel, Champions League-würdige Aktionen beider Mannschaften vor grandioser Kulisse“, schwärmte URW-Manager Werner Hahn. Die Waldviertler hielten voll dagegen, blieben hartnäckig und gingen auf volles Risiko. „Alle Spieler haben gezeigt, dass sie bereit sind, die Herausforderungen, die in DenizBank AG VL, ÖVV-, MEVZA- und CEV-Cup in den kommenden Wochen und Monaten auf sie zukommen, anzunehmen. Hut ab vor der Gesamt-Performance, die hier gezeigt wurde“, freite sich Waldviertel-Trainer Zdenek Smejkal.

Gesamtpunkte 99:114, Blocks 12:10, Servicepunkte 4:4, Perfekte Annahme (%) 26:25. Topsocrer: Szarek (29 Punkte), Bornemann (21) und Schober (9) bzw. Mantha (19), Dirlic (17) und Okroglic (14).

MEVZA-Cup Men
17.10.: Union Raiffeisen Waldviertel (AUT) – ACH Volley Ljubljana (SLO) 2:3 (17:25, 29:27, 19:25, 25:22, 9:15)
20.10., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob (AUT) – Union Raiffeisen Waldviertel (AUT)

(SPORTLIVE/PM/RED)