Unsere Stars in Europa: Siegesserien setzen sich fort

  • 6. November 2017

Unglaublich aber wahr: Vier der ÖVV-TeamspielerInnen im Ausland sind in der Saison 2017/2018 noch immer ungeschlagen. Das gilt für Alex Berger (Italien), Toni Menner (SVK), Alex Tusch (EST) und Florian Ringseis (FIN). Einzig die Serie von Srna Markovic ging am siebten Spieltag der italienischen A2 zu Ende! Mit Berger und Ringseis kämpfen in der kommenden Woche zwei Akteure um den Aufstieg in die finale Qualifikationsrunde zur CEV Volleyball Champions League.

Perugia und Ravenna siegen weiter
Sowohl Sir Safety Conad Perugia als auch Bunge Ravenna prolongierten in der vergangenen Woche ihre Erfolgsserien. Beide Teams feierten am Mittwoch und Sonntag zwei Siege.
Perugia setzte sich gegen Monza bzw. Sora klar durch. Alexander Berger spielte in der Begegnung gegen Sora erstmals durch und scorte neunmal.
Für Perugia geht es bereits am Mittwoch mit dem Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde der CEV Volleyball Champions League gegen Soligorsk (BLR) los. Das Rückspiel geht am Sonntag in Perugia in Szene.
Wie am Schnürchen läuft es auch für Ravenna und Paul Buchegger. Ravenna feierte gegen Mailand und Padova jeweils 3:1-Siege. Der Oberösterreicher glänzte in beiden Matches wieder als Topscorer (19/16 Punkte).
Ravenna liegt damit weiter auf Rang drei der A1. Kommenden Sonntag treffen Buchegger und Co. auswärts auf Verona.

Link zur italienischen A1

Sieg und Niederlage für Reggio Emilia
Am Mittwoch musste sich Lorenz Koraimanns Team Reggio Emilia noch knapp mit 0:3 geschlagen geben (25,23,23). Nur vier Tage später wurde dieses Ergebnis praktisch auf den Kopf gestellt. Gegen Catania gelang ein ebenfalls umkämpfter 3:0-Heimsieg (-21,-23,-20). Koraimann kam in beiden Spielen nicht zum Einsatz.
Mit 12 Punkten aus sieben Spielen rangieren Koraimann und Co. aktuell am siebten Tabellenplatz der A2. Nächster Gegner ist der Dritte aus Siena.

Link zur italienischen A2

Menner Spieler des Monats in der Slowakei
Bestens läuft es auch weiterhin für Toni Menner in der slowakischen Extraliga. Nitra ist nach sieben Spielen weiter unbesiegt und führt damit auch die Tabelle an.
Beim jüngsten 3:2-Sieg bestätigte Menner mit 24 Punkten die Wahl zum Spieler des Monats Oktober neuerlich.
Am kommenden Wochenende trifft Nitra auswärts auf den Dritten Kosice.

Slowakische Extraliga

Rumänien-Akteure mit makelloser Woche
Insgesamt drei Spiele absolvierten Philipp Kroiss und Max Thaller in der abgelaufenen Woche in der rumänischen Liga. Die erfreuliche Bilanz: 3 Siege und 9:2 in Sätzen.
LMV Tricolorul Ploiesti besiegte am Dienstagabend Timisoara klar mit 3:0. Am Montag folgt das Match gegen CS Dinamo Bucuresti.
Das Team von Max Thaller CSM Bucuresti am Mittwoch ein umkämpfter 3:2-Sieg gegen Baia Mare. Am Samstag folgte ein klarer 3:0-Sieg gegen Cluj.
Die beiden Österreicher-Klubs behaupteten dank der guten Resultate ihre Position im Spitzenfeld der Liga.

Rumänische Liga

Beeindruckende Siegesserie von VaLePa
Bereits neun Meisterschaftsspiele hält die Siegesserie VaLePa in der finnischen Liga. Das Team von Florian Ringseis besiegte Rantaperkiön Isku am Donnerstag nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 und führt die Liga damit weiter souverän an.
Am Mittwoch wird es nun auch auf der internationalen Bühne ernst. Im Rahmen der 3. Qualifikationsrunde der CEV Volleyball Champions League empfängt VaLePa im Hinspiel Budweis. Am Sonntagabend (18.00 Uhr) können alle Ringseis-Fans ihren Liebling in Budweis live erleben.
In der Meisterschaft geht es am 15./16. November mit zwei Auswärtsmatches weiter!

Finnische Miesten Mestaruusliiga

Saaremaa VK weiter unbesiegt
Die Siegesserie von Alexander Tuschs estnischen Klub Saaremaa VK hat sich auch in der vergangenen Woche weiter fortgesetzt. Sowohl gegen Pärnu Võrkpalliklubi als auch gegen OC Limbaži/MSG ließen Tusch und Co. nichts anbrennen und setzten sich jeweils mit 3:0 durch.
In der kommenden Woche stehen neuerlich zwei Matches (Mittwoch/Sonntag) am Programm.

Estnische Credit24 Meistriliiga ja Eesti MV

Zweiter Sieg für Tourcoing
Peter Wohlfahrtstätter und Co. gelang am Samstag gegen Rennes der erhoffte zweite Saisonsieg. Beim 3:1-Auswärtssieg steuerte der Tiroler fünf Punkte bei. Überragender Akteur des Spiels war der Ex-Innsbrucker Ronald Jimenez mit 26 Punkten.
Am Dienstagabend ist Tourcoing in der ersten Runde des Coupe de France gegen CONFLANS-ANDRESY-JOUY VB Favorit.
In der Meisterschaft geht es am Donnerstag gegen die aktuelle Nummer drei Chaumont weiter.

