Vorarlbergerin Nina Hobi leitete 26 WM-Spiele!

  • 9. Juli 2019

Neben den drei rotweißroten Teams, die sich für die FIVB Beach Volleyball World Championship 2019 in Hamburg qualifiziert hatten, war eine weitere Österreicherin im WM-Einsatz. Die Vorarlberger Schiedsrichterin Nina Hobi leitete nicht weniger als 26 Spiele. Highlight war das Bronzematch der Damen, in dem sich die Australierinnen Clancy/Artacho Del Solar gegen Betschart/Hüberli aus der Schweiz 21:18, 22:20 durchsetzen konnten.

Insgesamt waren 16 SchiedsrichterInnen aus 15 Ländern (Gastgeber Deutschland stellte zwei) in Hamburg dabei. Der ÖVV freut sich sehr, dass eine österreichische Schiedsrichterin zu den Top-Referees der Welt zählt und regelmäßig bei hochkarätigen Events reüssieren kann.

Der ÖVV wünscht Nina Hobi alles Gute für den weiteren Saisonverlauf.