Tiroler ÖVV-TeamspielerInnen führen Ligen an

  • 19. Oktober 2020

Gleich vier Teams mit Tiroler Beteiligung liegen in den europäischen Ligen ungeschlagen in Front. Peter Wohlfahrtstätter ist mit Benfica Lissabon (POR) ebenso unbesiegt wie Thomas Zass mit Volley Amriswil (SUI). Gleiches gilt für Alex Tusch mit Saaremaa (EST) bzw. für Monika Chrtianska mit SM’aesch Pfeffingen (SUI). 

Alex Berger Topscorer für Ankara Der oberösterreichische ÖVV-Teamspieler in Diensten des türkischen Spitzenklubs Halkbank Ankara zeigte im jüngsten Ligamatch neuerlich eine Topleistung. Mit 18 Punkten glänzte er beim 3:0-Heimsieg gegen İSTANBUL BBSK als Topscorer. Mit sechs Siegen in acht Spielen liegt Ankara auf Rang vier.

Kommende Woche stehen gleich zwei Matches am Programm. Gegner sind Spor Toto (Mittwoch) bzw. İNEGÖL BLD. (Sonntag).

In der 2. Runde des CEV Challenge Cups setzte sich Ankara am Donnerstag gegen UVC Holding Graz auch im Rückspiel mit 3:0 durch. Im 1/16-Finale trifft Ankara im November auf Hapoel KFAR SABA (ISR).

http://tvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=57&PID=101

Menner startet mit Niederlage Während das österreichische TV Bühl Trio Florian Ringseis, Niklas Kronthaler und Mathäus Jurkovics nach positiven Coronafällen bei den ersten beiden Gegnern (VCO Berlin/ Unterhaching) unfreiwillig ein spielfreies Wochenende verbrachte, ging es für Toni Menner mit Giesen gegen Herrsching los.

Giesen tat sich beim Heimspiel gegen Herrsching sehr schwer und machte sich das Leben mit 20 Servicefehlern (bei 5 Punkten, Anm.) nicht unbedingt leichter. Am Ende reichte es damit nur für einen Satzgewinn. Menner scorte 6 Punkte.

Kommende Woche trifft Bühl auswärts auf Lüneburg. Giesen tritt in Düren an.

http://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/1blm/1blm_scoresstats/1blm_spielplan/1blm_hauptrunde.xhtml

Benfica gewinnt auch Liga-Derby Peter Wohlfahrtstätter und Co. haben am Samstag auch das zweite Lissabonner Derby für sich entschieden. Nach dem umkämpften 3:2-Erfolg im Supercup-Halbfinale setzte sich Benfica nun auch in der Meisterschaft durch. Wohlfahrtstätter spielte beim 3:1-Auswärtssieg in allen vier Sätzen.

Nach sechs Spieltagen führt Benfica die Tabelle weiter ungeschlagen an. Gegen die beiden Nachzügler Leixões SC und Ala N’Alvares Gondomar sollte sich an diesem Umstand nichts ändern.

http://fpv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=36&PID=53

Cambrai überrascht gegen Cannes Philipp Kroiss ist mit seinem neuen Team, dem Aufsteiger Cambrai, endgültig in der höchsten französischen Spielklasse angekommen. Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende feierte Cambrai gegen das Spitzenteam Cannes den nächsten Erfolg. Dabei machten die Gastgeber einen 0:2-Satzrückstand wett und gewannen im Tie-Break mit 18:16.

Ein Blick auf die Statistik offenbart spannende Details. Das hohe Servicerisiko von Cambrai schlug sich zwar in 22 (!) Servicefehlern nieder, führte aber offenbar dazu, dass Cannes nur 57 Angriffspunkte (im Vergleich zu 82 von Cambrai) schaffte. Mit 15:8 Punkten hatte Cannes dafür am Block klar die Nase vorne. Am Ende trennten beide Teams dennoch nur sechs Punkte.

Kommenden Freitag geht es für Cambrai gegen Sete weiter.

www.lnv.fr

Amriswil verteidigt Tabellenführung Thomas Zass hat mit Amriswil die Tabellenführung in der Schweizer Nationalliga A behauptet. Gegen Lausanne fand Amriswil zwar erst im zweiten Durchgang richtig ins Match, setzte sich dennoch souverän mit 3:1 durch. Zass scorte 14 Punkte.

Kommende Woche trifft Amriswil auf das ebenfalls noch ungeschlagene Team Schönenwerd.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Cup-Niederlagen für Thaller ÖVV-Team-Zuspieler Max Thaller ist mit seinem griechischen Team OFI Kreta offiziell in die neue Saison gestartet. Im League Cup kassierte Kreta zwei Niederlagen. Gegen Kifisias gelang zunächst eine 1:0-Führung. Die folgenden drei Sätze gingen allerdings an Kifisias. Einen Tag zuvor musste sich Kreta bereits Olympiacos mit 0:3 geschlagen geben. Thaller spielte in beiden Matches.

Am kommenden Wochenende beginnt nun auch die Hellenic Volley League. Kreta ist bei PAOK Thessaloniki zu Gast.

http://hvl-web.dataproject.com/CompetitionHome.aspx?ID=37

Saaremaa siegt erneut Saaremaa hat auch das fünfte Match in der Credit24 Champions League 20/21 gewonnen. Gegen Bigbank Tartu setzten sich Alex Tusch und Co. souverän mit 3:0 durch. Der Tiroler spielte durch und scorte 3 Punkte.

