Trofaiach/Eisenerz löst Playoff-Ticket!

  • 4. Februar 2017

Die SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz hat am Samstag in der letzten Runde des Grunddurchgangs der Austrian Volley League Women doch noch das Playoff-Ticket gelöst. Die Steirerinnen gewannen sensationell beim Serienmeister und GD-Sieger SG VB NÖ Sokol/Post 3:0 (25:9, 25:21, 26:24). Da gleichzeitig der Tabellenletzte TSV Sparkasse Hartberg die PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 3:1 (25:22, 25:22, 18:25, 25:21) bezwingen konnte, verbesserte sich Trofaiach/Eisenerz noch auf Rang sechs.

In der ersten Playoff-Runde kommt es somit zu einem Steiermark-Derby. Trofaiach/Eisenerz trifft auf den UVC Holding Graz (3.), der den Grunddurchgang mit einem 3:0 (25:14, 25:10, 25:17)-Kantersieg beim VC Tirol beendete. Die Innsbruckerinnen messen sich im Viertelfinale mit dem ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt. Die „Wildkatzen“ hatten am Samstag gegen ASKÖ Linz/Steg mit 0:3 (17:25, 17:25, 23:25) das Nachsehen. Die Stahlstädterinnen fixierten so Platz zwei und den direkten Halbfinal-Einzug.

Im fünften Spiel des Abends setzte sich die TI-apogrossergott-Volley (9.) im Duell mit der SG Prinz Brunnenbau Volleys (8.) mit 3:2 (16:25, 26:24, 25:15, 23:25, 15:13) durch und sammelte so Selbstvertrauen für die Hoffnungsrunde.

Die erste Playoff-Runde (Best-of-3) startet am 25./26. Februar. Es treffen der GD-Dritte auf den -Sechsten und der -Vierte auf den -Fünften. Die Top-2 des Grunddurchgangs (Sokol/Post u. Linz-Steg) steigen direkt ins Halbfinale auf. Der Auftakt zur Hoffnungsrunde erfolgt am 4./5. März.

Bevor es allerdings in der Meisterschaft weitergeht, steht bereits am kommenden Wochenende für Damen und Herren in der Amstettner Johann Pölz-Halle das Final Four im Austria Volley Cup auf dem Programm.

Stimmen zur letzten Runde
Linz-Steg-Trainer Roland Schwab: „Es war sicher keine einfache Situation. Die Mannschaft hat sich aber konzentriert vorbereitet und in den ersten beiden Sätzen sehr stark agiert. Danach war natürlich etwas die Luft draußen. Wir haben zum Glück noch die Kurve gekratzt und den Sack im ersten Anlauf zugemacht. Mission erfüllt!“

TI-Volley-Obmann Michael Falkner: „Eine enge Partie, die wir am Ende knapp für uns entschieden haben. Die Zuseher haben ein kampfbetontes Spiel, mit vielen langen Ballwechseln gesehen. Und das, obwohl die Plätze vorher einzementiert waren.“

Salzburg-Coach Ulrich Sernow: „Es war ein sehr hartes, umkämpftes Spiel mit vielen Emotionen. Wir haben es aber nicht geschafft, an unsere besten Leistungen in diesem langen Grunddurchgang anzuknüpfen. Nun sind wir natürlich alle sehr enttäuscht und niedergeschlagen, brauchen ein paar Tage Ruhe, um Ursachen zu analysieren und neue Kraft, Motivation und Selbstvertrauen für die kommenden Spiele um Platz sieben zu sammeln.“

Austrian Volley League Women, 18. Runde
04.02.: VC Tirol – UVC Holding Graz 0:3 (14:25, 10:25, 17:25)
Topscorerinnen: HANSON-TUNTLAND 9, BONZAGNI 5, HALLER 4 bzw. VOGLER 12, NESIMOVIC 7, EHRHART 5

04.02.: ASKÖ Linz/Steg – ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 3:0 (25:17, 25:17, 25:23)
Topscorerinnen: SAVARD 13, TEUFL 11, MAROS 11 bzw. AICHHOLZER 11, RAJIC 8, EPURE 7

04.02.: SG VB NÖ Sokol/Post – SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 0:3 (9:25, 21:25, 24:26)
Topscorerinnen: RIMSER 8, ALMER 6, SCHMIT 5 bzw. GENSLAK 19, WALLNER 11, SCHÖTTL 9

04.02.: TI-apogrossergott-Volley – SG Prinz Brunnenbau Volleys 3:2 (16:25, 26:24, 25:15, 23:25, 15:13)
Topscorerinnen: WALTER 18, MEINDL 13, FEICHTER 13 bzw. FREIBERGER 16, GASSELSEDER 13, MARKO 12

04.02.: TSV Sparkasse Hartberg – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 3:1 (25:22, 25:22, 18:25, 25:21)
Topscorerinnen: TELLIAN 18, PEISCHL 15, HÖDL 14 bzw. VINECKA 17, SERNOW 15, BRUCKMOSER 9

Ergebnisse und Tabelle
http://www.volleynet.at/Ligen/18244

Final Four im Austria Volley Cup (Johann Pölz-Halle in Amstetten)
Damen

11.02., 13:00: SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz – ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt
11.02., 15:30: SG VB NÖ Sokol/Post – UVC Holding Graz

12.02., 17:45: Finale live in ORF Sport+

Herren
11.02., 18:00: SSV HIB Liebenau – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys
11.02., 20:30: VBC TLC Weiz – SG VC/SV MusGym Salzburg

12.02., 20.10: Finale live in ORF Sport+ – ÖVV/CHS/HAC/PM/RED