Waldviertel trennt nur noch ein Sieg vom Finaleinzug

  • 21. März 2018

Union Raiffeisen Waldviertel ist nur noch einen Sieg vom DenizBank AG Volley League-Finaleinzug entfernt. Die „Nordmänner“ gewannen am Mittwoch auch das zweite Halbfinalduell mit Austrian Volley Cup-Champion SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys, siegten auswärts in der Johann Pölz-Halle mit 3:1 (25:18, 25:16, 20:25, 25:15) und können die „Best-of-5“-Serie am Samstag in Zwettl entscheiden.

Für Waldviertel war es der erste Saisonerfolg in Amstetten. Zum Mann des Abends avancierte Matiss Gabdullins. Der Topscorer des Grunddurchgangs steuerte 29 Punkte zum Sieg bei. Für Amstetten kamen Kapitän Max Landfahrer und Thomas Tröthann auf jeweils 15 Punkte. Waldviertel war mit Ausnahme des dritten Satzes klar spielbestimmend, wie auch die Statistik verdeutlicht: Angriffspunkte 48:42, Asse 8:5, Blockpunkte 14:4, Eigenfehler 23:25.

„Gratulation an die Waldviertler. Sie waren heute in allen Elementen besser. Jetzt heißt es, nochmals Kraft zu tanken und dann am Samstag in Zwettl alles zu versuchen“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke.

Koraimann: „Muss alles passen, um Aich/Dob fordern zu können!“

Am Donnerstag um 20 Uhr bittet der UVC Holding Graz den SK Posojilnica Aich/Dob in die Bluebox-Arena. Das erste Halbfinalduell konnte der Topfavorit aus Bleiburg in drei glatten Sätzen für sich entscheiden.

„Wir sind krasser Außenseiter. Nur wenn wir unser bestes Volleyball zeigen, können wir mithalten. Ich erwarte mir jedenfalls eine motivierte Mannschaft und ein Spiel auf hohem Niveau. Vielleicht ist sogar eine Überraschung möglich“, erklärt Graz-Manager Frederick Laure. Und Kapitän Felix Koraimann ergänzt: „Um Aich/Dob fordern zu können, muss bei uns alles passen. Die riskanten Services müssen ins Feld, das Side-Out aus einer guten Annahme muss schneller als im ersten Halbfinale funktionieren. Für Donnerstag nehmen wir uns das vor!“

DenizBank AG Volley League Men-Halbfinale (best-of-5)

Halbfinale 1

17.03.: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz 3:0 (25:16, 25:16, 25:19)
22.03., 20:00: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
24.03., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz

wenn nötig
29.03.: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
31.03.: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz

Halbfinale 2

19.03.: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys 3:0 (25:19, 25:17, 25:22)
21.03.: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel 1:3 (18:25, 16:25, 25:20, 15:25)
24.03., 19:00: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys

wenn nötig
28.03.: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel
31.03.: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

AVL Women-Halbfinalserien (best-of-3)

Halbfinale 1

24.03., 19:00: UVC Holding Graz – SG VB NÖ Sokol/Post
14.03.: SG VB NÖ Sokol/Post – UVC Holding Graz 3:0 (25:17, 25:23, 25:20)
10.03.: UVC Holding Graz – SG VB NÖ Sokol/Post 3:2 (25:19, 22:25, 22:25, 27:25, 15:9)

Halbfinale 2

14.03.: ASKÖ Linz/Steg -SG Kelag Klagenfurt 2:3 (25:17, 20:25, 22:25, 25:20, 13:15)
10.03.: SG Kelag Klagenfurt – ASKÖ Linz/Steg 3:0 (25:18, 25:20, 25:23)

SG Kelag Klagenfurt gewinnt Serie mit 2:0

AVL Women-Hoffnungsrunde, 4. Spieltag

24.03., 18:00: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – TI-Fun-Box-Volley
24.03., 19:00: TSV Sparkasse Hartberg – VBV Trofaiach-Eisenerz

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/PM/RED]