Zweimal Bronze für ÖVV-Nachwuchs bei MEVZA Beachvolleyball Championships

  • 30. Juni 2018

Tim Berger und Julian Zager haben bei den MEVZA Nachwuchs Beachvolleyball Championships in Prag im MU16-Bewerb die Bronzemedaille gewonnen. Die beiden waren als Gruppenzweite ins Semifinale aufgestiegen. In diesem lieferten sie den Tschechen Václav Kůrka/Ondřej Pohl einen beherzten Kampf, der nur knapp 19:21, 22:20, 17:19 verloren ging. Im Spiel um Platz drei behielten die jungen Österreicher gegen Yoav Yellin/Kevin Cuzmiciov aus Israel mit 21:19, 21:17 die Oberhand. Gold ging an die Slowenen Rok Bračko/Žan Zajc.

„Es war ein tolles Gefühl, nach der Enttäuschung im Halbfinale doch noch aufs Podest steigen zu dürfen“, freute sich Berger. Und Zagar ergänzte: „Wir waren körperlich und geistig nach dem Halbfinale angeschlagen, haben aber alle Reserven mobilisiert und verdient gewonnen!“

Das MU20-Team Laurenz Leitner/Theo Reiter tat es ihren jüngeren Landsleuten gleich, bot in der Vorrunde zwei makellose Leistungen, die mit dem Gruppensieg belohnt wurden. Im Viertelfinale konnten die Österreicher Josef Havlas/Lukáš Dvořák aus Tschechien 21:17, 21:23, 15:7 bezwingen. Auch im Duell mit Žiga Kumer/Rok Možič ums Endspiel-Ticket mussten Leitner/Reiter ins Tie-Break. Die Slowenen hatten mit 21:16, 21:23, 18:16 knapp das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Im Bronze-Match traf das ÖVV-Duo auf František Knobloch/ Martin Melmuka (CZE) und siegte nach einem erneuten Kraftakt 17:21, 21:14, 15:10. Kumer/Možič gewannen in einem umkämpften Endspiel Gold, schlugen Patrik Maňas/Jiří Sedlák (CZE) in drei Sätzen.

Für die weiteren österreichischen Teams war spätestens im Viertelfinale Endstation. Sofija Saric/Aida Mehic gewannen im MU18-Bewerb ihre Gruppe, hatten dann aber gegen die späteren Bronzemedaillen-Gewinnerinnen aus Slowenien, Lana Žužek/Zala Spoljarič, mit 18:21, 18:21 das Nachsehen. Saskia Bisanz/Isabel Haas schieden bereits in der Vorrunde aus. Im Finale kam es zu einem rein tschechischen Duell, das Julie Honzovičová/Lucie Šulcová gegen Eliška Tezzele/Markéta Svozilová in zwei Sätzen gewinnen konnten.

Das rotweißrote MU18-Duo Laurenc Grössig/Max Schedl scheiterte nur hauchdünn am Halbfinaleinzug. Nach einem Vorrundensieg trafen die beiden auf Jan Vodička/Tadeáš Trousil (CZE) und mussten sich erst nach hartem Kampf 14:21, 21:16, 14:16 geschlagen geben. In dieser Altersklasse schafften es nur tschechische Teams aufs Podest. Jakub Šépka/Jindřich Zavadil schlugen Vodička/Trousil im Finale in zwei Sätzen. Das Spiel um Bronze gewannen Vít Beneš/Tomáš Maixner gegen Tomer Hadar/River Day aus Israel.

Die Ergebnisse aus Prag

(sportlive.at)