Serbinnen setzen sich EM-Krone auf

  • 1. Oktober 2017

Die Serbinnen gewannen das Finale der CEV Volleyball European Championship in Baku (AZE) gegen die Damen aus den Niederlanden 3:1 (25:20, 25:22, 18:25, 25:18) und sicherten sich zum zweiten Mal nach 2011 EM-Gold. Im vergangenen Jahr hatten sie Olympiasilber bejubeln dürfen. Für Oranje war es die dritte Niederlage im vierten EM-Finale. Einzig 2005 im eigenen Land konnten die Niederländerinnen Gold gewinnen.

Die Türkei besiegte im Spiel um Platz drei Aserbaidschan 3:1 (22:25, 25:21, 25:14, 25:8). Die Gastgeberinnen waren nach dem Gewinn des ersten Satz nicht mehr in der physischen Verfassung, den Türkinnen Paroli zu bieten. Die Strapazen des dramatischen Semifinales gegen Niederlande (2:3) forderten ihren Tribut. Für die Türkei ist es die Dritte EM-Medaille nach 2003 (Silber) und 2011 (Bronze). Aserbaidschan blieb Edelmetall bislang verwehrt. Bereits vor 12 Jahren verlor man das kleine Finale, damals war Russland eine Nummer zu groß.

Eurovolley Damen (AZE u. GEO)
Viertelfinale in Baku (AZE), Donnerstag u. Freitag
Italien – Niederlande 0:3 (17:25, 20:25, 13:25)
Serbien – Weißrussland 3:0 (25:19, 25:12, 25:14)
Deutschland – Aserbaidschan 3:0 (25:20, 25:18, 25:21)
Russland – Türkei 0:3 (25:27, 18:25, 20:25)

Halbfinale in Baku (AZE), Samstag
Niederlande – Aserbaidschan 3:1 (20:25, 25:19, 25:19, 25:27, 15:12)
Serbien – Türkei 3:0 (25:17, 25:12, 25:21)

Finaltag in Baku (AZE), Sonntag
Aserbaidschan – Türkei 1:3 (25:22, 21:25, 14:25, 8:25)
Serbien – Niederlande 3:1 (25:20, 25:22, 18:25, 25:18)

Spielplan und Ergebnisse

sportlive.at – ÖVV/HAC