Top-Teams im Halbfinale – Wer holt in Baden Staatsmeistertitel?

  • 29. August 2020

Dorina Klinger/Lena Plesiutschnig (NÖVV,1), Teresa und Nadine Strauss (NÖVV,2), Viktoria Fink/Eva Freiberger (OÖVV,3) und Julia Radl/Anja Dörfler (STVV,5) setzten sich im Viertelfinale der Österreichischen Beachvolleyball Staatsmeisterschaften im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour PRO presented by SPORT.LAND.NÖ durch. Bei den Herren stehen Doppler/Alexander Horst (NÖVV,1), die Titelverteidiger Robin Seidl/Philipp Waller (KVV/STVV,2), Alexander Huber/Christoph Dressler (KVV/STVV,4) und Tobias Winter/Julian Hörl (NÖVV/SVV,5) unter den Top-4. Die Halbfinali im Weilburgpark Baden starten Sonntag um 9 Uhr. Die Finalpartien steigen ab 14 Uhr (Damen) und 15 Uhr (Herren). Verfolge alle Spiele des Finaltages im Livestream!

Stimmen zu den Viertelfinalpartien

Damen

Almer/Wiesmeyr vs. Klinger/Plesiutschnig 1:2 (21:13, 21:23, 8:15)
Lena Plesiutschnig: „Wir hatten keinen guten Start, unsere Gegnerinnen hingegen haben echt solide gespielt. Wir haben lange gebraucht, rein zu kommen. Im dritten Satz war aber klar ersichtlich, dass wir den Sieg wollen und haben alles geben. Wir sind extrem erleichtert.“

Dorina Klinger: „Wir freuen uns sehr. Die Mädels haben uns echt unter Druck gesetzt. Wir sind happy, dass wir zu unserem Spiel gefunden haben, immer stärker geworden sind und das Momentum genutzt haben.“

Mitter/Bruckner vs. Fink/Freiberger 1:2 (17:21, 22:20, 12:15)
Eva Freiberger: „Wir sind sehr happy, in unserer ersten gemeinsamen Saison ins Halbfinale eingezogen zu sein. Doch eher überraschend, aber echt cool.“

Viktoria Fink: „Das Spiel war unglaublich nervenaufreibend. Die Mädels haben wirklich gut gespielt. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir gewonnen haben.“

Strauss/Strauss vs. Pfeffer/Friedl 2:0 (21:19, 21:19)
Teresa Strauss: „Wir haben uns phasenweise ein bisschen schwer getan, aber konnten immer die Oberhand behalten. Wir freuen uns voll auf morgen und wollen unbedingt Gold holen.“

Nadine Strauss: „Wir hatten Startschwierigkeiten, konnten Satz eins mit guter Serviceleistung aber noch rumreißen. Dann haben wir ein wenig durchgeatmet, dank einer erneut starken Serviceleistung und guter Defense ist es uns aber schlussendlich gelungen, auch Durchgang zwei für uns zu entscheiden.“

Herren

Murauer/Reiter vs. Doppler/Horst 0:2 (15:21, 16:21)
Clemens Doppler: „Ein sehr gutes Spiel von uns vor einer geilen Kulisse. Die Leute sind geblieben, obwohl es zu Beginn geregnet hat. Es ist immer besonders  schwierig, gegen vermeintlich schwächere Gegner sein Spiel auch durchzuziehen. Aber es ist uns gut gelungen. Das Minimalziel ist erreicht, jetzt wollen wir natürlich am Podium ganz oben stehen.“

Alexander Horst: „Die ersten beiden Partien waren nicht so gut. Wir haben nicht richtig ins Spiel gefunden. Heute hat aber von Anfang an alles relativ gut gepasst. In der Form können wir jeden schlagen und auch die Staatsmeisterschaften gewinnen. Jetzt müssen wir nur hoffen, dass wir so weiter spielen.“

Seidl/Waller vs. Seiser/Kindl 2:0 (21:11, 21:17)
Robin Seidl: „Wir sind hier die Gejagten. Kindl/Seiser können immer überraschen, das haben sie schon oft gezeigt. Deswegen sind wir froh, dass wir relativ locker gewonnen haben. Wir freuen uns auf morgen. Die Stimmung war trotz Regen top.“

Huber/Dressler vs. Ertl/Kratz 2:0 (21:17, 21:14)
Alexander Huber: „Es war ein extrem harter Fight, härter als das Ergebnis zeigt. Die Jungs haben ein sehr gutes Turnier gespielt, schon einige Favoriten geschlagen und wir wollten nicht die Nächsten sein.“

Christoph Dressler: „Eine gute Partie gegen meine ehemaligen Mannschaftskollegen von UVC Graz. Ich freue mich wahnsinnig, mit Xandi wieder in einem Halbfinale zu stehen.“

Winter/Hörl vs. Pristauz/Leitner 2:1 (21:15, 18:21, 15:13)
Tobias Winter: „Richtig geiler Halbfinale-Einzug. Wir sind froh, dass wir das in drei Sätzen gewinnen konnten.“

Julian Hörl: „Wir haben eine echt lässige Partie gespielt. Sie haben fast keine Fehler begangen, umso glücklicher sind wir, das Match im dritten Satz noch gewonnen zu haben.“

Österreichischen Beachvolleyball Staatsmeisterschaften

Damen-Halbfinale
30.8., 09:00: Strauss/Strauss vs. Fink/Freiberger
30.8., 10:00: Radl/Dörler vs. Klinger/Plesiutschnig

Viertelfinale
29.8.: Strauss/Strauss vs. Pfeffer/Friedl 2:0 (21:19, 21:19)
29.8.: Mitter/Bruckner vs. Fink/Freiberger 1:2 (17:21, 22:20, 12:15)
29.8.: Radl/Dörfler vs. Schöttl/Mayr 2:1 (21:11, 20:22, 15:10)
29.8.: Almer/Wiesmeyr vs. Klinger/Plesiutschnig 1:2 (21:13, 21:23, 8:15)

Zwischenrunde
29.8.: Pfeffer/Friedl vs. Haslinger/Mehic 2:0 (21:19, 21:9)
29.8.: Mitter/Bruckner vs. Beinsen/Dumphart 2:1 (21:19, 20:22, 17:15)
29.8.: Schöttl/Mayr vs. Hollaus/Feichter 2:0 (21:15, 21:18)
29.8.: Bauer/Haselsteiner vs. Almer/Wiesmeyr 0:2 (3:21, 16:21)

Herren-Halbfinale
30.8., 11:00: Seidl/Waller vs. Winter/Hörl
30.8., 12:00: Huber/Dressler vs. Doppler/Horst

Viertelfinale
29.8.: Seidl/Waller vs. Seiser/Kindl 2:0 (21:11, 21:17)
29.8.: Winter/Hörl vs. Pristauz/Leitner 2:1 (21:15, 18:21, 15:13)
29.8.: Huber/Dressler vs. Ertl/Kratz 2:0 (21:17, 21:14)
29.8.: Murauer/Reiter vs. Doppler/Horst 0:2 (15:21, 16:21)

Zwischenrunde
29.8.: Kunert/Müllner vs. Seiser/Kindl 0:2 (16:21, 19:21)
29.8.: Schnetzer/Petutschnig vs. Winter/Hörl n0:2 (18:21, 20:22)
29.8.: Ertl/Kratz vs. Trummer/Friedl 2:0 (25:23, 21:18)
29.8.: Frühbauer/Pekar vs. Murauer/Reiter 1:2 (21:13, 16:21, 13:15)

Ergebnisse, Spielplan, Setzliste

PM/RED