Union Waldviertel gewinnt MEVZA League-Duell mit UVC Graz

  • 7. November 2020

In einem Spiel des MEVZA League-Grunddurchgangs standen einander Samstagabend in der Stadthalle Zwettl Union Raiffeisen Waldviertel und UVC Holding Graz gegenüber. Die „Nordmänner“ wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und feierten einen 3:1 (25:16, 25:21, 24:26, 25:23)-Heimsieg, der sie auf Rang drei klettern ließ. Die Murstädter stehen hingegen in ihrer allerersten Mitteleuropaliga-Saison noch punktelos am Tabellenende.

Vor allem die Blockstärke von Union Waldviertel machte den Unterschied (15:2 Punkte). Weitere Stats: Angriffspunkte 50:52, Asse 4:3 und Eigenfehler 29:30. Topscorer waren Marek Sulc (19) und Artur Vincelovic (15) bzw. Tiago Pereira (23) und Johannes Kratz (8).

„Wir hatten einen perfekten Start, waren die ersten beiden Sätze einfach besser. Im dritten Durchgang hat Graz gut gewechselt und wir haben zu viele Fehler begangen. Im vierten konnten wir uns aber wieder stabilisieren und hatten auch das Glück auf unserer Seite“, resümierte URW-Topscorer Sulc. Graz-Coach Robert Koch analysierte: „Das Fehlen von Lorenz Koraimann macht es derzeit schwierig, die richtige Aufstellung zu finden. Meine Spieler haben es aber über weite Strecken recht gut gemacht. Waldviertel ist auch heuer wieder ein wirklich starkes Team!“

MEVZA League, Grunddurchgang

07.11.: Union Raiffeisen Waldviertel vs. UVC Holding Graz 3:1 (25:16, 25:21, 24:26, 25:23)

Ergebnisse, Stats, Spielplan und Tabelle

SPORTLIVE