Top-Favoriten bei WM auf Kurs

  • 7. Oktober 2018

Bei der FIVB Women’s World Championship in Japan startete Sonntag die zweite Turnierphase. Der Europameister und Olympiazweite Serbien feierte gegen Mexiko seinen sechsten 3:0-Sieg und führt den Pool E vor den Niederländerinnen an. Die Zweiten der vergangenen beiden EMs und Olympia-Halbfinalisten 2016 ließen Puerto Rico keine Chance, sind damit ebenfalls klar auf Kurs Richtung Runde drei. Einen Dämpfer mussten hingegen die Brasilianerinnen, Olympiasiegerinnen 2008 und 2012 hinnehmen, die Deutschland in fünf Sätzen unterlagen. Somit hat Gastgeber Japan Gelegenheit, mit einem Erfolg über Dominikanische Republik Rang drei etwas zu festigen.

In der Gruppe F ist Italien das Maß der Dinge. Der Weltmeister von 2002 und zweifache Europameister schlug am Sonntag Aserbaidschan 3:0, ist wie Serbien weiter ohne Punktverlust. Erst einen Satz  musste man abgeben. Titelverteidiger USA bleibt Italien allerdings auf den Fersen. Das Team von Headcoach und Volleyball-Legende Karch Kiraly ist ebenfalls noch ohne Niederlage, hat aber zwei Punkte weniger auf dem Konto. Mitten drinnen im Rennen um den Aufstieg sind zudem der mehrfache Welt- und Europameister Russland sowie Olympiasieger China.

Bis 11. Oktober werden in zwei Pools (E, F) jeweils die Top-3 ermittelt. Diese spielen erneut in zwei Gruppen (G, H) um die Halbfinal-Tickets.

(sportlive.at)