Französische Ligue A

Schneider und Zass im Coupe de France
Die französische Ligue B pausierte am vergangenen Wochenende. Philip Schneider war mit Narbonne allerdings bereits im Coupe de France erfolgreich im Einsatz und setzte sich gegen den Ligarivalen Cambrai klar mit 3:0 durch.
Der AS Cannes (Zass) empfängt am Mittwochabend mit Sete den Vorletzten der Ligue A.

Französische Ligue B

AlpenVolleys gewinnen Schlagerspiel
Im Duell mit dem Überraschungsteam der bisherigen DVL-Saison, Düren, setzten sich die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching nach zweimaligem Satzrückstand noch mit 3:2 durch. Niklas Kronthaler kam dieses Mal nicht zum Einsatz.
Am kommenden Samstag kommt es in Herrsching zum „Bayrischen Derby“ mit den Hypo Tirol AlpenVolleys Haching.

Grabmüller erstmals mit Kurzeinsatz
Nachdem der Salzburger Nicolai Grabmüller zuletzt einige Wochen verletzungsbedingt pausieren musste, kam er ausgerechnet gegen die Mannschaft von ÖVV-Teamtrainer Michael Warm erstmals kurz zum Einsatz (2x Service). Der TSV Herrsching musste sich den United Volleys nach hartem Kampf mit 1:3 geschlagen geben. Das obwohl die Gäste in Frankfurt zunächst mit 1:0 in Führung gegangen waren.

Volleyball Bundesliga

Siegesserie von Markovic vorbei
Nachdem am Mittwoch noch der sechste Saisonsieg en suite gelang, ging die Siegesserie für Battistelli S.G. Marignano am Sonntagabend zu Ende. Gegen Cuneo mussten sich Markovic mit 1:3 geschlagen geben. Die Wienerin steuerte am Mittwoch gegen den Club Italia 12 Punkte zum Sieg bei. Gegen Cuneo kamen weitere acht hinzu.
Durch die Niederlage im direkten Duell mit dem bisherigen Zweiten Cuneo, fällt Battistelli S.G. Marignano zwischenzeitlich auf Rang zwei zurück. Gegen den Drittletzten Perugia könnte am kommenden Sonntag der siebte Saisonsieg folgen.

Lega Pallavolo Serie A2 Femminile

Erster Kurzeinsatz für Holzer
Ähnlich wie Nicolai Grabmüller fehlte auch Katharina Holzer bisher verletzungsbedingt. Nach dem OK der Ärzte durfte sie in der vergangenen Woche erstmals wieder ins Balltraining einsteigen und kam im Match gegen den Meister Schwerin im dritten Satz zu einem Kurzeinsatz.
Die Gäste aus Schwerin ließen sich den Sieg wie erwartet nicht nehmen und gewannen nach knapp eine Stunde mit 3:0.
Aufgrund des Pokal-Achtelfinals pausiert am kommenden Wochenende die Meisterschaft. Im Duell der bislang noch sieglosen Erstligisten trifft Suhl auf Erfurt.

Volleyball Bundesliga

Nitra gewinnt neuerlich
Mit 3:0 setzte sich Nitra auch gegen Nova Ves durch. Sabrina Müller gelangen fünf Punkte. Nitra rangiert derzeit auf Platz drei und trifft am kommenden Samstag im Spitzenspiel auf den Tabellenführer Slavia Bratislava.

Slowakische Extraliga

Siege und Niederlagen für „Schweizerinnen“
Je eine Niederlage und einen Sieg gab es am vergangenen Wochenende für die drei Österreicherinnen in der Nationalliga A der Schweiz. Sowohl der VBC Galina als auch Volley Lugano konnten sich gegen Cheseaux mit 3:0 durchsetzen.
Monika Chrtianska und Michelle Meier gelang am Samstagabend mit dem Punktgewinn gegen Sm`Aesch Pfeffingen I überdies ein weiterer Achtungserfolg. Für Volley Lugano (Nikolina Maros) war gegen Volero Zürich nichts zu holen.
Galina rückt vorerst auf Tabellenplatz fünf vor. Lugano liegt auf Rang sieben. Galina trifft nun am Freitag auswärts auf Köniz, ehe am Samstag das Duell mit Zürich am Programm steht. Lugano ist am Samstag in Schaffhausen zu Gast!

Nationalliga A Schweiz

Oostende muss sich geschlagen geben
Haarscharf schrammte Hermes Oostende am Samstag gegen Tongeren am vierten Saisonsieg vorbei. Vor heimischem Publikum fehlten Anna Bajde und Co. am Ende nur wenige Punkte, um die 1:3-Niederlage zu verhindern. Nächster Gegner sind am Samstag die Amigos Zoersel.

Belgische Nationaal – Divisie 

Straubing verliert knapp
Trotz zweimaliger Führung musste sich Nawaro Straubing am Samstagabend erstmals geschlagen geben. Im Spitzenduell der 2. Bundesliga Süd mit dem VV Grimma konnte das Team von Dana Schmit und Sarah Markt den Vorsprung nicht über die Runden bringen. Im Tie-Break lagen die Gastgeberinnen rasch zurück und verloren so mit 2:3.
In der Meisterschaft geht es erst am 19.November weiter. Bereits am kommenden Samstag empfängt Straubing im DVV-Pokal-Achtelfinale den Erstligisten Potsdam und hofft auf eine Überraschung.

Volleyball Bundesliga

(STA)