U22-Beach-EM mit WL-Held Buchegger

  • 12. Juni 2017

Ein Volleyball-Highlight auf österreichischem Boden jagt das nächste. Erst am Sonntag ging für Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft der Männer das FIVB World League-Heimturnier in der Linzer TipsArena zu Ende, bereits ab Donnerstag schlagen die besten U22-BeachvolleyballerInnen des Kontinents bei der Europameisterschaft presented by SPORT.LAND.NÖ im Strandbad Baden auf!

Nach dem hervorragenden Abschneiden des ÖVV-Teams bei seiner World League-Premiere mit u. a. Siegen gegen den WM-Dritten Deutschland und Olympia-Teilnehmer Mexiko gehen in Baden bis Sonntag sechs rotweißrote Duos auf die Jagd nach Medaillen und Top-Platzierungen. Bei den Damen sind dies Dorina Klinger/Ronja Klinger, Julia Radl/Franziska Friedl und Sophie Weber/Marilena Preiml. Im Herren-Bewerb ist Österreich durch Moritz Pristauz/Paul Buchegger, Moritz Fabian Kindl/Marian Klaffinger und Felix Friedl/Lucas Skrabal vertreten.

Die größten Chancen auf Edelmetall werden Beach-Profi Pristauz und Buchegger eingeräumt. An den vergangenen beiden Wochenenden war Buchegger noch höchst erfolgreich im World League-Einsatz. Der 21-jährige Linzer war mit 90 Punkten zweitbester ÖVV-Scorer hinter Alex Berger (99) und insgesamt drittbester der Gruppe 3! Nun wagt Buchegger, der in der kommenden Saison für den italienischen Top-Klub Ravenna auf Punktejagd gehen wird, wieder einen Abstecher an den Beach. Mit Pristauz konnte er bereits 2013 in Molodechno (BLR) bei der U18-EM die Silbermedaille gewinnen.

ÖVV-Präsident Peter Kleinmann: „Wir kommen nicht zum Luftholen. Momentan heißt es für uns ’nach einem Top-Event ist vor einem Top-Event´. Zuerst World League in Linz, jetzt U22-Beach-EM in Baden unmittelbar gefolgt vom Beach-Masters der europäischen Tour in der Kurstadt, und Ende Juli geht die Beachvolleyball-Weltmeisterschaft auf der Wiener Donauinsel in Szene. Das ist großes Kino!“

ÖVV-Vizepräsident Beachvolleyball Stefan Potyka: „Der ÖVV freut sich, mit der U22-EM ein weiteres Highlight in Österreich ausrichten zu dürfen. Wir hatten uns um die Austragung beworben, weil wir gute Chancen für unsere Teams sehen. Die größte Erwartungshaltung liegt beim Duo Pristauz/Buchegger. Im vergangenen Jahr konnte Pristauz gemeinsam mit Maximilian Trummer die Silbermedaille gewinnen. Buchegger kommt zwar direkt aus der Halle, bringt aber dafür ein sehr hohes Niveau mit. Die EM ist mit einigen auf der World Tour nicht nur erfahrenen, sondern zuletzt auch erfolgreichen Teams stark besetzt. Die Russen Stoyanovskiy/Yarzutkin, konnten z. B. eben erst eine Bronzemedaille gewinnen. Aber auch unsere Teams haben eine sehr gute Vorbereitung hinter sich!“

Die kommenden Top-Events in Österreich
15. – 18. Juni 2017:
CEV U22 Beach Volleyball European Championship, Strandbad Baden

21. – 25. Juni 2017:
CEV Beach Volleyball European Championship Baden Masters, Strandbad Baden

28. Juli – 6. August:
FIVB Beach Volleyball World Championships, Wiener Dounauinsel

Links:
http://www.volleynet.at
http://www.beachvolleyball-baden.at
http://vienna2017.fivb.com
http://www.cev.lu

sportlive.at – ÖVV/HAC