Am Dienstagabend geht es gegen TalTech weiter.

http://bvl-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=7&PID=9

Pfeffingen weiter ohne Satzverlust Sm’Aesch Pfeffingen feierte gegen Genf den dritten 3:0-Sieg in Folge und ist damit weiter ungeschlagener Tabellenführer. Monika Chrtianska spielte im dritten Satz und scorte 6 Punkte.

Für eine Überraschung sorgte Volley Lugano am Sonntag. Das Team von Nina Nesimovic und Anna Bajde konnte sich mit 3:2 gegen das Schweizer Spitzenteam Neuchatel durchsetzen. Nach einem 2:0-Vorsprung musste Lugano zwar den Ausgleich hinnehmen, ließ sich davon aber nicht beeindrucken und holte sich den Tie-Break mit 15:7. Zuspielerin Anna Bajde scorte starke 9 Punkte. Nina Nesimovic punktete sechs Mal.

Am kommenden Wochenende kommt es am Sonntag zum ersten ÖVV-Duell zwischen Pfeffingen und Lugano. Davor bestreiten beide Teams auch am Samstag Matches. Pfeffingen empfängt Toggenburg. Lugano gastiert beim VBC Cheseaux.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Volle Punkte-Ausbeute für Scandicci  Srna Markovic hat mit Scandicci in der A1 in der vergangenen Woche zweimal mit 3:1 gewonnen. Am Mittwoch setzte sich Scandicci gegen VBC ÈPIÙ CASALMAGGIORE zuhause durch. Markovic spielte zwei Sätze lang und scorte 5 Punkte.  Am Sonntag folgte das Duell mit Champions League Gruppengegner UNET E-WORK BUSTO ARSIZIO. Scandicci musste nach einer Satzführung zwar den Ausgleich hinnehmen. Die Sätze drei und vier hatte Scandicci allerdings wieder gut im Griff und sicherte sich die nächsten drei Punkte. Markovic wurde in zwei Sätzen eingewechselt, blieb aber ohne Punkte.

Mit fünf Siegen in sechs Matches ist Scandicci auf Rang zwei vorgestoßen. Das Spitzenspiel gegen den Vierten Novara wird am Samstagabend auf Rai Sport+ live übertragen.

http://www.legavolleyfemminile.it/?page_id=320\u0026idcamp=688253

Suhl verliert gegen Dresden Nach dem ersten Saisonsieg gegen die Roten Raben Vilsbiburg empfing der VfB Suhl den Dresdner SC. Obwohl sich Sabrina Müller und Co. einen Satz sichern konnten, hatten die Gäste das Match fest in der Hand. Müller spielte zwei Sätze lang und und scorte 2 Punkte.

In Stuttgart bzw. in Potsdam wird es für Suhl in den kommenden zwei Wochen keinesfalls leichter. Erst danach folgen Matches gegen Teams aus dem Liga-Mittelfeld.

https://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/1blf/1blf_scoresstats/1blf_spielplan/1blf_hauptrunde.xhtml?playingScheduleMode=current#samsCmsComponent_226296

Le Cannet gewinnt Derby Ein großes Lebenszeichen hat am vergangenen Freitag Volero Le Cannet abgegeben. Nach drei Niederlagen in Folge ging das Derby gegen den AS Cannes mit 3:1 an Le Cannet. Dana Schmit kam im umkämpften Match im dritten Durchgang zu einem Kurzeinsatz, blieb aber ohne Punkt.

Für Le Cannet geht es am kommenden Sonntag gegen den Fünften Beziers weiter.

www.lnv.fr

Sieg und Niederlage für Maribor Nach einem spielfreien Wochenende hat Nova KBM Branik Maribor zwei Matches innerhalb weniger Tage absolviert. ÖVV-Teamspielerin Anamarija Galic führte Maribor mit 16 Punkten zum 3:0-Sieg gegen Koper. GEN-I Volley erwies sich dagegen als ein zu starker Gegner. Bei der 1:3-Niederlage war Galic mit 10 Punkten allerdings neuerlich Topscorerin. 

Kommenden Sonntag empfängt Maribor den Dauerrivalen Calcit Volley.

http://ozs-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=68&PID=109

Übersicht ÖVV-LegionärInnen 2020/2021

Herren: Alexander Berger –  Halkbank Ankara (TUR), Philipp Kroiss – Cambrai (FRA), Thomas Zass – Volley Amriswil (SUI), Peter Wohlfahrtstätter – Benfica Lissabon (POR), Florian Ringseis – TV Bühl (GER), Niklas Kronthaler – TV Bühl (GER), Mathäus Jurkovics – TV Bühl (GER), Anton Menner – Giesen (GER), Alexander Tusch – Saarema (EST), Max Thaller – OFI Kreta (GRE).

Damen: Srna Markovic – Scandicci (ITA/A1),  Monika Chrtianska – SM’aesch Pfeffingen (SUI), Dana Schmit – Volero Le Cannet (FRA), Nina Nesimovic – Volley Lugano (SUI), Anna Bajde – Volley Lugano (SUI), Sabrina Müller – VfB Suhl (GER),  Anamarija Galic – Maribor (SLO).