Trofaiach/Eisenerz ringt Perg nieder

  • 22. Januar 2017

Die Damen der SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz feierten in ihrem 16. Spiel im Grunddurchgang der Austrian Volley League Women den fünften Sieg, gewannen das Heimspiel gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys 3:2 (23:25, 25:15, 21:25, 25:16, 15:5) und wahrten so die Chance auf ein Viertelfinalticket.

Auch die Pergerinnen sind weiter im Rennen. Beide Teams halten bei 16 Punkten und liegen auf den Plätzen sieben und acht. Auf dem heißbegehrten sechsten Rang steht der ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt. Die „Wildkatzen“ gewannen bei der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 3:1 (25:20, 23:25, 25:18, 25:17) und haben damit vier Punkte Vorsprung auf ihre Verfolger, wobei die SG Prinz Brunnenbau Volleys ein Spiel weniger ausgetragen hat.

„Wir haben Phasen in denen wir sehr, sehr gut spielen, aber eben auch welche, in denen es gar nicht läuft. So haben wir viele Punkte liegengelassen. Wir haben im Kampf um den Playoffeinzug, denke ich, die schlechtesten Karten, aber die Chance lebt“, berichtete VBV Trofaiach-Obmann Olaf Mitter.

Nicht nach Wunsch verlief das Wochenende für Salzburg. „Wir benötigen momentan sehr viel Kraft, Konzentration, Geschlossenheit und Kampfgeist, um die Belastung der vergangenen Wochen, die krankheitsbedingten Schwächungen und Ausfälle zu verkraften. Wir werden in den letzten zwei Runden alles versuchen, platz fünf zu halten“, gibt sich Trainer Ulrich Sernow kämpferisch.

Vizemeister VC Tirol ließ den Tabellenletzten TSV Sparkasse Hartberg keine Chance, feierte einen 3:0 (25:13, 25:13, 25:17)-Auswärtssieg und sicherte so Platz vier ab.

Der Grunddurchgang wird an den kommenden zwei Wochenenden abgeschlossen. Die ersten beiden Teams steigen direkt ins Halbfinale auf. Jene, die nach 18. Runden auf den Plätzen drei bis sechs rangieren, ziehen ins Viertelfinale ein.

Austrian Volley League Women
22.01.: TSV Sparkasse Hartberg – VC Tirol 0:3 (13:25, 13:25, 17:25)
Topscorerinnen: TELLIAN 11, GOGER 7, PEISCHL 7 bzw. BEAMISH 19, BRINDLINGER 10, HOLLAUS 8

22.01.: SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz – SG Prinz Brunnenbau Volleys 3:2 (23:25, 25:15, 21:25, 25:16, 15:5)
Topscorerinnen: WALLNER 19, SCHÖTTL 16, WIESMEYR 15, GENSLAK 15 bzw. FREIBERGER 16, MARKO 13, GASSELSEDER 12

22.01.: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 1:3 (20:25, 25:23, 18:25, 17:25)
Topscorerinnen: VINECKA 17, SERNOW 9, BRZOSKA 7 bzw. EPURE 22, AICHHOLZER 15, KONTREC 13

Ergebnisse, Tabelle und Spielplan:
http://www.volleynet.at/Ligen/18243 – ÖVV/HAC/PM/RED